Stand: 15.05.2016  0 Kommentare

Historischer Fund, historischer Preis. Ein weißer, ungeschliffener Diamant ist bei einer Auktion für unglaubliche 63 Millionen Dollar verkauft worden. Das ist ein neuer Preisrekord für einen Rohdiamanten.

Erst vor einem halben Jahr hat das auf Diamanten spezialisierte kanadische Bergbauunternehmen Lucara Diamond Corporation eine Reihe an historischen Edelsteinfunden bekannt gegeben. Wie im vergangenen November an dieser Stelle entsprechend berichtet wurde, konnte der Minenbetreiber damals mehrere ungewöhnlich große und weiße Diamanten in Schmuckstein-Qualität bergen. Einer davon brachte gar mehr als 1.000 Karat (1 Karat = 0,2 Gramm) auf die Waage und qualifizierte sich damit als der zweitgrößte jemals gefundene Rohdiamant aller Zeiten. Nebst weiteren spektakulären Funden konnte zudem ein weißer 813-Karäter ans Tageslicht gebracht werden, der sich als der sechsgrößte jemals aus einer Mine geförderte Diamant entpuppte. Letzterer erzielte am vergangenen Wochenende auf einer Auktion einen neuen Preisrekord für ungeschliffene Diamanten. Sage und schreibe 63.111.111 Dollar ließen sich die neuen Eigentümer das seltene Stück kosten. Das gab der Minenbetreiber Lucara Diamond am Montag (09.06.16) in einer Medienmitteilung bekannt.

Ungeschliffener Diamant kostet mehr als 77.000 Dollar pro Karat

Den Angaben zufolge wurde der jetzt zu einem Rekordpreis versteigerte Diamant in der mittlerweile berühmten Karowe Mine in Botswana geborgen. Diese zu 100 Prozent zu Lucara Diamond gehörende Tagebaugrube ist zwar erst seit knapp vier Jahren in Betrieb, hat sich in dieser kurzen Zeit in der Branche aber bereits einen klangvollen Namen wegen der dort serienmäßig vorkommendenden großen Edelsteinfunde gemacht (mehr dazu. Bei dem Käufer des jetzt veräußerten Rohdiamanten handelt es sich demnach um den erst vor rund einem Jahr in Dubai gegründeten Rohdiamantenhändler Nemesis International. Auch von Seiten des Käufers wurde am Montag der für einen ungeschliffenen Diamanten erzielte Rekordpreis von mehr als 63 Millionen Dollar bestätigt. Dort wurde der Präsident und Geschäftsführer von Lucara Diamond, William Lamb, mit den Worten zitiertt:

"Der Verkauf des 813-karätigen Diamanten beinhaltet den höchsten, jemals erzielten Preis für einen Rohdiamanten und bricht alle Rekorde".

Demzufolge weist der ungeschliffene Diamant des Typs IIa in seiner Rohform ein Gewicht von genau 812,77 Karat auf. Dies entspricht somit einem Kaufpreis von 77.649 Dollar pro Karat. Laut Mitteilung haben sich Verkäufer und Käufer gemeinsam auf einen Namen für diesen außergewöhnlichen Edelstein geeinigt. Der nun versteigerte Diamant soll, wenngleich er vermutlich schon bald in viele kleinere Teile gespalten wird, als "The Constellation" in die Geschichtsbücher eingehen.

"Constellation" könnte bis zu einer halben Milliarde Dollar einbringen

Gleichsam haben die Käufer des "Constellation" ob des hohen Preisschildes für einen ungeschliffenen Diamanten beileibe kein schlechtes Geschäft gemacht. Denn ihren eigentlichen Wert erhalten große Diamanten erst dann, wenn sie gespalten und die Einzelstücke anschließend fachmännisch geschliffen werden. Schon ein geschliffener Diamant mit 100 Karat ist ein sehr seltenes Objekt - weltweit soll es bislang nur sechs davon geben, das bis zu 30 Millionen Dollar einbringen kann. Theoretisch lässt sich daraus bereits ein Verkaufserlös errechnen, der um ein Vielfaches über dem Kaufpreis liegt. Strategisch und praktisch spricht jedoch einiges dagegen, dass sich die Käufer des jetzt versteigerten Rohdiamanten für mehr als einen oder höchstens zwei 100-Karäter entscheiden. Denn eine höhere Anzahl würde nicht nur nur den Seltenheitswert von geschliffenen 100-Karat-Diamanten aushöhlen. Darüber hinaus lässt sich zudem auch schon mit geschliffenen 5-, 10- oder 20-Karat-Diamanten ordentlich Kasse im jeweils zweistelligen Millionenbereich machen. Demnach könnte das noch junge Unternehmen aus Dubai auf lange Sicht aus ihrer jetzigen Investition durchaus einen Betrag von bis zu einer halben Milliarde Dollar erwirtschaften. Nicht zuletzt deshalb mag sich Lucara Diamond auch nicht gänzlich von dem seltenen Schmuckstein trennen. Denn laut Mitteilungen behält der Minenbetreiber auch nach dem Verkauf des "Constellation" weiterhin einen Anteil von 10 Prozent an dem 813-Karäter - und sichert sich damit zusätzlich auch noch langfristig satte Renditen, die künftig aus dem Verkauf der geschliffenen Einzelstücke des Rohdiamanten zu erwarten sind.

Preisrekord für Rohdiamanten wird bald abermals gebrochen

Allerdings wird nach Erwartung des kanadischen Minenbetreibers der am letzten Wochenende aufgestellte Preisrekord für einen Rohdiamanten auch schon bald wieder Geschichte sein. Denn Lucara Diamond hat den eingangs erwähnten, zweitgrößten Rohdiamanten aller Zeiten bereits ebenfalls zur Versteigerung ausgeschrieben. Am 29. Juni wird es bei Sotheby's in London soweit sein. Laut einer Mitteilung des Auktionshauses vom vergangenen Mittwoch (05.06.16, mit Bild) wird der ausgerufene Schätzpreis für den "Tennisball großen", ungeschliffenen Rohdiamanten (Bild hier) mit dem Namen "Lesedi La Rona" mindestens 70 Millionen Dollar betragen. Sotheby's zufolge wird mit der Versteigerung dieses rohen Edelsteins "ein Meilenstein in der Geschichte von Diamanten" überschritten. Mit insgesamt 1.109 Karat handelt es sich demzufolge um den derzeit größten, weltweit existierenden Diamanten. Nur der im Jahr 1905 in Südafrika gefundene so genannte Cullinan-Diamant war in Rohform mit mehr als 3.100 Karat größer. Er wurde im Anschluss jedoch in 105 Einzelstücke aufgebrochen. Der Ende Juni zur Versteigerung kommende "Lesedi La Rona" dagegen soll das Potential haben, die größten und qualitativ hochwertigsten Einzelstücke hervorzubringen, die jemals einem großen Rohdiamanten entrissen werden konnten, hieß es. Dieser Diamant soll in seiner heutigen Form bereits vor zwei bis drei Milliarden Jahren unter extremen Bedingungen in den Tiefen des Erdmantels entstanden sein. Vor wenigen Monaten erst ist endlich gefunden worden.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in "Schwäbisch Sibirien", Germany