Stand: 02.11.2014  0 Kommentare

Anlage-Alternativen zu Münzen und Barren: Goldene Ketten oder Ringe erfreuen die Liebsten, nicht nur zur Hochzeit. Doch was an Hals und Finger prächtig aussieht, ist im Investment-Portfolio nur in Ausnahmefällen gut aufgehoben - für modernen Schmuck wird beim Weiterverkauf meist nur der reine Goldpreis erlöst.

Gold ist nicht nur wegen der komplizierten Förderung ein seltenes und gesuchtes Edelmetall - ein beträchtlicher Teil des weltweiten Goldes ist in Form von Schmuck gebunden. Führende Scheideanstalten schätzen, dass allein in Deutschland rund 3.000 Tonnen Gold in Form von Goldschmuck im Besitz der Bürger sind oder in Geschäften auf neue Besitzer warten - derzeit wird davon ausgegangen, dass in der gesamten Weltgeschichte bisher rund 166.000 Tonnen Gold gefördert wurden.

Kosten für Design, Produktion und Vertrieb

Als Investmentprodukt ist klassischer Schmuck jedoch nur bedingt empfehlenswert. Wenn ein Klumpen Gold zu einer kunstvollen Kette verarbeitet wird, fallen Kosten für Design, Produktion und Vertrieb an. Diese Kosten sind im Vergleich zu Barren und Münzen, bei denen "nur" ein Guss oder eine Prägung nötig ist, extrem hoch. Und beim Weiterverkauf eines Schmuckstückes werden die Handelsspanne und die Mehrwertsteuer, die beim Ursprungskauf angefallen ist, meist nicht eingepreist. So büßen die Kunden vom ersten Tag an Rendite ein.

Schmuck wird meist nur als Altgold angekauft

Der Weiterverkauf von Schmuck wird aus Anleger-Sicht durch viele Probleme erschwert - während Barren und Münzen feste Abmessungen und ein weltweit bekanntes Erscheinungsbild haben, finden sich leicht Ankaufsstationen. Schmuckstücke sind jedoch meist Unikate - dies ist für Investmentzwecke nicht automatisch sinnvoll. Denn Schmuck wird beim Goldankauf in den allermeisten Fällen nur als Altgold angekauft, sodass im schlimmsten Fall nur der Materialpreis abzüglich der Schmelzgebühr erlöst wird. Sammlerwert erlangt ein Schmuckstück in den allerwenigsten Fällen - der Modegeschmack wandelt sich schnell, langfristige Trends sind kaum auszumachen.

Höhere Wertentwicklung: Goldschmuck hat im Ausland besondere Bedeutung

Eine größere Bedeutung nimmt Schmuck bei der Wertanlage im Ausland ein - vor allem in arabischen und asiatischen Ländern hat Gold einen gewaltigen Symbolwert und ist fester Bestandteil der Mitgift, die hier auch immer eine Bedeutung zur Vermögenssicherung des frisch vermählten Brautpaares hat. Zudem gestalten sich die Schmuckpreise in den Herstellungsländern oft attraktiver, weil die Löhne der einheimischen Bevölkerung niedrig sind und Transportkosten sowie Provisionen der Zwischenhändler wegfallen. Beim Import von Schmuckstücken aus fremden Ländern sind allerdings die Zollbestimmungen zu beachten.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany