Stand: 21.09.2015  0 Kommentare

Die Domain "gold.co.uk" hat für den stolzen Betrag von 600.000 Britischen Pfund (etwa 824.000 Euro) den Besitzer gewechselt und damit den höchsten Preis erzielt, der jemals für Adresse mit der Domain "uk" gezahlt worden ist. Der neue Besitzer ist Betreiber einer etablierten Handelsplattform für Goldbarren, Goldmünzen und andere Edelmetallprodukte im Vereinigten Königreich.  

Teuerste "uk"-Domain für einen Goldhändler

Der ursprüngliche Besitzer der Adresse "gold.co.uk" war weder ein Goldhändler noch auf andere Weise mit Edelmetallen befasst. Es handelt sich laut einem Bericht der International Business Times um Jack Gold. Rob Halliday-Stein, Betreiber des Online-Handels "BullionbyPost" und neuer Besitzer von "gold.co.uk" hatte bereits 2008 versucht die potentiell äußerst lukrative Adresse von Jack Gold zu erwerben. Der Abschluss des Geschäfts kam damals jedoch nicht zustande.

Im selben Jahr startete Halliday-Stein mit einem Investment von nur 10.000 Pfund seinen Online-Goldhandel und war damit äußerst erfolgreich. Heute generiert "BullionbyPost" Umsätze von mehr als 100 Millionen Pfund oder über 137 Millionen Euro. Die Internetadresse wechselte zwischen 2008 und 2015 noch mehrfach den Besitzer, bevor sie für 600.000 Pfund in den Besitz von Halliday-Stein überging.  

"Premiumstück des virtuellen Grundbesitzes"

"Es handelt sich sicherlich um einen bedeutenden Betrag, aber ich glaube fest daran, dass sich die Domain langfristig als großartiger Wert erweisen wird", sagt der britische Goldhändler. "Das Internet ist die mit weitem Abstand wichtigste Einkaufsmeile Großbritanniens und dieses Premiumstück des virtuellem Grundbesitz mit seinem starken, leicht zu merkendem Namen zeigt schon jetzt die Merkmale eines großartigen Investments", so die überschwängliche Meinung Halliday-Stein über seine neueste Anschaffung.

Mit 600.000 Pfund ist "gold.co.uk" nun offiziell die teuerste Netzadresse mit der Internet-Länderkennung "uk". Der bisherige Spitzenreiter "cruise.co.uk" hatte 2008 den bisherigen Preis von 560.000 Pfund erzielt. So beeindruckend diese Beträge auch sein mögen: Gemessen an den Beträgen, die für lukrative ".com-Adressen" gezahlt werden, handelt es sich beim Marktwert der teuersten "uk-"Domains um durchaus überschaubare Summen, wie die folgende Top 5 der teuersten Domainnamen zeigt:

Die 5 teuersten Adressen im Netz

Domainname Preis in USD Preis in EUR* Jahr des Verkaufs
carinsurance.com 49,7 Mio. 43,9 Mio. 2010
insurance.com 35,6 Mio. 31,5 Mio. 2010
vacationrentals.com 35 Mio. 31 Mio. 2007
privatejet.com 30,1 Mio. 26,6 Mio. 2012
internet.com 18 Mio. 15,9 Mio. 2009

*aktueller Wechselkurs


Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass beleidigende, diffamierende Kommentare oder Werbung für Dritte nicht erwünscht sind.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"