Stand: 29.11.2013 von Dr. Hamed Esnaashari 0 Kommentare

Seit knapp einem halben Jahr befindet sich der Silberpreis in einer großen Handelsspanne zwischen USD 18,20 und USD 25,00. Derzeit nähert sich der Kurs der Unterstützungszone, die zwischen 2008 bis 2010 eine scheinbar unüberwindliche Hürde darstellte.

Analog zur Goldpreisentwicklung brach der Silberkurs im April dieses Jahres crashartig ein. In den darauffolgenden Wochen konnte jedoch die USD 20,00 auf Tages- und Wochenkurs-Basis per Schlusskurs verteidigt werden. Mit dem Bruch der USD 20,00 befürchteten viele Marktteilnehmer einen vergleichbaren Preisrückgang wie im April dieses Jahres.


Die Zone zwischen USD 18,50 - 20,50 stellt allerdings eine sehr wichtige charttechnische Landmarke dar. Bereits in den Jahren 2008 bis 2010 versuchten mehrfach die Bullen diese damalige Widerstandszone nach oben zu durchbrechen. Sie mussten in Anbetracht der psychologischen runden Marke, der aufkommenden Finanzkrise im Jahr 2008 und der damit verbundenen deflationären Angst einen Preisrückgang um 50 % hinnehmen. Auch nach dem rasanten Preisanstieg im Jahr 2009 benötigten die Bullen insgesamt weitere fünf Anläufe, um die Zone nach knapp 12 Monaten zu überwinden. Im Anschluss darauf wurde eine Rally gestartet, die erst 18 Monate später und bei USD 50,00 Ihr Ende fand.

Nicht überraschend ist nun diese Zone erneut zwischen den Bullen und den Bären stark umkämpft. Im Juni führte die Berührung dieser Zone zu einem Preisanstieg um mehr als 30 %. In der Zwischenzeit haben die Bullen jedoch den Großteil des Anstiegs wieder abgeben müssen.

Daher gilt es in den nächsten Tagen und Wochen die besagte Unterstützungszone genau zu beobachten und ob diese Marken abermals zum Kauf genutzt werden oder sie nachhaltig nach unten durchbrochen werden. In diesem Fall ist mit einem deutlichen Preisrückgang zu rechnen.

In der heutigen Analyse besprechen wir, wo sich exakt die Unterstützungsmarken befinden und wodurch die Zone zusätzlich charttechnische Unterstützung erfährt.

Aktuelle Situation: Doppelbodenausbildung möglich!

Silberpreis Chart-Analyse Doppelbodenausbildung möglich

Beispiel: Typische Merkmale und Verlauf eines Doppelbodens

Typische Merkmale und Verlauf eines Doppelbodens
Silberpreis Chart-Analyse - halten die Unterstützungen?
Dr. Hamed Esnaashari - Der ausgebildete Arzt und Chirurg publiziert seit Jahren Analysen zu den Finanz- und Rohstoffmärkten auf diversen Finanzportalen und arbeitet als Trading-Mentor. Sein technischer Ansatz beruht auf die Erkennung von wiederkehrenden Formationen im Chart, woraus er Wahrscheinlichkeiten für die zukünftige Preisentwicklung abbildet.
Webseite des Autors:
www.formationstrader.de
Weitere Beiträge:
MEISTDISKUTIERTE ARTIKEL
MEISTGELESENE ARTIKEL
Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany