Stand: 14.05.2013  0 Kommentare

Im Vergleich zum Vorjahr werden die indischen Goldimporte im 2. Quartal 2013 um 47 % auf 225 Tonnen anwachsen, vermutet Haresh Soni, Präsident der All India Gems & Jewellery Trade Federation, einem Bericht des Informationsdienstleisters Bloomberg zufolge.

Angebotsmangel - fünffach höheres Aufgeld für physisches Gold

Soni berichtet, dass indische Juweliere zurzeit mit einem starken Angebotsmangel zu kämpfen haben und nur etwa 20 % ihres Bedarfs an Gold decken können. Zugleich habe sich das das Aufgeld für eine Feinunze Gold bei indischen Banken von 2 Dollar vor dem Einbruch des Goldpreises im April auf mittlerweile 10 Dollar verfünffacht.

Akshaya Tritiya, das indische "Goldfestival"

Am 13. Mai wurde in Indien Akshaya Tritiya gefeiert, ein heiliger Tag für 900 Millionen indische Hindus, an dem traditionell Goldmünzen und Goldschmuck gekauft werden. Goldmünzen sind in Indien als Mitgift üblich, während Goldschmuck als klassisches Brautgeschenk von Verwandten gilt.

"Die Menschen kaufen zu Akshaya Tritiya Gold, weil es diesen Glauben gibt, dass es sich dann vervielfachen wird", erklärt Prithviraj Kothari, ehemaliger Präsident der Bombay Bullion Association und Geschäftsführer von Riddisiddhi Bullions Ltd., einer führenden Goldhandelsgesellschaft in Indien. "Akshaya" bedeutet etwa: niemals weniger werden.

Kothari geht davon aus, dass zum diesjährigen Fest die Verkäufe mit 30 Tonnen um 50 % höher liegen als 2012. Händler hatten im Vorfeld stark ansteigende Vorbestellungen verzeichnet.

Goldimporte lassen Indiens Leistungsbilanzdefizit anschwellen

Die stark steigenden Goldimporte stellen aus Sicht der indischen Regierung ein ernsthaftes Problem dar. Wie indiaexpress.com berichtete, hatte sich der Wert indischer Goldimporte im letzten Monat um 138 % auf 7,5 Milliarden USD erhöht und das Handelsbilanzdefizit auf 17,8 Milliarden USD anschwellen lassen.

Importbeschränkungen für Gold seit 13. Mai in Kraft

Seit Montag, dem 13. Mai, dürfen indische Banken auf Kommissionsbasis nur noch Gold importieren, um den - im Wortlaut der indischen Zentralbank (RBI) - "echten Bedarf von Exporteuren von indischem Goldschmuck" zu entsprechen. Erklärtes Ziel dieser Maßnahme der RBI ist die Senkung der inländischen Nachfrage nach Gold.

Inflation in Indien sinkt, bleibt aber auf hohem Niveau

Die hohe Nachfrage ist wohl nicht nur Goldkäufen mit kulturellem Hintergrund und dem gesunkenen Weltmarktpreis für Gold geschuldet, sondern auch der nach wie vor hohen Inflation in dem südasiatischen Land. Die Teuerungsrate der Verbraucherpreise war im April zwar zurückgegangen, lag aber immer noch bei 9,39 %, während sie in der Eurozone, den USA und Japan weniger als 2 % betrug.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany