Stand: 02.09.2019  23 Kommentare

München. Der Bund will Goldmünzen zu einem Preis verkaufen, der unter dem Materialwert liegt. Das zeigen Recherchen der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" (Ausgabe vom 31. August). Konkret geht es um Stücke mit dem Motiv "Unesco Welterbe - Dom zu Speyer", deren Bestellfrist noch bis zum 12. September läuft.

Goldpreis Chart 1 Jahr

Die Exemplare wiegen eine halbe Feinunze und werden zum Festpreis von 626,98 Euro angeboten. An diesem Freitag notierte die halbe Feinunze bei rund 690 Euro. "Eine nachträgliche Anpassung des Verkaufspreises erfolgt nicht", bestätigte ein Sprecher des federführenden Bundesfinanzministeriums.

Hintergrund des Vorgangs ist der starke Anstieg des Goldpreises, der seit Mai um mehr als ein Fünftel zugelegt hat. Das Ministerium habe das Gold schon lange vor Verkaufsbeginn zum Tagespreis von der Bundesbank beschafft, erklärte der Sprecher gegenüber "Euro am Sonntag" und sagte weiter: "Bei der Bildung des Verkaufspreises der Münze werden die konkreten Gold-Beschaffungskosten in Ansatz gebracht und die Produktions- und Handlingkosten berücksichtigt."

Zu bestellen sind maximal zehn Exemplare zum genannten Preis über die offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS; www.deutsche-sammlermuenzen.de). Auch über gewerbliche Münzhändler sind Bestellungen möglich, allerdings werden hier oft vorab keine Preise genannt - oder extrem hohe. 

Dom zu Speyer Goldeuro 2019

Was passiert, wenn die Zahl der bestellten Exemplare bei der VfS (die Frist läuft seit 1. August) die maximal mögliche Auflage von 175.000 übersteigt?

Nach Angaben des Sprechers soll jeder Besteller zumindest ein Stück mit einem aufgeprägten Nennwert von 100 Euro bekommen. Offizieller Ausgabetag ist der 1. Oktober.

Vorsicht: Wer bei der VfS bestellt, muss im Extremfall die komplette Menge abnehmen.

Die komplette Meldung finden Sie hier.

©Euro am Sonntag
finanzenverlag.de

Bund verkauft Goldmünzen zum Dumpingpreis
AKTUELLE PREISE
Thumb Goldeuro
Goldeuro
1/4 oz ab 344,80 EUR
1/2 oz ab 679,74 EUR
1 oz ab 1.827,00 EUR
Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass Kommentare, die beleidigend oder diffamierend sind, oder Werbung für Dritte enthalten, nicht erwünscht sind. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [23]
  • von iwbrar | 03.09.2019, 12:52 Antworten

    Verstehe ich das richtig, dass auf jeden Fall 58,57€ Versandkosten fällig werden?
    Der Preis der Münze liegt deutlich über den angegebenen 500€ und diese kann auch nicht auf mehrere Sendungen aufgeteilt werden. Mit 685,55€ im Falle der Zuteilung einer Münze liegt die Ersparnis dann schon eher im Bereich "Tagesschwankung". Die Abholung ist, soweit ich sehe, Händlern vorbehalten.

    • von Timm | 09.09.2019, 18:47 Antworten

      Wem das alles zu heikel ist, der bestellt die Münze eben nicht. Sollte der Goldpreis bis Oktober (dann ist Zahl- und Liefertag) nicht abstürzen, ist es ein sehr fairer Preis auch mit Portokosten, da der reine Materialwert den Käufer nach unten absichert. Deshalb rechne ich auch mit einer Zuteilung unter den Käufern, bei mehr als 175.000 Kaufinteressenten muss ausgelost werden.
      Alles wird abhängen vom Goldpreis am 12. September, dem Bestellschluss. Wenn der dann oberhalb von ca. 1280 €/oz liegt, wird die Münze mit Sicherheit überzeichnet werden, und es kommt zum Losverfahren.

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in "Schwäbisch Sibirien", Germany