Stand: 04.06.2015  0 Kommentare

Mitte des Jahres wird eine 2-Euro-Sondermünze zum 30-jährigen Jubiläum der Einführung der Europaflagge erscheinen. Alle Münzprägeanstalten waren aufgerufen, sich mit einem Entwurf am Wettbewerb für das beste Design zu beteiligen. Als Sieger konnte sich ausgerechnet das Dauersorgenkind des Währungsgebiets durchsetzen: Griechenland.

Über 30 Prozent Stimmen für den griechischen Entwurf

Wer im Sieg Griechenlands eine währungspolitische Botschaft vermutet, liegt offenbar falsch. Zwar wählte eine Jury vorab fünf Entwürfe aus, die tatsächliche Kür des Siegers fand dann allerdings in Form einer Onlinebefragung mit über 100.000 Teilnehmern statt, bei der die Herkunft der einzelnen Vorschläge nicht genannt wurde.

Mehr als 30 Prozent wählten dabei das Münzdesign, das Georgios Stamatopoulos für die Bank von Griechenland gestaltet hat. Die 2-Euro-Sondermünze wird mit einer Auflage von 75 Millionen Exemplaren geprägt und Mitte dieses Jahres erscheinen. Ironischerweise wird die Herausgabe der Münze mit dem Auslaufen des Hilfspakets für Griechenland zusammenfallen.

Design der 2-Euro-Gedenkmünze

Auf der 2-Euro-Gedenkmünze sind zwölf Europasterne in einem Kreis zu sehen, die von zwölf Männchen mit ausgebreiteten Armen umgeben sind. Laut Handelsblatt sieht der Münzdesigner Stamatopoulos darin "zwölf Sterne, die die Gestalt von Menschen annehmen, die die Geburt eines neuen Europas begrüßen". Des Weiteren sind der jeweils ausgebende Staat sowie der Zeitraum "1985 - 2015" in die Münze eingeprägt. Im optisch abgesetzten Randbereich sind die 12 Sterne nochmals zu sehen.

Über die Europaflagge

Die von Arsène Heitz und Paul M. G. Lévy gestaltete Flagge wird seit 1955 vom Europarat verwendet. Nach der Genehmigung des Rates im Juni 1985 wurde sie zum Symbol der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und ab 1993 dann zum Symbol der im Vertrag von Maastricht geschaffenen Europäischen Union.

Die Europaflagge zeigt zwölf gelbe Sterne auf blauem Grund. Dabei repräsentiert die Anzahl der Sterne keine bestimmten Staaten, sondern steht allgemein für die Idee der Einheit und Vollkommenheit. Diese Gleichsetzung kann in Europa auf eine Jahrtausende alte Tradition zurückblicken. Sowohl die griechische als auch die nordische Mythologie kennt das zwölfköpfige Götterkollegium. Im Alten Testament hat Jacob zwölf Söhne, aus denen die zwölf Stämme Israel hervorgehen. Im Neuen Testament versammelt Jesus zwölf Jünger um sich.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany