Stand: 07.05.2015  4 Kommentare

Eine neue Kryptowährung - ähnlich dem bekannten Bitcoin - soll noch in diesem Monat an den Start gehen. Doch anders als bei Bitcoin & Co. soll die neue Kryptowährung durch Gold gedeckt werden.

Noch eine weitere Kryptowährung? Brauchen wir das? Ja, sagt Anthem Blanchard, Geschäftsführer des Edelmetallhändlers Anthem Vault, der noch in diesem Monat eine neue Kryptowährung auf den Markt bringen will. Und warum? Weil die neue Kryptowährung - anders als bei Bitcoin & Co. - durch Gold gedeckt werden soll.

Neue Kryptowährung wird durch Gold gedeckt

Wie das Nachrichtenportal Business Insider berichtet, will der Edelmetallhändler Anthem Vault eine neue, durch Gold gedeckte Kryptowährung aus der Taufe heben. Sie soll am 25. Mai mit der Bezeichnung HayekCoin an den Start gehen.

Der Name der neuen, durch Gold gedeckten Kryptowährung nimmt demnach unmittelbaren Bezug auf den österreichischen Ökonom und Nobelpreisträger Friedrich August von Hayek, der neben Ludwig von Mises zu den wichtigsten Vertretern der Österreichischen Schule zählt.

Den Angaben zufolge soll die neue Kryptowährung HayekCoin den Wert von einem Gramm Gold zu tagesaktuellen Preisen erhalten und dadurch einen besseren Wertspeicher als zum Beispiel die bekannte digitale Währung Bitcoin darstellen.

Der Wert eines Bitcoin ist im vergangenen Jahr auf weniger als ein Viertel seines Wertes des Jahres 2013 gefallen. Auf die Frage, warum er Gold zur Deckung des HayekCoin gewählt habe, sagte Blanchard:

"Gold ist unbestritten der beste Wertspeicher aller Zeiten."

Keine Obergrenze für Kryptowährung HayekCoin

Gegenwärtig gibt es - anders als etwa bei der digitalen Währung Bitcoin - keine Obergrenze bei der möglichen Umlaufmenge der Kryptowährung HayekCoin. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals MarketWatch sagte Blanchard:

"Die einzige Beschränkung ist die Menge an physischem Gold, das auf dem Planeten verfügbar ist".

Demnach sagte Blanchard, dass eine durch Gold gedeckte Kryptowährung geringeren Preisschwankungen ausgesetzt sei als etwa der Bitcoin. Das Handelsvolumen von Bitcoin betrage durchschnittlich lediglich 50 Millionen Dollar am Tag, während Gold, einschließlich aller Derivate wie etwa Futures oder ETFs, auf 100 Milliarden Dolar am Tag komme.

Das 2000-fach höhere Handelsvolumen von Gold würde den durch Gold gedeckten HayekCoin deutlich preisstabiler als den Bitcoin machen, sagte Blanchard. Er hoffe, dass durch den HayekCoin eine hochwertigere Form von Gold geschaffen werde.

"Der HayekCoin wird das erste Einzelhandelsfreundliche, digitale Gold werden, das man ausgeben kann."

Kryptowährung HayekCoin nur der Anfang

Die neue Kryptowährung HayekCoin kann ab dem 25. Mai erworben werden. Wer sich für die durch Gold gedeckte digitale Währung interessiert, muss zuerst Gold beziehen und auf einem Goldkonto von Anthem Vault halten. Dort kann man das Edelmetall schließlich in HayekCoin umtauschen.

Laut Blanchard sei die Kryptowährung HayekCoin aber nur der Anfang. Letztendlich wolle man Kryptowährungen auch durch andere Metalle decken. Dem Business Insider zufolge sagte Blanchard:

"Auf lange Sicht möchten wir erreichen, dass man alle Metalle ausgeben kann. Natürlich wird man Ihnen kein Plutonium oder Uran ins Haus liefern. Aber es gibt keinen Grund, warum man diese Metalle nicht besitzen könnte".

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass Kommentare, die beleidigend oder diffamierend sind, oder Werbung für Dritte enthalten, nicht erwünscht sind. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [4]
  • von derdergerneauf3jahrealteartikelantwortet | 27.12.2017, 16:08 Antworten

    Durch den ganzen Goldhandel in Form von Zertifikaten etc. wird ja mehr Gold gehandelt, als physisch überhaupt existiert. Ein Grund, warum der Goldpreis künstlich niedrig gehalten werden kann. Das aber nur am Rande. Wie soll etwas durch Gold gedeckt werden, wenn man überhaupt nicht mehr weiß, was überhaupt physisch vorhanden ist. Davon abgesehen macht ja jeder Staat ein Geheimnis über seine Goldreserven (vermutlich, weil da auch weniger da ist, als es normal sein sollte). Das Ganze ist meiner Meinung nach schlecht durchdacht, wenn die Idee auch gut ist.

  • von Chris | 09.11.2017, 15:40 Antworten

    Noch nie von gehört, hört sich absolut super an. Mein Verbesserungsvorschlag wäre auch, das Silber gleich von Anfang an mit einzubeziehen. Man muss mit allem rechnen! Einmal, falls Gold dadurch die Decke geht und man beispielsweise mit einer Unze "nur noch" Autos oder Häuser kaufen kann bzw. 0,... microgramm Gold sich nicht auszahlen lassen, ein Gramm Silber schon! Und eine Auszahlungmöglichkeit ist bei goldgedeckter Währung 100 % Pflicht, sonst braucht man gar nicht mit anfangen! Und zum Zweiten sollte man immer an ein Goldverbot denken und wenn Silber mit im Spiel ist wäre ein Goldverbot relativ sinnlos. Damit auch jeder auf der Welt an dem System teilhaben
    Und die Währung für jeden der auch nur 1 Cent oder 1 Renminbi... hat, benutzt werden kann, muss Kupfer auch integriert werden. So wie früher Gold, Silber, Kupfer.
    Ist eventuell etwas komplizierter, aber findet dann mehr und weltweit Akzeptanz und ist im Falle einer Goldknappheit leichter zu händeln, als Preise wie 0,0000135 anzugeben. Ich hoffe der Vorstand liest meinen Kommentar. Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.

  • von 3rddimension | 08.05.2015, 17:10 Antworten

    Nur mit dem kleinen Schönheitsfehler das sich vor nicht allzu langer Zeit Milliarden in Bitcoins durch einen Hackerangriff in Luft aufgelöst haben und das ohne Spuren zu hinterlassen...wie auch - Bitcoins existieren ja nicht wirklich.
    Dumm gelaufen!

  • von noname | 08.05.2015, 13:40 Antworten

    Jede Art von Deckung setzt eine zentrale Instanz voraus, die die Währung angreifbar macht, Beispiel Liberty Reserve. Bitcoin ist dezentral und damit sicher vor jeder Art von Willkür und Manipulation.

Nach oben

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien", Germany