Stand: 11.12.2013  3 Kommentare

Am 4. Dezember 2013 kündigte die kanadische Prägestätte Royal Canadian Mint in einer Pressemeldung auf Ihrer Webseite an, dass die beliebte Anlagemünze Maple Leaf 2014 ein neues Sicherheitsmerkmal erhalten soll. Das Grunddesign bleibt erhalten, statt dem bisher glatten Hintergrund wird nun allerdings nun das alte Standard-Finish aufgegeben und durch eine komplexe, radiale Linienstruktur ersetzt, deren Linien zur Mitte zulaufen.

Durch die feinen Linien, die mikrometergenau aufgebracht werden, entsteht ein Lichtbrechungseffekt. Zusätzlich soll sich auf der Motivseite rechts unterhalb des Ahornblattes ein weiteres kleines Ahornblatt mit Lasergravur befinden, in das die letzten beiden Ziffern des jeweiligen Jahrgangs eingraviert sind, wie dies auch schon beim Maple Leaf aus Gold der Fall ist.

Durch das neue Sicherheitsmerkmal setzt sich die Royal Canadian Mint nochmals deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Unter den Klassikern der wichtigsten Silber-Bullionmünzen American Eagle, Wiener Philharmoniker und Libertad ist der Maple Leaf die Silbermünze mit dem höchsten Feingehalt (999,9/1000; auch "four nine fine" genannt) und der größten Fälschungssicherheit. Ob sich die feine Linienstruktur auch auf die, bei kanadischen Silbermünzen hin und wieder auftretende "Milchfleckenbildung" auswirkt, bleibt abzuwarten.

2014: Maple Leaf mit neuen Sicherheitsmerkmalen

Maple Leaf Silbermünze - Vorder und Rückseite mit neuem Sicherheitsmerkmal

Sicherheitsmerkmale im Detail

Maple Leaf Silbermünze - Detailansicht Sicherheitsmerkmal

Höchste Feinheit und Sicherheit

Maple Leaf 999,9 Silbermünze - Höchste Feinheit und Sicherheit

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [3]
  • von MÜNZE24 | 07.01.2014, 19:58 Antworten

    Irgendwie sind die neuen Sicherheitsmerkmale unnötig.

  • von Christian | 12.12.2013, 23:59 Antworten

    Höchste Sicherheit und Feinheit, aber die schlechteste Prägequalität. Schon bei der Erstauslieferung haben die Münzen Kratzer im glatten Hintergrund und das Portrait der Queen hat punktierte Kerben auf der polierten Oberfläche. Ok, es handelt sich um Anlagemünzen ohne Sammlerwert, aber bei den Philis oder dem Eagle passiert das auch nicht. Von der teilweise milchigen Oberfläche fange ich erst gar nicht an. Vielleicht wird aber die Qualität im neuen Design besser. Praktisch ist hingegen die sehr stabile 500er Kunststoffbox der Kanadier, hier wirkt die Kartonschachtel der Münze Österreich sehr billig.

  • von Sabl | 12.12.2013, 08:49 Antworten

    Das erste Erscheinungsjahr eines neuen Designs einer alten Münze. Erweckt in mir das Gefühl eines gewissen Potentials.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany