Stand: 26.04.2015  0 Kommentare

Schottland ist für seine umfangreichen Ölvorkommen bekannt. Doch an eine groß angelegte Förderung von Gold haben bislang nur wenige gedacht. Das verwundert Geologen, die jüngst auf große Goldvorkommen in Schottland gestoßen sind.

Ein kleines Dorf im Norden von Schottland könnte schon bald das Zentrum einer groß angelegten, industriellen Förderung von Gold werden. Denn dort haben Geologen unlängst große Goldvorkommen entdeckt. Dass in Schottland Gold zu finden ist, wundert Geologen nicht. Dass es bislang nicht gefördert wurde aber schon.

Öl verstellt Blick auf Goldvorkommen in Schottland

Die schottische Hafenstadt Aberdeen ist die Hauptstadt der europäischen Ölförderung. In der vor Aberdeen liegenden Nordsee wurden Anfang der 1960er-Jahre große Ölvorkommen entdeckt. Bereits zehn Jahre danach hatte die Förderung von Öl die Fischerei als größte Industrie von Aberdeen abgelöst.

Noch heute ist das Öl aus der Nordsee als wichtigste Einnahmequelle von Schottland nicht zu ersetzen. Im Jahr 2012 betrugen die jährlichen Steuereinnahmen aus der Förderung von Öl mehr als sieben Milliarden britische Pfund. Und noch immer lagern in der Nordsee vor der schottischen Küste geschätzte Ölreserven im Wert von mehr als vier Billionen Pfund. Auf viele Jahre hinaus wird die Förderung von Öl der konkurrenzlos wichtigste Industriezweig für Schottland bleiben.   

Doch manche Geologen glauben, dass das viele Öl in Schottland den Blick auf einen anderen vielversprechenden Industriezweig verstellt. Denn schon seit längerem gab es Hinweise, dass es in Schottland auch große, abbaubare Goldvorkommen geben könnte. Doch nachgegangen ist diesen Hinweisen kaum jemand. Bis jetzt zumindest.

Denn unlängst sind nahe der Ölstadt Aberdeen große abbaubare Goldvorkommen entdeckt worden. Dass sie da waren, lag eigentlich auf der Hand. Nur hat sich niemand die Mühe gemacht, sie aufzuspüren. Doch genau das ist jetzt dem Geologen Gavin Berkenheger aus der schottischen Ortschaft Muir of Ord gelungen.

Rund 50 km westlich von Aberdeen hat Berkenheger Goldvorkommen im Wert von vielen Milliarden britischen Pfund bestätigt. Das berichtete das Nachrichtenportal Scotsman.com am Freitag (24.04.15). Demnach sagte Berkenheger:

"Ich habe mich gewundert, dass hier niemand in großem Stil Gold fördert, denn Schottland hat großes Potential. Doch das Land hat sich zu stark auf Öl und Gas konzentriert".

3,5 Millionen Unzen Gold in Schottland?

Berkenheger indes glaubt, dass die nun von ihm identifizierten Goldvorkommen nahe dem kleinen Dorf Towie ungefähr denselben Umfang haben wie die zuletzt in Curraghinalt in Nordirland entdeckten Goldvorkommen. Dort bereite man sich derzeit auf die industrielle Förderung von insgesamt 3,5 Millionen Unzen Gold vor.

Laut Berkenheger gehörten die von ihm bestätigten Goldvorkommen in Schottland zu der gleichen geologischen Supergruppe wie die Goldvorkommen in Nordirland. Die Dalradian Supergroup spannt sich in nordöstlicher Richtung von Irland über die Irische See bis nach Schottland. Sie soll vor rund 500 Millionen Jahren entstanden sein. Berkenheger sagte:

"Dieses Gebiet hat alle korrekten Anzeichen großer Vorkommen unter der Oberfläche, die den Vorkommen über 3,5 Millionen Unzen in Nordirland entsprechen. Wir hoffen, diesen Erfolg wiederholen zu können".

Goldvorkommen in Schottland könnten Boom auslösen

Schon bald könnte deshalb das kleine Dorf Towie in dem schottischen Verwaltungsgebiet Aberdeenshire einen ähnlichen Boom erleben wie der nordirische Ort Curraghinalt, wo der kanadische Goldminenbetreiber Dalradian Gold 300 Arbeitsplätze zur Förderung der geschätzten 3,5 Millionen Unzen Gold schaffen will.

Unterdessen ist Geologe Berkenheger als Geschäftsführer der von ihm gegründeten Firma GreenOre Gold eine Partnerschaft mit dem türkischen Goldminenbetreiber Koza Altin Isletmeri eingegangen, um die geplante Förderung der Goldvorkommen in Schottland voranzutreiben.

Koza, der in der Türkei fünf Goldminen betreibt, wird die weitere Exploration finanzieren und dafür 60 Prozent der Anteile des Joint Ventures mit GreenOre Gold erhalten.

Berkenheger sagte über Koza: "Sie haben gesehen was wir haben, und sie glauben, dass das Gebiet in Aberdeenshire das Potential großer Goldvorkommen wie die in Nordirland hat."

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany