Stand: 23.05.2015 von © Gold.de Redaktion CW/SH 17 Kommentare
Achtung: Inzwischen werden in Online-Auktionen (z. B. ebay) auch verbesserte Fälschungen aus Fernost verkauft, die keine der unten aufgeführten Erkennungsmerkmale mehr aufweisen! Wir können nur eindringlich dazu raten, ausschließlich bei etablierten und geprüften Händlern zu kaufen. (Stand: Februar 2017)

Wie die Perth Mint kürzlich mitteilte, sind von den bekannten Känguru Goldbarren, die seit 2010 von der australischen Münzprägeanstalt herausgegeben werden, derzeit Fälschungen im Umlauf. In einem Eintrag auf ihrem Bullion Blog vom 20. Mai 2015 gab die Perth Mint hilfreiche Hinweise, wie der Käufer die echten Goldbarren von den Fälschungen unterscheiden kann.

Känguru Goldbarren Fälschungen Erkennungsmerkmale

Die Unterschiede sind laut der Perth Mint sowohl auf den Känguru Goldbarren Fälschungen als auch auf den Karten feststellbar, die gemeinsam mit dem Barren in Kunststofffolie eingeschweißt sind.

Unterschiede der Karten bei gefälschten Barren (nur bei schwarzer Blisterverpackung)

  • Bei den gefälschten Barren fehlt das große "Wasserzeichen"-Logo auf den Karten. Bei den Originalen bildet dieses Zeichen dasselbe Motiv ab, das auch auf der Vorderseite der Barren selbst zu sehen ist.
  • Die Ränder des Kunststoffhülle stehen bei den Fälschungen deutlich über und weisen eine geriffelte Struktur auf. Bei den Originalen schließt die Hülle direkt an den Kanten der Karten ab und zeigt einen glatten Rand.
  • Ein sehr offensichtliches Unterscheidungsmerkmal: Am unteren Rand der Karte steht bei den Fälschungen "CertiCard® SECURITY CASE" anstelle von "The Perth Mint tamper-evident case?.
  • Die Originale haben ein "B" als Bestandteil der Barrennummer, die auf der Karte zu sehen ist. Bei den Fälschungen fehlt dieses "B".

Unterschiede bei den gefälschten Barren (nur bei schwarzer Blisterverpackung)

  • Die Prägequalität der Fälschungen fällt gegenüber den Originalen deutlich ab.
  • Das Schwanenlogo sowie die Spezifikationen auf der Barrenvorderseite wirken etwas verschwommen.

Über Känguru Goldbarren der Perth Mint

Die Perth Mint gehört zu den bekanntesten Herstellern von Goldbarren und wurde von der London Bullion Market Association (LBMA, London), der CME Group (COMEX, New York), der Tokyo Commodity Exchange (TOCOM, Tokyo) und dem Dubai Multi Commodities Centre (DMCC, Dubai) akkreditiert.

Neben einer Produktpalette von 13 gegossenen Goldbarren mit Gewichten zwischen 1 oz und 400 oz stellt die Perth Mint seit 2008 auch geprägte Goldbarren her. Zunächst erschienen die Oriana Goldbarren mit einer Darstellung der Göttin Oriana auf der Rückseite. Diese Barren wurden 2010 durch die Känguru Goldbarren ersetzt, die mit Gewichten von 1 g, 5 g, 10 g, 20 g, 1 oz, 50 g und 100 g geprägt werden und sich bei Privatanlegern anhaltender Popularität erfreuen.

Die Vorderseite der Känguru Barren zeigt das Schwanenlogo der Perth Mint, umgeben von den Worten "THE PERTH MINT" und "AUSTRALIA". Darunter sind die Feinheit "99.99 % PURE GOLD" sowie das jeweilige Feingewicht ausgewiesen. Auf der Rückseite sind die Silhouetten von springenden Kängurus zu sehen, denen die Goldbarren ihren Namen verdanken.

Känguru (kangaroo) Goldbarren Fälschung bei schwarzer Blisterverpackung
Känguru Goldbarren (kangaroo goldbar) - Original und Fälschung

Wichtiger Hinweis: Die genannten Fälschungsmerkmale gelten ausschließlich für schwarze Blisterverpackungen! Ältere Känguru Goldbarren wurden zuvor bereits mit grüner Umverpackung herausgegeben: Für sie gelten die beschriebenen Merkmale ausdrücklich nicht.

Update Februar 2017: Es sind inzwischen weitere Barren auf dem Markt, die keine der genannten Erkennungsmerkmale aufweisen! Bitte beachten Sie den Hinweis oben auf der Seite!

Perth Mint Fake-Barren - Fälschungen grüner Blister

Fälschung 1 oz Perth Mint Goldbarren

Perth Mint Fälschung 1 oz in grünem Blister
Die Stückelung 1 oz (1 ounce/Unze) ist besonders beliebt bei Fälschungen | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Fälschung 5 g Perth Mint Goldbarren

Gefälschter 5 g Goldbarren der Perth Mint (Blister grün)
5 Gramm Perth Mint Fake-Barren | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Fälschung 10 g Perth Mint Goldbarren

10 g Perth Mint Barren aus Gold in grünem Blister
10 Gramm Perth Mint Fälschung | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Fälschung 20 g Perth Mint Goldbarren

Perth Mint 20 g Gold-Barren (Blister grün)
20 Gramm Fake Goldbarren des australischen Herstellers Perth Mint | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Perth Mint Fake-Barren - Fälschungen schwarzer Blister

Fälschung 1 oz Perth Mint Goldbarren

Fälschung 1 oz Perth Mint Goldbarren Fake
Fälschung 1 oz Perth Mint Goldbarren | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Fälschung 5 g Perth Mint Goldbarren

Fälschung Perth Mint Goldbarren Fake
Fälschung 5 g Perth Mint Goldbarren | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Fälschung 10 g Perth Mint Goldbarren

Fälschung 10 g Perth Mint Goldbarren | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Fälschung 20 g Perth Mint Goldbarren

Fälschung 20 g Perth Mint Goldbarren | Quelle: Gold.de Nutzer (keine Namensnennung gewünscht)

Tipps zum Edelmetallkauf

Der Erwerb gefälschter und damit häufig nahezu wertloser Goldbarren, Goldmünzen, Silberbarren oder Silbermünzen gehört zu den unschönsten Erfahrungen, die der Edelmetallkäufer machen kann. Beim Einkauf über einen bei Gold.de gelisteten Händler können Sie sicher sein, Ihre Barren und Münzen aus einer seriösen und geprüften Quelle zu beziehen.

Wenn Sie Edelmetalle in Internetforen oder auf Handelsplattformen wie eBay kaufen, sind Sie oftmals einem hohen Risiko ausgesetzt, sodass Wachsamkeit in jedem Fall geboten ist. Dies gilt in besonderem Maße für Barren und Münzen, die deutlich unter ihrem üblichen Marktwert als vermeintliches Schnäppchen angeboten werden.

Vergleichen Sie das Aussehen des Barrens oder der Münze genau mit den Abbildungen, die Sie auf den Webseiten der Hersteller beziehungsweise Münzprägeanstalten finden. Für zahlreiche gängige Münzen bieten Ihnen auch die Gold.de Fotoalben eine verlässliche Quelle. Erfreulicherweise sind viele (jedoch nicht alle) Fälschungen überraschend plump und auch vom Laien auf den ersten Blick gut als solche zu erkennen.

Überprüfen Sie neben der exakten optischen Übereinstimmung des Logos, des Motivs und der verwendeten Schriftarten auch inhaltlich alle Angaben, die auf dem Barren oder der Münze gemacht werden. Hierzu können zum Beispiel der Name des Herstellers, die Angabe der Feinheit und des Feingewichts, das Ausgabeland, das Erscheinungsjahr und im Fall von Münzen auch ein Münzzeichen zählen. Da es von einigen Münzen mit der Zeit verschiedene Versionen gibt, sollten Sie darauf achten, den gleichen Jahrgang zu vergleichen.

Beim Einkauf über eine Handelsplattform sollten Sie umsatzstarke Anbieter mit einer sehr guten Bewertung wählen. Beim privaten Kauf über ein Forum kann es vor allem bei größeren Gelbeträgen sinnvoll sein, z. B. den Scan eines Personalausweises vom Verkäufer zu verlangen, bevor Sie eine Überweisung tätigen. Doch auch der Personalausweis bietet keine endgültige Sicherheit, da er gestohlen oder gefälscht worden sein kann. Die persönliche Übergabe an einem sicheren Ort in der Öffentlichkeit kann ebenfalls ratsam sein.

Zugleich bieten sich Foren wie das Gold.de Forum aber auch als Anlaufstelle bei Unsicherheit bezüglich der Echtheit von Barren oder Münzen an. Zum einen erfahren Sie hier möglicherweise, ob ein Anbieter schon einmal durch unseriöses Verhalten aufgefallen ist. Zum anderen können Sie von den Kenntnissen erfahrener Käufer profitieren, die Ihnen anhand eines hochgeladenen Bildes Ihre Fragen beantworten.

Wo kann man echte Goldbarren und Goldmünzen kaufen?

Die größtmögliche Sicherheit bietet allerdings trotz aller Vorsichtsmaßnahmen der Kauf von Barren und Münzen über den Fachhandel. Bei Gold.de finden Sie etablierte, vertrauenswürdige und bei Aufnahme geprüfte Fachhändler. Hier können Sie auch sicher sein, dass Sie garantiert echte Ware erhalten. Das Versandrisiko trägt übrigens grundsätzlich der Händler. Oftmals ist auch eine direkte Abholung im Ladengeschäft bzw. der Filiale des Anbieters möglich.

Hier geht es zum Preisvergleich für Goldbarren der Perth Mint und zahlreicher anderer renommierter Hersteller wie Umicore, Valcambi oder Heraeus. Die Preise für Goldmünzen können Sie hier vergleichen.

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Kommentare [17]
  • von weiter.denken | 23.05.2015, 16:29 Antworten

    Interessant wäre, aus welchem Material die Barren sind. Platin wäre ja schön, Blei bei gleicher Größe messbar und Wolfram mit einem Magneten ggf. erkennbar. Denn das Aussehen haben die in der nächsten Charge sowieso angepasst.

  • von haijupai | 23.05.2015, 22:28 Antworten

    Also da weiß die PM schon ganz schön zu verunsichern. Vielleicht könnte Gold.de da nochmal etwas präzisieren. Auf der HP der PM sind selbst Barren abgebildet und youtube videos eingebunden, die kein Schwanenlogo auf der Karte haben und mit der Aufschrift CertiCard security case versehen sind.
    Allerdings sind die Karten nicht schwarz sondern eher olivgrün.
    Auch diverse renomierte Händler haben Abbildungen dieser olivgrünen Karte bei denen die obigen Merkmale entsprechend auf der Frontseite so zu finden sind. Ebenfalls haben diese bei der Nummerierung kein B vorne angestellt.
    Also, vielleicht könnte das Team von Gold.de hier nochmals etwas klarstellen / differenzieren.
    Sind denn etwa die schwarzen Karten die Nachfolger der olivgrünen und die Fälscher haben nur das bisherige Layout kopiert?

  • von Edelmetall-Fan | 25.05.2015, 13:29 Antworten

    Guten Tag Zusammen,


    Vorlänger Zeit hatte ich mich für den kauf von Edelmetallen entschieden. Denn mir schien die Zeit perfekt dafür da ich in die herkömmliche Währung und den der wirtschaftlichen Lage nicht mehr Vertraute.
    Darauf hin ging ich nach sorgfältiger Vorauswahl zum Edelmetallhändler meines Vertrauens. Und kaufte in kleiner Stückelung 500g Goldbarren einer deutschen Scheiden Anstalt.
    So dann passierte es.. Ich habe ?Falschgold? angekauft, völlig unbewußt. Über einen sehr seriösen Händler, der seit Jahrzehnten am Markt einen Namen hat. Vorab, ich möchte hier nichts Böses über den Edelmetallhändler sagen. Deswegen schreibe ich hier diskret.. Da dieser korrekt und höflich gehandelt hatte.
    Zum glück ist der Edelmetallhändler nach Monaten auf mich über den Postweg zugekommen, mit der bitte der damals gekauften Ware (gelistet mit Seriennummer) in dem fall waren es Goldbarren von 500g (deutsche Scheideanstalt) alles in kleineren Barren gestückelt, mit denen sollte ich in die Filiale kommen, bis dahin wußte ich noch nicht um, was es geht. Dort angekommen teilten sie mir mit das es sich, bei meinen erworbenen Barren, eventuell um Fälschungen handeln könnten. Dies sollte nur schnell routinemäßig überprüft werden. Ich stimmte zu ? Und nach 1h Stunde warten, hatten die nette Mitarbeiterin mir mitgeteilt, dass es sich um sehr professionelle Fälschungen handelt. So da war ich natürlich erstmal geschockt. Es ging hier ja um viele Tausend Euro. Erschrocken, wie ich war, erklärte mir die Mitarbeiterin, wie es zu dem Mißgeschick kommen konnte (neue Fälschungen lassen sich mit herkömmlichen Prüfungen nicht mehr erkennen) und, dass das Unternehmen den mir entstanden Schaden ersetzen würde. Und mir die ?Gefälschten Barren? gegen ? Echte Barren? austauschen würden. Da ist mir selbstverständlich ein Stein vom Herzen gefallen. Gleichzeitig kam sie auch mit der Bitte auf mich zu, diesen Vorfall vertraulich zu behandeln. Wo ich natürlich zustimmte, nach dem meiner Meinung nach mehr als korrekten Verhalten der Händlerseite mir das als richtig erschien.
    Da kommen bei mir selbstverständlich fragen auf, nachdem ?Wie kann, sowas vorkommen? ?Warum konnte, dass Unternehmen im Vorfeld nicht abklären bzw. Prüfen, ob es Fälschungen sind? ?Hoch-Professionelle-Fälschungen? ? Möglichkeiten zum eigenen Prüfen der Barren? ?Sind selbst Händler nicht vor Fälschungen sicher? ? Wo kann ich 100% echte Barren kaufen? ? Sind die Fälschungen wirklich so schwer zu erkennen? ?Wie kann ich mich Schützen beim Ankauf schützen?

    Kann mir diese fragen jemand beantworten?

    • von A.Vahlbruch | 13.02.2017, 23:49 Antworten

      Wenn man alles prüft hat die Fälschung keine Chance -- also spezifisches Gewicht (Archimedes-Wage) - Magnetismus (Para-oder Diamagnetismus) - Schallgeschwindigkeit und elektr. Leitfähigkeit

  • von Manuma | 25.05.2015, 15:45 Antworten

    Wichtiges und Interessantes Thema? Momentan auch sehr brisant, meiner Meinung nach. Nur glaube ich, noch von vielen auf die leichte Schulter genommen. Würde gerne mehr über das Thema erfahren. Nur gibt es keine wirklich Nützlichen Informationsquellen. Sondern man finden nur die immer wieder kehrende gleichen nix sagen den Aussagen. Ich würde mich daher freuen wenn Gold.de noch mehr Informationen Bereitstellen könnte und eine bessere Berichterstattung der Vorfälle sich annehmen würde. Schließlich geht bei den meisten um viel Geld. Siehe ja bei den weiteren Foristen.

    Danke für den Interessanten Artikel
    Manuma

  • von Longdong Silver | 26.05.2015, 22:03 Antworten

    Ich für meinen Teil bin dazu übergegangen Münzmotive zu kaufen mit jährl. wechselndem Motiv. Der Aufpreis (z. B. zur Känguru Münze) ist zu verkraften und irgendwie habe ich die Hoffnung dass die Münzen doch schwerer zu fälschen sind da die detailgetreue Nachbildung von jährl. wehselnden Motiven schon schwieriger ist als eine Aufschrift auf einem Barren.
    Wenn der Händler dann die Ware noch direkt von der PM bezieht sollte das Restrisiko zu verkraften sein.
    Zudem werten unterschiedl. Motive die Sammlung auf.

  • von josef | 27.05.2015, 11:58 Antworten

    Die Fälschungen, insbesondere von Unzenbarren, werden immer besser. Durch Gewicht und Optik nicht mehr zu unterscheiden, auch eine Röntgenprobe bringt nichts, da die Vergoldung über dem Wolframkern dick genug ist. Lediglich durch eine Magnetwaage ist die Fälschung zu erkennen, so eine hat aber nicht jeder Edelmetallhändler, sodass diesen auch Fälschungen angedreht werden. Die falschen Barren, auch Münzen, kann man mittlerweile für ein paar hundert Dollar bei alibaba.com bei etlichen chinesischen Fälschern bestellen.

  • von Thorsten Landau | 30.11.2015, 11:27 Antworten

    hallo,
    komisch ist aber, dass die grünen -echten- Barren, z.B. in kleinerer Stücklung wie 1g, die gleichen Merkmale aufweisen wie die Schwarzen Echten! Was ist demnach mit den Barren/Blistern unter 1OZ in grün, die die gleichen Merkmale einer Fäschung aufweisen wie die hier gezeigten? Siehe eBay 20g, 5g usw...

  • von Arturo | 01.02.2016, 01:38 Antworten

    Ich weiß nicht ob ich hier richtig mit meiner Frage bin.
    Ich besitze 8 x 31-1g-Gramm-1-Unze-Goldbarren-Perth-Mint-Australia-999-9-Feingold-Barren Original Vollgold.
    Ich suche 8 Leere ORIginale Blisterverpackungen für 8 Originale Perth Mint Känguru 1 oz Goldbarren
    da ich 8 stück davon geerbt habe leider ohne Blisterverpackungen.
    Der Vorbesitzer hat diese Barren nach der Echtheitsprüfung ohne diese gelagert.und die OVP vor langer Zeit in den gelben Sack geworfen.
    Bitte teilen sie mir mit wo ich so etwas bekommen kann.
    Wäre sehr nett wenn jemand mir weiterhelfen könnte.

  • von Arturo | 01.02.2016, 01:40 Antworten

    Ich weiß nicht ob ich hier richtig mit meiner Frage bin.
    Ich besitze 8 x 31-1g-Gramm-1-Unze-Goldbarren-Perth-Mint-Australia-999-9-Feingold-Barren Original Vollgold.
    Ich suche 8 Leere ORIginale Blisterverpackungen für 8 Originale Perth Mint Känguru 1 oz Goldbarren
    da ich 8 stück davon geerbt habe leider ohne Blisterverpackungen.
    Der Vorbesitzer hat diese Barren nach der Echtheitsprüfung ohne diese gelagert.und die OVP vor langer Zeit in den gelben Sack geworfen.
    Bitte teilen sie mir mit wo ich so etwas bekommen kann.
    Wäre sehr nett wenn jemand mir weiterhelfen könnte.

  • von loeswo | 17.11.2016, 01:44 Antworten

    Habe bei ebay für 30€ einen "echten" 1-Unzen-Goldbarren der perth mint gekauft - er sieht EXAKT gleich aus wie das Original: Schwanen- "Wasserzeichen" auf der Vorderseite, Kunststoffhülle in den Abmessungen exakt gleich wie der schwarze Karton darunter, Inschrift "The Perth Mint tamper-evident case", Seriennummer B053..... Auch die Prägequalität ist einwandfrei, Schwan und Beschriftung auf der Vorderseite ebenso klar und ausgeprägt wie die glänzenden Kängurus auf matter Oberfläche auf der Rückseite.
    Auch die Magnetprobe hat der Barren bestanden!
    Habe ich also eine Unze Gold für 30€ erworben???

    Frage an den Edelmetall-Fan vom 25.5.2015: Wie heißt der Edelmetallhändler Ihres Vertrauens???????????????????????
    Würde künftig auch gerne bei ihm einkaufen!

  • von ME | 27.12.2016, 14:51 Antworten

    Ich habe alle Hinweise befolgt aber eine Verpackung hatte ein A bei der Barren Nummer davor stehen aber der Rest wie bei dem Original mit Verpackung?
    Es ist sehr Schade wie weit Menschen sind wenn das eine Fälschung sein sollte!
    Die Leute Arbeiten sehr Hart für Ihr Geld wenn sich welche damit einen Scherz erlauben.

    • von Goldzahn | 15.01.2017, 20:10 Antworten

      Grün, Tamper-evident case und A Nummer in pigmentierter Schrift. So sieht meiner auch aus. Auch der Rand flüchtet nicht zu 100% das ist aber Hersteller bedingt. Zürnst kannste den beim Händler zum Verkauf anbieten. Der macht den Test und nennt dir den ankaufspreis. Verkaufen brauchst du ihn ja deswegen nicht.

  • von Roland Bipp | 13.01.2017, 20:27 Antworten

    Ein 1Unzen Barren von Perth Mint hat etwa die Masse 41mmX24mm wie Dick ist ein echter Barren?

    • von MN | 17.01.2017, 21:03 Antworten

      1,71 mm

      • von CH | 29.01.2017, 00:30 Antworten

        na klar hauen die fälscher mal ein goldklumpen rin

  • von Sven Meyer | 06.04.2017, 19:22 Antworten

    Wie kann es sein, dass ein Goldverkäufer keine Magnetwaage hat, um die Echtheit zu prüfen (und zu beweisen)? Kostet weniger als 1 Unze Gold !

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany