Stand: 25.09.2019 von Florian Grummes 7 Kommentare

Nachdem der Goldpreis Ende Mai aus seiner mehrjährigen Bodenbildungsformation nach oben ausbrechen konnte, kam der „kleinere Bruder“ Silber erst ab Ende Juli so richtig in die Gänge. Die insgesamt fulminante Aufwärtswelle begann am Silbermarkt allerdings zeitgleich wie beim Gold Mitte Mai mit einem Tief bei 14,30 USD. 

Bis zum 4.September konnte der Silberpreis dann bis auf 19,65 USD um insgesamt 37,5% zulegen! Insbesondere ab der letzten Augustwoche ließen die Silberbullen für fast zwei Handelswochen ihre parabolischen Künste aufblitzen.

Die stark überkaufte Lage erzwang ausgehend von 19,65 USD dann jedoch aufgrund von Gewinnmitnahmen einen deutlichen Rückfall bis auf 17,40 USD. Seit einer Woche können sich die Silbernotierungen allerdings bereits wieder deutlich erholen, so dass die Chancen auf eine Fortsetzung der Rally weiterhin sehr gutstehen.

Silberpreis in US Dollar – Nächstes Kursziel 20 - 21 US-Dollar!

Mit dem Zwischenhoch bei 19,65 US-Dollar definierte der Silberpreis am 4.September seine neuen Aufwärtstrendkanal auf der Oberseite. Der anschließende deutliche Rückfall bis auf 17,40 US-Dollar endete bislang knapp in der Mitte dieses neuen Trendkanals, jedoch klar oberhalb der steigenden 50-Tagelinie (17,42 US-Dollar). Letztlich war es eine „alte“ Trendline aus dem Jahr 2008, die die Bären stoppte.

Silberpreis chart in US Dollar – Nächstes Kursziel 20 - 21 US-Dollar!

Die laufende Erholung führte den Silberpreis gestern (Stand 24.09.2019) mit 18,73 US-Dollar bereits fast bis an das 61,8% Retracement der Korrekturwelle.

Können die Bullen in den nächsten Tagen die Silbernotierungen über die Marke von 18,80 US-Dollar treiben, dürfte auch das obere Bollinger Band (19,22 US-Dollar) schnell erreichbar sein.

Hier wäre allerdings nochmals eine Verschnaufpause bzw. eine Konsolidierung einzuplanen.

Mit neuen Kräften könnten die Bullen dann im Oktober das obere Bollinger Band nach oben aufbiegen und die Rally in Richtung 20 - 21 US-Dollar fortsetzen. Sollte der Goldpreis bis zum Januar bis auf 1.800 US-Dollar rallieren können, sind Kurse um 25 US-Dollar beim Silberpreis denkbar.

Wird das Tief der letzten Woche bei 17,40 US-Dollar hingegen deutlich unterschritten, aktiviert sich eine größere Korrektur, die dann früher oder später auch zu einem Wiedersehen mit der noch relativ weit entfernten aber steigenden 200-Tagelinie (15,71 US-Dollar) führen sollte. Insgesamt bleiben die Edelmetalle extrem bullisch und in einem klar etablierten Aufwärtstrend.

Nach dem typisch zögerlichen Start konnte der Silberpreis Chart auf dem Weg zum Zwischenhoch einen fulminanten Spurt aufs Parkett legen. Auch wenn die Konsolidierung möglicherweise noch ein paar Wochen länger dauern sollte, spricht momentan doch alles für eine Fortsetzung der Rally beim Gold und Silber. Alle Rücksetzer sind daher klare Kaufchancen.

Silberpreis in Euro – Neue Hochs vorprogrammiert

Auch in Euro gelang dem Silberpreis eine fulminante Rally. Das Hoch der Aufwärtsbewegung lag hier bislang bei 17,84 Euro. Die anschließende Korrektur führte den Euro-Silberkurs zurück bis auf 15,72 Euro. Mit der laufenden Erholung konnten die Bullen bis gestern aber bereits einen Kursteil wieder zurückgewinnen. Ähnlich wie beim Silber in US-Dollar ist auf Sicht der kommenden zwei bis vier Wochen mit einer Fortsetzung der Konsolidierung zu rechnen.

Silberpreis in Euro – Neue Hochs vorprogrammiert

Gelingt der nachhaltige Ausbruch über 17,50 Euro, geht die Rally weiter. Das Nächste Kursziel liegt bei ca. 18,50 Euro. 

Steigt Silber in den kommenden Monaten bis auf 25 US-Dollar, sind in Euro Kurse oberhalb von 22 Euro je Feinunze durchaus realistisch.

Neue Silber Kauflimits zunächst ausgesetzt

Der Rücksetzer brachte in der letzten Woche im Tief Silberkurse um 15,70 Euro. Wer die tiefen Limits in den letzten Monaten und Jahren nicht zum Einstieg in physisches Silber genutzt hat, läuft weiterhin den steigenden Kursen hinterher.

Mit einem langfristigen Anlagehorizont von mindestens 10 Jahren lassen sich physische Silberkäufe unterhalb von 15,00 Euro sicherlich rechtfertigen. Ob es aber in diesen Wochen bzw. innerhalb der nächsten Monate bereits dazu kommt, muss angesichts der Stärke der Edelmetall-Bullen bezweifelt werden. Im Anschluss an die laufende Rally wird es aber im kommenden Jahr mit Sicherheit wieder sehr gute Kaufchancen geben. 

Bitte erwarten sie bei den Edelmetallen grundsätzlich keine fulminanten Kursgewinne, sondern machen sie sich nochmals klar, dass es sich bei den Edelmetallen um eine Versicherung gegen dramatische Verwerfungen an den Finanzmärkten handelt! 

Auch wenn die Performance im Vergleich zu anderen Anlageklassen in den letzten Jahren ziemlich enttäuschend war, führt an den Edelmetallen als Stabilisator und ruhender Anker kein Weg vorbei. Die letzten Monate haben das mal wieder eindrucksvoll bewiesen.

Florian Grummes
Technischer Analyst, Goldnewsletter.de
Quelle: Gold.de

Silberpreis – Die Rally wird weitergehen!
Florian Grummes - Florian Grummes ist unabhängiger Finanzanalyst und Berater sowie internationaler Referent mit über 20 Jahren Erfahrung auf den Finanzmärkten. Dabei hat sich Herr Grummes auf die Edelmetalle, Kryptowährungen und die technische Analyse spezialisiert. Mit der Kombination aus technischer, fundamentaler sowie Sentiment Analyse gelingt ihm häufig eine akkurate Konklusion und Prognose zum Goldmarkt.
Webseite des Autors:
www.goldnewsletter.de
Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass beleidigende, diffamierende Kommentare oder Werbung für Dritte nicht erwünscht sind.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [7]
  • von Die Ironie liegt im Artikel selbst. | 27.09.2019, 18:59 Antworten

    Nichtssagender Artikel der sich alle Optionen offenlässt. Waren Artikel anderer Autoren auch schon mal so nichtssagend?

  • von Max Schneider | 27.09.2019, 10:34 Antworten

    Laut hkcm (Philipp Hopf und Kollegen) wird Gold sogar nochmal unter 1000$ fallen, Silber dementsprechend. Wann? Nach dem nächsten Hoch, das eventuell schon drin ist. Ja, ich hätte es auch gern genauer, aber das kann ja niemand wissen. Also weiterhin Finger am Abzug (Kaufbutton) und auf den richtigen Zeitpunkt hoffen. Danke für Ihre Unterstützung dabei, Herr Grummes!!!

    • von Händchenhalter | 29.09.2019, 20:21 Antworten

      Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber von Ihr satt wird man net.

  • von Thomas Richter | 26.09.2019, 03:27 Antworten

    Ich schätze auch das Silber zum Jahresende bei 20.- Dollar stehen wird. Silber ist extrem unterbewertet, deshalb habe ich jetzt noch mal nachgekauft. Wie es dann nächstes Jahr mit dem Silber weiter geht, das wissen nur gute Analysten und die großen Investoren.

    Bei solchen Artikeln bekomme ich immer Lust Silber nachzukaufen.

  • von Commander Crash | 25.09.2019, 23:49 Antworten

    Solche Artikel sorgen bei mir auch immer für Kopfschmerzen.

  • von Klaus Kopfschmerz | 25.09.2019, 21:54 Antworten

    Fällt Silber in den kommenden Monaten bis auf 15 US-Dollar, sind in Euro Kurse unterhalb von 12 Euro je Feinunze durchaus realistisch.

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"