Stand: 26.07.2014  0 Kommentare

Die Goldnachfrage in Chinas ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres deutlich gefallen, berichtete  Reuters am 23. Juli 2014 unter Berufung auf eine aktuelle Pressemitteilung der CGA (China Gold Association). Der Rückgang ist auf einen starken Einbruch der chinesischen Investment-Nachfrage nach Barren und Münzen zurückzuführen. Die Verkäufe von Goldschmuck legten hingegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu.

Rückgang der Goldnachfrage auf hohem Niveau

Die Goldnachfrage in China sank im Zeitraum von Januar bis Juni 2014 auf 569,45 Tonnen. Das sind 19,4 Prozent oder 136,91 Tonnen weniger als in den ersten sechs Monaten des letzten Jahres.

2013 hatte die Goldnachfrage einen historischen Höchststand erreicht und China hatte Indien als weltweit wichtigsten Goldkonsumenten abgelöst. Im ersten Halbjahr 2013 war der chinesische Goldhunger besonders ausgeprägt gewesen, sodass der diesjährige Rückgang von einem sehr hohen Niveau aus stattfand.

Schmucknachfrage legt zu, Investment-Nachfrage bricht ein

Die Nachfrage nach Gold als Investment auf der einen und nach Goldschmuck auf der anderen Seite zeigte eine unterschiedliche Entwicklung. Während die Käufe von Goldbarren um 62,1 Prozent zurückgingen und zugleich 44,3 Prozent weniger Goldmünzen nachgefragt wurden, steigerte sich die Nachfrage nach Goldschmuck um 11 Prozent.

Die Schmucknachfrage stellt in China traditionell den größten Anteil an der Gesamtnachfrage nach dem gelben Edelmetall dar. Der Anstieg kompensierte den sehr deutlichen Einbruch der Investment-Nachfrage zumindest teilweise.

Goldminenförderung steigt mehr als 9 Prozent

Die Menge des in China geförderten Minengoldes ist im ersten Halbjahr 2014 um 9,47 Prozent gestiegen und erreichte 211,1 Tonnen. Chinesische Minengesellschaften wie Zijin Mining, der größte Goldförderer des Landes, stehen unter enormem Kostendruck, der durch steigende Lohnkosten, schärfere Umweltauflagen und erhöhte Sicherheitsanforderungen für die Minen hervorgerufen wird.

Die Steigerung der Fördermengen stellt für die Unternehmen eine Möglichkeit dar, die Gesamtförderkosten pro Feinunze Gold zu reduzieren und dadurch einem Absinken der Profitmargen entgegenzuwirken.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany