Stand: 10.04.2017 von © Gold.de Redaktion CW/GW 0 Kommentare

Die Verkaufszahlen der Perth Mint zeigen für März 2017 eine schwache Nachfrage der Anleger nach den Anlagemünzen sowie Gold- und Silberbarren der australischen Prägeanstalt. Der Absatz der Goldprodukte fiel auf den niedrigsten Stand seit August vergangenen Jahres. Bei den Silberprodukten war ein deutlicher Anstieg gegenüber dem allerdings geringen Absatz im Februar feststellbar.

Gold- und Silberverkäufe der Perth Mint: März 2016 bis März 2017

Goldverkäufe (oz) Silberverkäufe (oz)
März 2016 47.948 1.756,238
April 216 47.542 1.161.766
Mai 2016 21.035 974.865
Juni 2016 31.368 1,220,817
Juli 2016 16,870 693.447
August 2016 14.684 376.461
September 2016 58.811 1.031.858
Oktober 2016 79.048 1.084.213
November 2016 54.747 984.622
Dezember 2016 63.420 430.009
Januar 2017 72.745 1.230.867
Februar 2017 25.257 502.353
März 2017 22.232 716.283

Quelle: perthmintbullion.com Monatsverkäufe

Goldverkäufe im März sehr schwach

Die Perth Mint verkaufte im März 2017 Goldprodukte mit einem Gesamtgewicht von 22.232 oz. Das entspricht einem Rückgang um 12 Prozent gegenüber Februar und einem deutlichen Rückgang um 53,6 Prozent im Vergleich zum März 2016.

In die Verkaufszahlen für Gold fließen verkaufte und ausgelieferte Goldmünzen und geprägte Goldbarren mit ein. Gegossene Goldbarren sowie Gold, das im Kundenauftrag gelagert wurde, findet keine Berücksichtigung.

Silberverkäufe gegenüber Vorjahresmonat rückläufig

Die Silberverkäufe der Perth Mint beliefen sich im März 2017 auf 716.283 oz. Das entspricht einem Anstieg um 42,6 Prozent gegenüber den Verkäufen von 502.353 oz im Februar. Im Vergleich zum März 2016 fielen der Absatz allerdings um 59,2 Prozent.

In die Verkaufszahlen für SIlber umfassen verkaufte und ausgelieferte Silbermünzen sowie erstmals auch die neuen geprägten Silberbarren. Die australische Prägeanstalt hat im März ihren ersten geprägten Känguru-Silberbarren vorgestellt. Gegossene Barren und im Kundenauftrag gelagertes und dann ausgeliefertes Edelmetall bleibt wie bei den Goldverkäufen unberücksichtigt.

Über die Perth Mint

Die Perth gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Bullionmünzen aus Gold und SIlber und ist zugleich ein bedeutender Hersteller von Gold- und Silberbarren. Die großen gegossenen 400-oz-Goldbarren der Perth Mint sind für den Handel am weltweit führenden Goldmarkt in London zugelassen.

Am deutschen Markt erfreuen sich die klassischen Anlagemünzen „Känguru Gold“ und „Känguru SIlber“ großer Beliebtheit. Beide Münzen sind sehr wettbewerbsfähig gepreist und führend häufig die Liste der modernen Bullionmünzen mit dem niedrigsten Aufgeld an. Sowohl bei Anlegern als auch bei Sammlern sind die Serien „Lunar II Gold“, „Lunar II Silber“, „Kookaburra SIlber“ und „Koala SIlber“ sehr beliebt.

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany