Stand: 28.11.2014  0 Kommentare

Durch Steuerflucht und Steuervermeidung aus Finanzvermögen gehen dem Fiskus weltweit jährlich rund 190 Milliarden Dollar an Steuern verloren. Allein in Europa summiert sich der Steuerverlust auf rund 75 Milliarden Dollar.

Diese Summen ergeben sich aus Berechnungen des Ökonomen Gabriel Zucman, die er in seiner jüngsten Studie mit dem Titel Taxing across borders vorgestellt hat. Demnach sind acht Prozent des weltweiten Finanzvermögens in Steueroasen geparkt. Das entspricht einer Summe von rund 7,6 Billionen Dollar. Um es vollständig auszusprechen: 7.600 Milliarden Dollar, die sich dem Zugriff der Steuerbehörden entziehen.

Europa am stärksten von Steuerflucht betroffen

Der größte Teil dieser "Offshore"-Vermögen stamme aus Europa, so die Studie. Von dort seien rund 2.600 Milliarden Dollar, oder 10 Prozent des gesamten europäischen Finanzvermögens, in Steueroasen geparkt. Der Steuerverlust betrage etwa 75 Milliarden Dollar. An zweiter Stelle steht Asien mit 1.300 Milliarden Dollar, oder vier Prozent des gesamten asiatischen Finanzvermögens, das 35 Milliarden Dollar an verlorenen Steuergeldern entspricht. Ähnlich sieht es in der USA aus, die mit 1.200 Milliarden Dollar an dritter Stelle stehen. Auch hier entspricht die Summe vier Prozent des Finanzvermögens, einschließlich der 36 Milliarden an steuerlichen Verlusten.

Hälfte der Finanzvermögen verschwiegen

Alle anderen Kontinente oder betrachtete Regionen liegen unterhalb der 1000 Milliarden-Marke. Auffallend an der Liste ist unter anderem, dass zum Beispiel in Russland, wo "lediglich" 200 Milliarden Dollar nichts mit dem Fiskus am Hut haben, mit 50 Prozent die Hälfte des gesamten Finanzvermögens verschwiegen wird. Allerdings beläuft sich der Steuerverlust dort "nur" auf eine Milliarde Dollar. Bei den Golf-Staaten entsprechen die Offshore-Vermögen von 800 Milliarden Dollar sogar 57 Prozent des Finanzvermögens. 

Schätzung im unteren Bereich

Insgesamt entgingen den Staaten somit 190 Milliarden Dollar Steuern im Jahr. Der Autor der Studie weist aber selbst darauf hin, dass seine Ergebnisse wohl am unteren Ende der Schätzungen liege. So komme etwa eine Studie des Tax Justice Network auf eine weltweiten Offshore-Betrag von 32.000 Milliarden Dollar.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2019 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in "Schwäbisch Sibirien", Germany