Stand: 21.06.2015  6 Kommentare

Der US- Bundesstaat Texas will seine staatlichen Goldreserven aus der Federal Reserve (Fed) in New York abziehen und eine eigene Lagerstätte für sein Staatsgold bauen. Ein entsprechendes Gesetz hat der Gouverneur von Texas bereits unterzeichnet.

Rund 1 Milliarde Dollar an staatlichen Goldreserven des US-Bundesstaates Texas sind derzeit noch in der Federal Reserve (Fed) in New York eingelagert. Dem Gouverneur von Texas, Greg Abbott, gefällt das nicht. Jetzt hat er ein Gesetz unterzeichnet, das es dem "Staat des einsamen Sterns" erlauben wird, eine eigene Lagerstätte für sein Staatsgold zu bauen und die Goldreserven von Texas aus New York abzuziehen beziehungsweise rückzuführen.

Texas führt Goldreserven aus New York zurück

Wie die Los Angeles Times am Dienstag (16.06.15) berichtete, hat der texanische Gouverneur Greg Abbott den vom Kongressabgeordneten Giovanni Capriglione vorgelegten Gesetzentwurf House Bill 483 bereits am vergangenen Freitag unterschrieben und damit Gesetzeskraft verliehen.

Das neue Gesetz sieht vor, eine eigene, sichere Lagerstätte für die Goldreserven von Texas zu errichten, die es ermöglichen soll, das Staatsgold von Texas aus der Fed in New York abzuziehen und nach Texas rückzuführen.

Der Bundesstaat Texas verfügt über Goldreserven von mehr als 1 Milliarde Dollar. Die Gebühren für die Einlagerung der hauptsächlich in Form von Goldbarren gehaltenen Goldreserven von Texas belaufen sich auf rund 1 Million Dollar im Jahr.

Nach Angaben des Nachrichtendienstes Star Telegram wird die neu einzurichtende "staatliche Lagerstätte für Gold und andere Edelmetalle" es auch Banken, Gemeinden, Bezirken, Unternehmen, Individuen und selbst anderen Staaten erlauben, Gold, Silber und andere Edelmetalle einzulagern.

Den Angaben zufolge werde dies dem Bundesstaat Texas in Zukunft zudem erlauben, für die Einlagerung von Gold und anderen Edelmetallen Gebühren zu verlangen und Erlöse zu erwirtschaften, anstatt texanische Steuergelder nach New York zu überweisen.

Texas Goldreserven unerreichbar für US-Regierung

Unter den Bedingungen des neuen Gesetzes sollen die Goldreserven von Texas in "einer staatlich geführten Lagerstätte gehalten werden, die außerhalb der Reichweite der US-Regierung und anderer US-Behörden liegt". Damit solle jeglicher Zugang oder mögliche Beschlagnahme durch die US-Bundesregierung vermieden werden.  

Nach der Unterzeichnung des neuen Gesetzes ließ Gouverneur Abbott in einer Stellungnahme verlauten:

"Heute (Freitag) habe ich House Bill 483 unterzeichnet, um eine sichere Lagerstätte für die Einlagerung von Gold und anderen Edelmetallen für den Staat Texas, dessen Behörden und die texanischen Bürger bereit zu stellen. (...) Dies wird die Sicherheit und die Stabilität unserer Goldreserven erhöhen und die Abflüsse texanischer Steuergelder zur Finanzierung der Goldeinlagerung außerhalb von Texas vermeiden."

Bekommt Texas eine Goldbank?

Nach Angaben des Initiators des neuen Gesetzes, dem Kongressabgeordneten Giovanni Capriglione, soll die neu zu errichtende Lagerstätte es zudem erlauben, dass Institutionen, Unternehmen und Individuen, die Gold und andere Edelmetalle einlagern, auch Schecks auf Basis ihrer dort geführten Konten ausstellen und Transaktionen abwickeln können.

Das mache die neue Lagerstätte zu so etwas wie einer Goldbank oder Metallbank, sagte Capriglione. Man werde etwa sechs Monate benötigen, um ein Regelwerk für diese neue Goldbank zu erstellen. Doch dann könne sich eine völlig neue Industrie für den Staat Texas entwickeln. Capriglione fügte hinzu:

"Ich möchte eine zentrale Lagerstätte für Gold und Metalle schaffen."

Das nun frisch in Kraft getretene Gesetz ist auch ein persönlicher Triumph für den umtriebigen Kongressabgeordneten Capriglione. Es war bereits sein zweiter Versuch, die Goldreserven von Texas per Gesetz aus New York abzuziehen.

Eine ähnliche Initiative vor zwei Jahren war daran gescheitert, dass die damalige Legislaturperiode auslief, bevor sein Gesetzentwurf den Kongress passieren und den damaligen Gouverneur Rick Perry erreichen konnte.

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@gold.de widerrufen.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [6]
  • von MaxGemini | 27.10.2015, 12:08 Antworten

    Muss ich es jetzt so verstehen, das wir, die Bundesrepublik Deutschland , jedes Jahr 60 Mio. Dollar für die Lagerung unseres Goldes zahlt?

  • von Dr. Helm | 19.10.2015, 02:34 Antworten

    1 Mrd Dollar in Gold hört sich nach viel an.
    Es sind aber nur knapp 1,6 Kubikmeter Gold, also 2 Europaletten.
    Das paßt also in einen Truck.
    Bei einer Spedition kostet ein Lagerplatz nur 5 Euro pro Monat und Palette. Das entspräche 120 Euro oder Dollar im Jahr, Die Federal Reserve langt also ganz schön hin..

  • von Robby | 27.06.2015, 19:19 Antworten

    Na prima..........
    und Deutschland mit seinen 3500 t Gold hat wieder das nachsehen.
    Da teilen die Amis das restliche Gold unter sich auf, und kasieren weiter von Deutschland Geld, damit Ihr Gold "sicher"ist.

  • von Funakoshi | 24.06.2015, 12:09 Antworten

    Sorry, eine Dezimalstelle war versehentlich unter gegangen ;-). Also 28,5 Tonnen Gold!

  • von Funakoshi | 24.06.2015, 10:59 Antworten

    Das sind unglaubliche 2.850 kg Gold, die der Staat Texas also von dort abziehen möchte und unsere Bundesbank quält sich damit herum, über Jahre verteilt ein paar hundert Kilogramm zurück zu schaffen!!! Wer verarscht denn hier wieder wen???

  • von Dagobert | 22.06.2015, 00:06 Antworten

    Somit können die Texaner das eingelagerte Gold selber gegen Papierquittungen (freilich auch mehrfach) verkaufern.



Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany