Stand: 12.10.2014  1 Kommentare

Anlage-Alternativen zu Münzen und Barren: In der die Industrie ist die Nutzung von Goldgranulat weit verbreitet, für Anleger sind die Goldpartikel jedoch kein Renditebringer: Die Überprüfung der Feinheit ist aufwändig und kostenintensiv, ein Markt außerhalb der Industrie so gut wie nicht vorhanden.

Auf Münzsammler- und Edelmetallbörsen sind neuerdings immer öfter kleine, geheimnisvolle Dosen zu finden, deren Form an die Plastik-Vitaminbomben von Bodybuildern erinnert. Darin befinden sich allerdings keine Präparate für Muskelmänner, sondern kleine Körnchen aus Gold, Silber oder anderen Edelmetallen. Granulat wird als Alternative zu Münzen und Barren verkauft. Das Granulat wird meist aus Altgold oder rohen Gold-Erzen gewonnen und ist eine Zwischenform zwischen einem Goldnugget und dem späteren Endprodukt.

Granulat: Praktischer Werkstoff für die industrielle Verarbeitung

Für die Industrie ist die Nutzung von Goldgranulat sinnvoll und praktisch - die Goldstückchen können je nach benötigter Menge grammgenau gekauft werden, Verluste durch Verschnitte entfallen somit. Besonders in der Schmuckherstellung wird Gold-Granulat gern als Rohstoff gekauft und weiterverarbeitet und ist durch die gute Dosierbarkeit die am meisten verwendete Lieferform in der Industrie. Industrieübliches Feingoldgranulat hat einen Feingoldgehalt von 99,99 % und eine Korngrösse von 0,1 mm bis 3 mm Durchmesser.

Goldgranulat als Wertanlage weniger geeignet

Bei den klassischen Anlagemetallen eignet sich Granulat jedoch nur bedingt als Wertanlage. Die Überprüfung der Feinheit ist aufwändig und kostenintensiv, eigentlich ist das Granulat für die Weiterverarbeitung in der Industrie gedacht - weil es sich bei Granalien nicht um Anlagegold, sondern um einen Industrierohstoff handelt, entfällt auch die Mehrwertsteuerbefreiung, Anleger müssen also die volle Mehrwertsteuer draufzahlen.

Auch die Herstellung von Gold-Granulat ist ein kompliziertes Unterfangen - das flüssige Metall wird durch ein Sieb in ein Wasserbad gegossen. Wenn das Gold durch das Sieb fällt, werden kleine Kügelchen geformt, die zwischen einem und fünf Millimeter groß sind und aussehen wie kleine Nuggets. Das Granulat wird zur Herstellung von Barren sowie in der Veredelung von Drahten und Blechen eingesetzt.

Goldgranulat
Goldgranulat z. B. in Plastikdose als Investment sinnvoll?

Beim Kauf von Goldgranulat auf Zertifikat und Originalverpackung achten

Edelmetall-Anleger, die dennoch in Gold-Granulat investieren möchten, sollten darauf achten, die kleinen Gold-Partikel nur mit einem seriösen Zertifikat und in der Originalverpackung zu kaufen, da ansonsten eine zusätzliche Schätzung nötig wird - die Bewertung des Granulats ist ohnehin eine der größten Probleme bei dieser Anlageform, da theoretisch jedes Körnchen individuell analysiert werden müsste. Der Weiterverkauf an andere Privatanleger dürfte sich in jedem Falle problematisch gestalten - für Goldgranulat gibt es, anders als bei Münzen und Barren, keinen liquiden Markt.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass Kommentare, die beleidigend oder diffamierend sind, oder Werbung für Dritte enthalten, nicht erwünscht sind. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [1]
  • von Thomas Pohl | 03.03.2019, 15:17 Antworten

    Weshalb ist der Krügerrand eigentlich so beliebt. Gut, jetzt kann man sehr emotional denken und fühlen, als auch kaufmännisch. Damals sind 100.000 Frauen und Kinder in den englischen KZs umgekommen. Die Männer wurden danach als Sklaven für die Bodenschätze gehalten. Ich würde falls dieses Gold nun durch diese Leute die dort abgebaut haben und ich richtig liege, hergestellt werden eher boykottieren und den Wert mindern.

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in "Schwäbisch Sibirien", Germany