Stand: 02.10.2015  2 Kommentare

Mit einem Gewicht von fast 64 kg ist er der größte und schwerste Goldring der Welt. Das bestätigt das Guinness Buch der Rekorde. Im Oktober soll er erneut einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Er hat einen Umfang von 2,20 Meter und besteht aus 21-karätigem Gold. Um ihn herzustellen, sollen 55 Goldschmiede ganze 45 Tage lang durchgängig beschäftigt gewesen sein. Die Rede ist vom Najmat Taiba alias Star of Taiba, dem bei weitem größten und schwersten maßstabsgetreuen Goldring dieser Welt. Hergestellt wurde der Koloss aus insgesamt 58,686 kg Gold, das zusätzlich mit 5,17 kg Edelsteinen aus dem Hause Swarovski besetzt wurde. Beheimatet ist der überdimensionale Goldring in der "Glitzerwelt" des Gold Souk im Stadtteil Deira von Dubai. Von dort wird er sich Anfang Oktober auf eine äußerst seltene Reise in das Nachbar-Emirat Schardscha machen und in dessen gleichnamiger Hauptstadt die Hauptattraktion der Schmuckmesse MidEast Watch & Jewellry Show darstellen. Das berichtet die englischsprachige Tageszeitung Khaleej Times aus Schardscha am Mittwoch (30.09.15).

Goldring vervielfacht seinen Wert

Das im Guinness Buch der Rekorde als größter Goldring der Welt eingetragene Schmuckstück wurde im Jahr 2000 von dem saudiarabischen Juwelier Taiba gefertigt und befindet sich nach wie vor in dessen Besitz. Die Kosten für die damals explizit vom World Gold Council befürwortete Herstellung des mit 615 Edelsteinen bespickten Rings soll einem Bericht des Nachrichtenportals Emirates24/7 zufolge 547.000 Dollar gekostet haben. Das war natürlich zu einer Zeit, als der Goldpreis bei rund 250 Dollar pro Unze lag. Heute handelt das gelbe Edelmetall nahe der Marke von 1.150 Dollar pro Unze. Entsprechend hat sich auch der Wert des Geschmeides vervielfacht. Schätzungen zufolge würde der Goldring bei einem Verkauf heute mehr als drei Millionen Dollar einbringen.

Verkauf des Rekord-Rings nicht eingeplant

Allerdings denken die Eigentümer der Preziose keinesfalls über eine Veräußerung des Unikats nach. Denn seit seiner Herstellung ist der gigantische und zugleich nichtstuende Goldring ein Besuchermagnet und damit auch eine fortlaufende und erfolgreiche Werbekampagne für das Juweliergeschäft Kanz (Video Goldring 1 Minute) in Dubai, in dem das "Kleinod" im Normalfall zu bewundern ist. Dem Bericht zufolge sagte der Geschäftsführer von Kanz, Anil Dhanak, über den Goldring:

"Der Ring ist nach wie vor das Eigentum von Taiba, aber wir stellen ihn dauerhaft aus, um damit die viel kleineren, tragbaren Versionen des Ringes zu bewerben. Dieser Ring hat bereits viele Goldliebhaber dazu inspiriert, Nachbildungen zu erwerben".

Nach Angaben von Taiba gibt es Nachbauten des Star of Taiba aus 18-karätigem Gold und einem Gewicht von knapp acht Gramm zu kaufen. Sie sollen demnach für rund 400 Dollar zu haben sein. Die genauen Abmessungen des Star of Taiba-Originals dagegen lauten: Umfang 2.200 mm, Durchmesser außen 700 mm, Durchmesser innen 490 mm, Breite hinten 500 mm.

Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass beleidigende, diffamierende Kommentare oder Werbung für Dritte nicht erwünscht sind.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [2]
  • von Bruder Nathanael | 09.10.2015, 14:12 Antworten

    Der Hochzeitsring für King Kong.

  • von ck | 02.10.2015, 11:12 Antworten

    Smarowski... soso

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"