Stand: 21.07.2016  1 Kommentare

Vor genau zehn Jahren wurde die Altstadt von Regensburg offizieller Bestandteil des UNESCO Weltkulturerbes. Passend zum Jubiläum wurde die Goldmünze zum Thema "Welterbe - Altstadt Regensburg" jetzt in der Münzstätte Stuttgart angeprägt. Ab Oktober 2016 soll die Goldmünze dann offiziell ausgegeben werden.

Am 13. Juli 2006 wurde die historische Altstadt von Regensburg mitsamt dem Stadtteil "Stadtamhof" offiziell als Weltkulturerbe von der UNESCO anerkannt. Jetzt, genau zehn Jahre später, wird der Domstadt auch die Ehre eines eigenen Goldeuros in der vom Bundesfinanzministerium aufgelegten Serie "UNESCO Welterbe" zuteil. Am vergangenen Freitag (15.07.16) wurde die erste dieser Goldmünzen mit dem Nennwert 100 Euro von der in Regensburg geborenen Finanzministerin von Baden-Württemberg, Edith Sitzmann, in der Münzstätte Stuttgart angeprägt. Ab kommenden Oktober soll die Goldmünze mit dem Motiv des Ensembles "Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof " in der Prägequalität Stempelglanz offiziell ausgegeben werden..

Münzstätte Stuttgart "genau der richtige Ort" für Anprägung der Goldmünze

Mit dem Motiv der Altstadt von Regensburg setzt das Bundesfinanzministerium die Goldeuro-Serie "UNESCO Welterbe" in seiner nunmehr 13. Ausgabe fort. Zuvor waren bereits Städte wie Weimar, Trier oder Bamberg gewürdigt worden. Die Goldeuro - Münze mit dem Motiv der Altstadt von Regensburg soll wie bereits ihre Vorgänger anteilig in allen fünf deutschen Prägestätten (Berlin - Prägebuchstabe A, Hamburg - J, München - D, Karlstruhe - G, und Stuttgart - F) angefertigt werden. Die beiden traditionellen Münzstätten von Stuttgart und Karlsruhe arbeiten bereits seit dem Jahr 1998 zusammen und firmieren unter dem gemeinsamen Namen Staatliche Münzen Baden-Württemberg (SMBW). Dort werden im Normalfall rund 40 Prozent aller deutschen Umlauf- und Sammlermünzen hergestellt. Die baden-württembergische Finanzministerin Edith Sitzmann, die am vergangenen Freitag die erste Goldeuromünze der Reihe "UNESCO Welterbe - Altstadt Regensburg " in der Münzstätte Stuttgart geprägt hat, sagte einem Bericht der Mittelbayerischen Zeitung (vom 15.07.16) zufolge: "Die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg sind genau der richtige Ort für diese Anprägung". Denn sie seien durch eine mittelalterliche Geschichte mit der Stadt Regensburg verbunden. Die Altstadt von Regensburg gehe ebenso auf das Mittelalter zurück wie das Münzrecht im Land (Baden-Württemberg). Bereits vor mehr als 650 Jahren hätten etwa die Markgrafen von Baden das Recht gehabt, Münzen zu prägen, sagte demnach die Ministerin und ergänzte:

"Da ich in Regensburg geboren und aufgewachsen bin, freut es mich besonders, diese Münze anzuprägen".

Der Entwurf für die 13. Auflage der Goldeuromünz-Serie "UNESCO Welterbe" stammt derweil vom deutschen Bildhauer und Münzgestalter Friedrich Brenner, der sowohl die Wert- als auch die Bildseite der Münze künstlerisch gestaltet hat und der bei der Anprägung der Goldmünze in der Münzstätte Stuttgart ebenfalls anwesend war.

"UNESCO WELTERBE - ALTSTADT REGENSBURG MIT STADTAMHOF"

Als Motiv für die Bildseite des Goldeuros 2016 hat sich der studierte Münzgestalter Brenner für ein Abbild einer dichtgedrängten, mittelalterlichen Altstadt von Regensburg entschieden, auf der zahlreiche mittelalterliche Fassaden der Stadt abgebildet und gut zu erkennen sind. Die dichte Darstellung der Gebäude weist dabei auf die insgesamt 1.346 geschützten Baudenkmäler im Stadtgebiet von Regensburg hin. Durch das rechte Münzdrittel zieht sich die mächtige Donau, die von der "Steinernen Brücke" aus dem 12. Jahrhundert überspannt wird und die Altstadt von Regensburg mit dem Stadtteil "Stadtamhof" verbindet. Der Münzrand wurde mit der Inschrift "UNESCO WELTERBE - ALTSTADT REGENSBURG MIT STADTAMHOF " versehen.

Die Wertseite der Goldmünze "UNESCO WELTERBE - ALTSTADT REGENSBURG" zeigt einen Bundesadler, der von dem Schriftzug "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND", den 12 Europasternen, dem Nennwert der Münze über 100 Euro sowie den Angaben zu Prägejahr und dem Prägebuchstaben der jeweiligen Münzstätte (siehe oben) eingerahmt ist.

Die Gesamtauflage des Goldeuros 2016 durch alle deutschen Münzstätten liegt bei 150.000 Stück. Sie ist bei der offiziellen Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland erhältlich.

Über die Altstadt von Regensburg

Die Altstadt von Regensburg gilt als ein außergewöhnliches Beispiel für eine intakte mittelalterliche Großstadt. Zwar wurde Regensburg während des Zweiten Weltkrieges ebenfalls schwer bombardiert. Die Kernzone innerhalb des Bereiches der mittelalterlichen Stadtmauern wurde allerdings verschont. Deshalb beherbergt Regensburg heute die am besten erhaltene Altstadt von Deutschland. Die Ausmaße der Altstadt von Regensburg zusammen mit dem Stadtteil "Stadtamhof " entsprechen noch heute der Ausdehnung, welche die Stadt im Jahr 1320 angenommen hatte.

Die Stadt weist zahllose architektonische Besonderheiten auf. Dazu gehören unter anderem die Patrizierhäuser, die Geschlechtertürme, der Regensburger Dom sowie die bereits erwähnte Steinerne Brücke, die zwischen den Jahren 1135 und 1146 erbaut wurde und als Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst gilt. Sie soll unter anderem als Vorbild für die Prager Karlsbrücke gedient haben. Neben den baulichen Besonderheiten steht zudem keine andere deutsche Stadt so sehr für die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen des Mittelalters. Schon im 8. Jahrhundert stieg die Stadt zu einem wichtigen Versammlungsort des karolingischen Reiches auf. Und in den Jahren zwischen 1663 und 1806 tagte in Regensburg der so genannte Immerwährende Reichstag, der als einziger neben dem Kaiser selbst das Heilige Römische Reich repräsentieren konnte.

Dieser architektonischen und geschichtlichen Fülle ist nun dem diesjährigen Goldeuro 2016 UNESCO WELTERBE - ALTSTADT REGENSBURG MIT STADTAMHOF gewidmet. Seitens der Jury, die sich für den Entwurf des Münzgestalters Brenner entschieden hatte, hieß es, der Künstler habe es geschafft, eine Verbindung zwischen Modernität und der 2000-jährigen Geschichte der Altstadt von Regensburg herzustellen.

Bildergalerie:
Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [1]
  • von klaus | 05.04.2017, 14:01 Antworten

    habe eine goldmünze 999.9 feingold 15.50 gr weimar 2016 was bekomme ich dafür
    klaus vetter

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany