Stand: 18.04.2018 von © Gold.de Redaktion 0 Kommentare

Seit Jahresbeginn präsentiert sich der Edelmetallsektor uneinheitlich und unentschlossen. Während einerseits der Goldpreis unentwegt mit dem Ausbruch über die alles entscheidende Widerstandszone 1.350 - 1.375 US-Dollar flirtet, läuft die Silberpreisentwicklung in einer sehr engen Handelsspanne zwischen 16,15 und 16,80 US-Dollar seitwärts.

Platin und Palladium hingegen sind seit Mitte bzw. Ende Januar stark unter die Räder gekommen und versuchen sich erst seit ein paar Tagen an einer Stabilisierung auf deutlich niedrigeren Preisniveaus. DieGold- und Silberminenindices schließlich bewegen sich knapp 50% unterhalb ihrer Höchststände vom Sommer 2016, in deren Nähe sie angesichts des starken Goldpreises eigentlich stehen sollten.

Der durch Zinsängste, geopolitische Spannungen, Sanktionen, Kriegsgetrommel und zunehmender Inflationsgefahr stabile Goldpreis müsste in den kommenden Monaten aber mit einem Ausbruch nach oben eine Renaissance des Sektors herbeiführen können. In dessen Schlepptau sollte dann auch der derzeit „lahme“ Silberpreis im zweiten Halbjahr in die Gänge kommen.

Silber in US Dollar - Konsolidierungsdreieck und Dornröschenschlaf

Auf dem Tageschart läuft der Silberpreis seit dem Sommer 2017 in ein langgestrecktes und symmetrisches Konsolidierungsdreieck hinein. Dabei testeten die Bären zuletzt nur zaghaft dessen Unterseite. Gleichzeitig bewegen sich die Notierungen seit Anfang Februar in einer engen Handelspanne zwischen 16,15 und 16,80 US-Dollar seitwärts und versetzen den Silbermarkt damit zunehmend in einen Dornröschenschlaf.

Bildbeschreibung --> was es zu sehen gibt

Erst mit Kursen klar unterhalb von 16,15 US-Dollar wäre daher sowohl die Seitwärtshase beendet als auch die potentielle Dreiecksformation hinfällig. Bislang gibt es aber keine Hinweise auf einen derartig negativen Kursverlauf.

Vielmehr spricht der saisonale Zyklus in Verbindung mit den günstigen Terminmarktdaten „lediglich“ für einen letztmaligen Test bzw. Abschüttler in den kommenden vier bis acht Wochen, bevor die Bullen dann die Kontrolle am Silbermarkt übernehmen müssten.

Daher wären Kursen unterhalb von 16,30 US-Dollar wohl nochmals eine Kaufgelegenheit.

Insgesamt erlebt der Silbermarkt aktuell vermutlich die letzte Ruhephase vor dem Sturm, denn das inflationssensible Edelmetall müsste ab dem Sommer langsam aber sicher erwachen und könnte dann in der zweiten Jahreshälfte getrieben durch Shorteindeckungen der großen Spekulanten (Short Squeeze) ohne weiteres bis auf 21,00 USD ansteigen.

Tageschart Silber in Euro

In Euro gerechnet ist die Handelspanne in den letzten Monaten auf ein absolutes Minimum zusammengeschrumpft. Allerdings gibt es noch keine Anzeichen für den früher oder später anstehenden Ausbruch nach oben oder unten.

Bildbeschreibung --> was es zu sehen gibt

Sowohl MACD als auch Stochastik sind eigentlich neutral und lassen vorerst nur ein weiteres „Dahinkriechen“ erwarten. Solange die entscheidende Unterstützungszone um 13,15 - 13,25 Euro nicht nachhaltig unterschritten wird, bleibt es aber bei einer potentiellen Bodenbildung, die mittelfristig nach oben aufgelöst werden sollte.

Neues Nachkauflimit unterhalb von 13,25 Euro

Das zuletzt genannte Nachkauflimit hat bislang nicht gegriffen. Angesichts der Gefahr, dass es in den kommenden Wochen lediglich zu einem letztmaligen überschaubaren Rücksetzer in den Bereich um 13,20 Euro kommen könnte, empfiehlt sich für den unterinvestierten Silberanleger jetzt doch ein etwas höheres Kauflimit unterhalb von 13,25 Euro.

Im ganz großen Bild bleibt Silber klar unterbewertet und langfristig betrachtet daher ein Kauf.

Bitte erwarten sie hier jedoch keine fulminanten Kursgewinne, sondern machen sie sich nochmals klar, dass es sich bei Edelmetallen um eine Versicherung gegen dramatische Verwerfungen an den Finanzmärkten handelt!

Auch wenn die Performance im Vergleich zu anderen Anlageklassen in den letzten Jahren eher enttäuschend war, führt an den Edelmetallen als Stabilisator und ruhender Anker kein Weg vorbei.

Maple Leaf Silber hier günstig kaufen!

Silbermünze Maple Leaf kaufen

Nutzen Sie den Preisvergleich auf Gold.de, um jetzt günstige Angebote seriöser Händler für die „Maple Leaf Silbermünze“ zu finden und bequem online zu bestellen.




Infos & Auflagen zum Münzklassiker Maple Leaf

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an [email protected] widerrufen.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

    Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

    Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany