Stand: 31.03.2015  0 Kommentare

Gold, einst der größte Devisenbringer für Tansania, muss sich auf nicht absehbare Zeit mit dem zweiten Platz auf der Liste der Devisenbringer begnügen. Gründe sind der weltweit gefallene Goldpreis und der boomende Tourismus in dem ostafrikanischen Land.

Lange war Gold der Exportschlager für das ostafrikanische Land Tansania. Noch bis einschließlich dem Jahr 2012 war Gold der unangefochten größte Devisenbringer für das Land. Doch der weltweit gefallene Goldpreis und der florierende Tourismus haben das gelbe Edelmetall auf den zweiten Platz auf der Liste der tansanischen Devisenbringer verwiesen.

Gold nur noch zweitgrößter Devisenbringer

Das Volumen aller exportierten Waren und Dienstleistungen von Tansania erreichte im Jahr 2012 rund 8,6 Milliarden Dollar. Nahezu ein Viertel davon, rund 2,1 Milliarden Dollar, wurden durch den Export von Gold erzielt. Bis Ende 2012 war Gold deshalb der unangefochten größte Devisenbringer für das ostafrikanische Land.

Doch im vergangenen Jahr hat der boomende Tourismus in Tansania Gold den Rang als größter Devisenbringer abgelaufen, wie jetzt das Nachrichteportal The EastAfrican berichtet. In dem Maße, wie die Exporterlöse von Gold in den letzten Jahren gesunken sind, hat sich der Stellenwert des Tourismus' als Devisenbringer im gleichen Zeitraum verbessert.

Gold dominiert Exportmarkt von Tansania nicht mehr

Laut einem weiteren Bericht von The EastAfrican ist in den Jahren 2013 bis 2014 nicht nur der erzielte Preis für die Goldexporte von Tansania gesunken, sondern auch das Exportvolumen. Durch den gefallenen Goldpreis und einem geringeren Exportvolumen sind die Einnahmen durch den Export von Gold in 2013 auf 1,75 Milliarden Dollar gesunken. In 2014 wurde schließlich ein Tiefstand von 1,35 Milliarden Dollar erreicht. Das Blatt zitiert die Zentralbank von Tansania mit den Worten:

"Gold, das bisher den Exportmarkt dominiert hat, ist sowohl im Volumen als auch im Preis gefallen".

Für den Tourismus dagegen verlief die Entwicklung positiv. Den Angaben zufolge haben die Einnahmen durch Tourismus in Tansania im vergangenen Jahr einen Höchststand von rund 2,05 Milliarden Dollar erreicht, was grob dem Exporterlös von Gold in 2012 entspricht. Im Jahr davor waren es laut Bericht 1,89 Milliarden Dollar gewesen.

Tourismus wird größter Devisenbringer bleiben

Damit muss sich Gold auf nicht absehbare Zeit mit dem zweiten Platz auf der Liste der Devisenbringer für Tansania begnügen. Denn selbst wenn sich der Goldpreis nachhaltig  erholen und das Exportvolumen wieder auf die Niveaus von 2012 steigen sollte, wird Gold als Devisenbringer nicht mit dem Tourismus Schritt halten können.

Laut Prognosen des Verbandes tansanischer Reiseveranstalter erwartet man in 2015 rund 1,2 Millionen Touristen und damit einhergehende Einnahmen von 2,25 Milliarden Dollar. Bis 2017 sollen rund zwei Millionen Besucher die Einnahmen des Sektors auf geschätzte 3,8 Milliarden Dollar steigen lassen.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany