Stand: 19.05.2015  15 Kommentare

Nur Bares ist Wahres - dieses Sprichwort galt quasi nach dem Aufkommen früher Tauschwährungen und hat Bargeld in Form von Münzen und Barren bis in die heutige Zeit überdauert. Doch Münzen und Geldscheine im Portemonnaie werden immer stärker verdrängt. "Electronic Cash" und Kreditkarten sind die Geldbörsen der Zukunft - und in den vergangenen Tagen mehrten sich die prominenten Stimmen, die eine Abkehr vom klassischen Bargeld fordern.

Während sich die Deutschen noch schwer tun mit dem bargeldlosen Zahlungsverkehr (nur 23 Prozent zahlen mit E-Cash, 53 Prozent bevorzugen weiterhin Bargeld), ist Dänemark bereits einige Schritte weiter: In dem skandinavischen Land steht das Bargeld vor dem Aus. Die Regierung in Kopenhagen plant eine Aufhebung des Annahmezwanges von Münzen und Bargeld für Einzelhändler. Zudem soll die Notenbank ab 2017 keine Geldscheine mehr drucken. In Dänemark ist die Bezahlung mittels der "Dan-Kort" üblich, sogar bei Kleinstbeträgen für die Straßenbahn oder die beliebten "Pølser" (Würste).

Notenpresse steht ab 2017 still: Dänische Notenbank will Kosten sparen

Was in Deutschland noch undenkbar ist, wird in Skandinavien ohne einen großen Aufschrei in der Bevölkerung vorbereitet. Die dänische Regierung will die Kosten der Herstellung, Logistik und Sicherung beim Bargeld einsparen und sich stärker auf die Bezahlgewohnheiten der Bürger einstellen. Mobile Payments mittels Smartphone oder die "Dan-Kort", vergleichbar mit der deutschen EC-Karte, sind in allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten weit verbreitet.

Früherer IWF-Chefvolkswirt: Große Geldscheine abschaffen

Auch in Deutschland mehren sich unterdessen die Stimmen, die eine Abkehr vom Bargeld fordern. Der ehemalige Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds, Kenneth Rogoff, hat sich vor wenigen Tagen in einem Interview mit dem "Handelsblatt" dafür ausgesprochen, auf dem Weg zur Abschaffung von Münzen und Banknoten zuerst nur noch die kleineren Banknotenstückelungen herauszugeben. Rogoff nennt einige Gründe für die Abschaffung von Bargeld. Allen voran: Die Anonymität von Banknoten begünstige illegale Machenschaften.

Wirtschaftsweiser Bofinger: Münzen und Banknoten sind Anachronismus

Unterstützung erhält Rogoff vom deutschen Wirtschaftsweisen Peter Bofinger: "Bei den heutigen technischen Möglichkeiten sind Münzen und Geldscheine tatsächlich ein Anachronismus", sagte der Wirtschaftswissenschaftler dem "Spiegel". Bofinger erinnert daran, dass ein Drittel des Euro-Bargelds aus 500-Euro-Scheinen besteht, die Otto Normalverbraucher nicht benötige: "Fürs Einkaufen braucht die niemand, damit wickeln lichtscheue Gestalten ihre Geschäfte ab".

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an [email protected] widerrufen.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [15]
  • von Wm Berlin | 01.05.2017, 08:09 Antworten

    Bargeld ist die letzte Freiheit, die uns die satanistische NWO-Finanzelite nehmen will, damit die Sklavenhaltung perfekt ist!

    Macht bitte die Augen auf und leistet Widerstand!

    Ich zahle privat nur noch CASH als Protest gegen den Überwachungsstaat!!!

  • von GB | 06.07.2016, 16:20 Antworten

    Und dieser Herr wird WirtschaftsWEISER genannt?

  • von CDF | 01.06.2015, 15:33 Antworten

    Wer in regelmäßigen Abständen die totale Überwachung, Spitzel, Volksverdummung etc. an den Wahlurnen wählt, hat auch nichts anderes verdient. Soviel zu den tollen Kommentaren hier.

  • von Bürger | 26.05.2015, 07:53 Antworten

    Wenn der Deutsche Bürger (das Deutsche Volk ist Inhaber der Souveränität. Darüber muss Klarheit bestehen) diesem Treiben nicht endlich Einhalt gebietet, schreitet die Versklavung in immer schnelleren und größeren Schritten voran.....
    Der derzeitige Politmafia und den Bankstern muss endlich, und schnell, ihre Macht, die sie über die Deutsche Bevölkerung schamlos ausüben, entzogen werden.
    Wache endlich auf Deutschland, und wehre Dich gegen die Unterdrückung, bevor es ganz zu spät ist.

  • von volki | 26.05.2015, 02:03 Antworten

    Das ist ganz übler Sciene Fiction......mir wird richtig schlecht....leider ist was dran....70 Jahre Schuldenreiterei......das Bretton Woods system ist im Enstadion.....bald ist besser Rubel oder Yuan zu halten!

    Bofinger vergisst die vielen armen Menschen......denen mit Bargeld geholfen wird....einer alleinerziehenden Mutter....mit überzogenden Konto habe ich mal 30,00 ? zum einkaufen gegeben...hätte ich es auf ihr überzogendes Konto überwiesen....hätte sie nichts zu essen gehabt....

    ganz kranke orwellsche Scheisse die abgeht.......wir wird richtig schlecht......

  • von tm | 25.05.2015, 07:18 Antworten

    Hier geht es nur darum ihr marodes System zu retten. Und die Reichen weiterhin ihr Geld bekommen. Wie soll denn jemand überprüfen können wieviel Geld im Umlauf ist wenn es nur noch Scheingeld gibt. Da ja niemand sein komplettes Vermögen abheben kann, wird sich das System einfach daran bedienen ohne das ein Bürger es mitbekommt. Somit sind alle staatlichen Schulden beglichen. Und schon kann der ganze Unsinn von vorne losgehen. In meinen Augen höchst kriminell. Nur leider unterdrückt es Schwarzarbeit in keiner weiße sondern man hilft sich in Dienstleistungen oder Sachwerten. Und einen schritt weiter gedacht wird dieses bargeldlose System eh gehackt denn jeder der eine Erfindung hat lässt sich eine kleine Hintertür. Geht lieber in gold und silber.

  • von dnh | 24.05.2015, 16:22 Antworten

    das ist doch alles beabsichtigt!!! es geht um totale Überwachung und kontrolle und ja nicht vergessen, aus welchem politischen System Merkel kommt!!!

  • von Nuja | 23.05.2015, 20:48 Antworten

    Wie ist das dann mit dem elektronischen Guthaben im Falle eines (solaren oder technisch produzierten) EMP (elektromagnetischen Impuls)? Da macht es einmal "WUSCH" und dann sind alle wieder gleich, nämlich auf Null - zumindest was das digitale Kapital betrifft.
    Ist doch wunderbar! Kommunismus war gestern. ;-)

  • von flonzI | 23.05.2015, 17:18 Antworten

    Sie haben das Gefühl,
    das wählen sich nicht lohnt?
    das man alleine nichts ausrichten kann?
    das Freiheit verlohren geht und durch ?Bevormundung? und ?Kontrolle? ersetzt wird?
    Bargeld ist Freiheit, also liebe Leut gross und klein, jung und alt ?. geht wählen wie folgt: wählt Bargeld!
    Eine Demo pro Bargeld, mit der auszurufenden Aktion, nicht mehr mit Karte zu zahlen ( holt das Geld mit der Karte und zahlt bar!), hätte ? vorausgesetzt das Viele mitmachen ? mehr Erfolg pro Freiheit, als irgendeine Wahl an der Urne.
    Das die Uniboys da nicht drauf kommen, ist Zeichen wie verdummt wir schon sind :(
    Pegida AFD ihr rührt im falschen Pot ? FDP, die neuen Themen sind die selbe, gequirlte ?. wie zuvor ?

    Bofinger ist eine Schande, typisches Beispiel für " Ich bin die Theorie - die solzialen und politischen Folgen sind mir scheissegal" - zum Kotzen.

  • von 2plus3 | 21.05.2015, 12:56 Antworten

    Offenbarung 13, 16-17:
    (16)Und es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn, (17) und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens...

  • von freier mensch | 19.05.2015, 22:04 Antworten

    anscheinend besteht bei den bestimmenden und ihren lautsprechern keine große angst mehr, ihren sklaven den letzten anschein von freiheit zu nehmen - wissend dass durch ihre publicity niemand die wahren kriminellen erkennt und benennt........

  • von stefan | 19.05.2015, 14:15 Antworten

    Jetzt wollen die Privatbanken auch noch den Rest der Geldschöpfung, die noch beim Staat verblieben ist, an sich reißen. Die Seignorage (Differenz zwischen Produktionskosten und Wert) könnte der Staat nicht mehr für sich beanspruchen.
    Es wird Zeit, dass allen bewusst wird, wie die Banken durch Giralgeldschöpfung und durch die Konstruktion des Geldsystems (Staatsfinanzierung über Kredit aus privatbankgeschöpftem Geld) profitieren.
    Man muss ihnen dieses Monopol wegnehmen! So wie man ihnen einst ihr Zettelgeld wegnahm und Banknoten einführte. Schaut euch mal die Schweizer Vollgeldinitiative, die deutsche Monetative oder die englische Positive Money Bewegung an... Damit wäre ein Schritt in die richtige Richtung getan.
    Gerade in der heutigen Zeit der kompletten Digitalisierung unseres Lebens ist anonymes Bargeld noch ein Stück Freiheit! Lasst euch das nicht wegnehmen!

  • von anti | 19.05.2015, 11:32 Antworten

    Ohne Währungen hat der Finanzmob die totale Kontrolle. Sowas darf kein Volk zulassen!

  • von Meerai | 19.05.2015, 09:39 Antworten

    Sicher Bargeld kann abgeschaft werden. Ich will aber dann von der Regierung eine 100% absicherung meiner Spareinlagen, die ich dann bei der Bank halten muss! Würde gerne sehen was die Regierung macht wenn mal so eine Bank sich verzockt und pleite geht und mit ihr das ersparte der Bevölkerung...

    • von GB | 06.07.2016, 16:23 Antworten

      Eine Regierung kann das Blaue vom Himmel versprechen. Für das Versprochene Gerade zu stehen, ist immer eine Frage der Macht. Und dann komme Du mal hinter dem Ofen hervor und winke mit einem Zettel, auf dem Regierungsgarantien stehen!

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany