Stand: 18.06.2017 von © Gold.de Redaktion FG/GW 0 Kommentare

Der Silberpreis steckt seit dem Hoch im letzten Sommer bei 21,12 US-Dollar in einer langgezogenen und komplexen Korrektur bzw. Konsolidierung. Die Tiefs dieser Korrektur dürften mit 15,63 US-Dollar bereits vor knapp sechs Monaten gesehen worden sein. Dennoch konnte sich der Silberpreis bislang noch nicht nachhaltig nach oben absetzen. Vielmehr kam es in den letzten Wochen erneut zu einem Rücksetzer, welcher derzeit die Oberseite des ehemaligen Abwärtstrendkanals angelaufen hat und damit auf Unterstützung testet.

Die Chancen stehen nun aber gut, dass der Silberpreis aufgrund der überverkauften Lage sowie der sich langsam verbessernden Saisonalität in den kommenden Wochen bzw. spätestens ab Mitte August eine neue nachhaltige Aufwärtsbewegung starten kann, die letztlich auch das Hoch bei 21,12 US-Dollar überwinden müsste und bis zum Frühjahr 2018 sogar Kurse um 26,00 US-Dollar mit sich bringen sollte.

Silberpreis in US Dollar – Tageschart klar überverkauft

Während der Goldpreis im ersten Halbjahr mit neuen Hochs und einem grundsätzlich bullischen Charakter überzeugen konnte, blieb der Silberpreis insbesondere seit Mitte April doch deutlich zurück.

So ist das Gold/Silber-Ratio mittlerweile bis auf 75 Punkte (Stand: 16.06.2017) angestiegen und kann noch kein bullisches Signal für den gesamten Edelmetallsektor liefern.

Auf dem Tageschart ist der Silberpreis vor zehn Tagen an einer Trendlinie bei 17,70 US-Dollar gescheitert und seitdem wieder eine Etage zurückgefallen. Dabei gingen auch die 50-Tagelinie (17,22 US-Dollar) sowie die 200-Tagelinie (17,45 US-Dollar) verloren.

Diese beiden wichtigen Durchschnitte bewegen sich weiterhin nach unten und stehen dadurch  einer großen Rally vorläufig noch entgegen.

Tageschart Silberpreis in US-Dollar 16.06.2017

Allerdings hat Silber nun seinen ehemaligen Abwärtstrendkanal von oben kommend erreicht, während gleichzeitig die Stochastik klar überverkauft ist. Damit ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass es hier bereits in den nächsten Tagen zu einer Erholung kommen müsste, welche zumindest einen der beiden genannten Durchschnitte im Bereich um 17,20 – 17,40 US-Dollar wiedersehen müsste.

Im Anschluss wäre nochmals ein überschaubarer Rücksetzer zu erwarten. Erst wenn die 200-Tagelinie wieder nach oben dreht, wäre die Silberpreisentwicklung dann bereit, im Verlauf dieses Sommers nachhaltig nach oben durchzustarten.

Bis dahin gilt es geduldig zu sein und an schwachen Handelstagen wie aktuell mutig Silber zu kaufen.

Tageschart Silberpreis in Euro

In Euro gerechnet kam es ab Mitte April zu einem scharfen Abverkauf bis auf 14,70 Euro. Bislang konnte sich der Silberpreis von diesem Kursrutsch nur in einem überschaubaren Rahmen erholen. Mit momentan 15,05 Euro (Stand: 16.06.2017) pro Feinunze ist Silber für europäische Investoren aktuell aber ein sehr gutes Schnäppchen.

Die charttechnisch klar überverkaufte Lage dürfte in Kürze für eine Erholung sorgen. Auf der Oberseite müssen die Silberbullen aber erst die Marke von 15,75 Euro aus dem Weg räumen, um die mittelfristig die erwartete Rally in die Gänge zu bringen.

Tageschart Silberpreis in Euro 16.06.2017

Auch wenn sich bis Ende Juli/Anfang August noch keine bullische Dynamik am Silbermarkt einstellen sollte, so könnte das aktuelle Preisniveau bereits das günstigste Angebot in diesem typischen Sommerschlussverkauf darstellen.

Insgesamt bieten die Edelmetalle in diesen Tagen für antizyklisch handelnde und in Euro rechnende Investoren sehr gute Einstiegsniveaus, die unbedingt genutzt werden sollten.

Nachkauflimits unterhalb von 15,10 Euro

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen um die günstigen Kurse aggressiv für Silber Käufe zu nutzen. Kaufen sie daher die Feinunze mit beiden Händen bis zu einem Limit von 15,20 Euro denn im zweiten Halbjahr dürfte das inflationssensible Silber den Turbo zünden. Langfristig betrachtet bleibt Silber deutlich unterbewertet und verfügt auf Sicht der nächsten drei bis fünf Jahre über ein enormes Anstiegspotential.

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany