Stand: 06.07.2017 von Michael Rehberger 8 Kommentare

Was ist denn bitte der Thunfischdosen-Faktor? Entgegen dem Mindesthaltbarkeitsdatum von maximal einigen Jahren haben in Dosen konservierte Lebensmittel (somit auch Tunfischdosen), laut einer amerikanischen Studie, eine extrem lange Haltbarkeit von 100 Jahren und mehr. Vorausgesetzt, man lagert diese bei einer Temperatur von unter 23° C. Der Thunfischdosen-Faktor soll also prüfen: Welche Geldanlage ist in 100 Jahren noch so werthaltig wie heute?

Vermögen sichern für Generationen durch Streuung!

Unser Geldsystem steht vor gewaltigen Erschütterungen und viele machen sich zurecht Gedanken wie Vermögen langfristig gesichert werden kann. Edelmetalle, Diamanten, Holz, Öl, Immobilien, Aktien, Ackerland oder gar Kunst?

Vor über 5 Jahren habe ich, Michael Rehberger - Geschäftsführer der Rehberger Werte GmbH - zu diesem Thema das E-Book „Der Thunfischdosen-Faktor“ geschrieben. Nach über 5 Jahren  ist es Zeit für ein Update. Das damalige Ranking sehen Sie in dem folgenden Schaubild.

Infografik Thunfischdosen-Faktor

Die Begründung für diese Einstufungen finden Sie in dem E-Book, welches Sie kostenfrei auf meiner Internetseite www.win-win-consult.de/ herunterladen können.

Update und aktuelle Erläuterungen zum Thunfischdosen-Faktor

Das einzig konstante im Leben ist die Veränderung und wir haben immer die Wahl am bekannten festzuhalten oder uns weiter zu entwickeln und dazu zu lernen. So habe auch ich in den vergangenen Jahren Erfahrungen gemacht und dazugelernt und lasse Sie nun daran teilhaben.

Streuung ist und bleibt der entscheidende Faktor für langfristigen Vermögensschutz

Diese Aussage kann nicht oft genug betont werden und gilt auch für die Fans von Edelmetallen und Immobilien! Achten Sie immer darauf ihr Vermögen in möglichst verschiedene Anlageklassen breit zu streuen. Idealerweise liegt nicht ihr ganzes Vermögen in Deutschland sondern ist weltweit gestreut.

Update und Ergänzungen zu den einzelnen Anlageklassen

  • Edelholz

    Obwohl diese Anlageklasse sehr interessant ist, kann die Umsetzung in einen Kauf physischer Wälder häufig nur von sehr vermögenden Menschen umgesetzt werden. Bei den Angeboten die Sie als geschlossene Fonds oder Beteiligungen erwerben können, haben Sie immer ein hohes Einzelrisiko.

    Die Entwicklung der Anlage hängt entscheidend von der Geschäftsführung und klimatischen Faktoren  ab. Leider ist in diesem Segment auch das Thema Betrug bereits mehrfach aufgetreten. Ihr Kapital ist zusätzlich oft für Jahrzehnte gebunden und davor nicht verfügbar. Liquider und breiter gestreut wären hier Investments in offene Investmentfonds.

  • Strategische Metalle/Silber

    Ich schätze Silber langfristig interessanter ein als Gold, da es als Industrierohstoff zunehmend knapper wird und geringere politische Risiken (Sondersteuern, Verbote) birgt, dafür sind die  Schwankungen höher und die Märkte werden, wie beim Gold, über die Terminbörsen manipuliert.

    Geduld wird sich am Ende auszahlen. Strategische Metalle sind ein mögliche Beimischung, aber sind weniger liquide und der Verkauf kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

  • Öl und Gas physisch

    Der Absturz der Öl- und Gaspreise hat die letzten Jahre teilweise schmerzhafte Spuren hinterlassen. Wer Risiken streuen will investiert besser in möglichst viele Aktien oder ein entsprechendes ETF anstatt nur in eine einzelne Ölbeteiligung.

    Ein weiterer Faktor der hier langfristig Einfluss nehmen kann, ist der Ausbau der Erneuerbaren Energien.

  • Gold

    Das schönste aller Metalle bleibt ein Klassiker der Sachwerte. Der Anteil am Gesamtdepot sollte wegen möglicher politischer Einflussmöglichkeiten nicht zu hoch sein. Die gerade umgesetzte gesetzliche Reduzierung der möglichen Bargeld Käufe von Edelmetallen auf 10.000 € (Tafelgeschäfte) bestätigt den Trend weg vom Bargeld - weitere Schritte werden folgen. Kaufen Sie Gold physisch und lagern Sie es außerhalb der Banksysteme.

  • Immobilien

    Hohe Preissteigerung und eine gigantische Nachfrage treiben hier die Preise. Viele Anleger haben einen viel zu hohen Anteil an Immobilienvermögen, teilweise mit mehreren Immobilien an einem Standort (Klumpenrisiken). Bei einem Systemcrash drohen hier Sondersteuern oder -abgaben, da die Grundbücher offen liegen.

    Ich erinnere an das „Lastenausgleichsgesetz“ nach der letzten Währungsreform. Mehr zu dieser Zwangshypothek für alle privaten Immobilienbesitzer finden Sie hier.

    Achtung: Kein Markt kann immer nur steigen!

  • Aktien/Investmentfonds

    Ich würde heute dieser Anlageklasse heute 5 Thunfischdosen geben, vorausgesetzt es wird über viele 1000 Aktien gestreut und mit sehr kostengünstigen ETFs gearbeitet.

    Was hier zu beachten ist, finden Sie in meinen E-Book „Die Wahrheit über erfolgreiches Investieren“, das Sie kostenfrei herunterladen können.

  • Lebensversicherungen

    Hier gibt es keine Veränderung: Klassische Lebens- und Rentenversicherungen sind tickende Zeitbomben und jeder sollte sich frühzeitig über die vorhandenen Risiken informieren und handeln, so lange dies möglich ist.

  • Rentenpapiere/Rentenfonds

    Wir erleben zurzeit die größte Blase die es in diesem Bereich jemals gab. Sicherheit muss in der heutigen Zeit neu definiert werden. Bei der gigantischen weltweiten Überschuldung können Renten weder Sicherheit noch Erträge garantieren.

  • Bankeinlagen/Bausparen

    Hier hat sich die kritische Situation weiter verschlimmert. Inzwischen wurde - unbemerkt von der Bevölkerung - das SAG in Kraft gesetzt.

    Diese Gesetzt bietet Sprengstoff für Bankkunden. Mehr finden Sie in diesem Artikel //goo.gl/Wgnjas. Deutsche Anleger parken Milliarden Euro auf Bankkonten, ohne zu ahnen welche Risiken damit verbunden sind.

  • Derivate/Finanzwetten

    Hier finden wir das Las Vegas der Spieler und Zocker. Es kann durchaus Modelle und Phasen geben, wo eine Absicherung und Erträge auch bei fallenden Märkten funktionieren. Aber es sind und bleiben Finanzwetten, die von funktionierenden Märkten abhängen.

  • Zusätzliche Anlageklassen: Kunst und Diamanten

    Kunst ist eine Anlageform, die von vermögenden Investoren bereits seit Jahrzenten erfolgreich genutzt wird. Inzwischen kann man bereits ab 15.000 € breit gestreut in die Werke renommierter Künstler investieren.

    Der Anleger braucht keinerlei Erfahrung und Expertise und es werden nur Künstlern gehandelt, die bereits den internationalen Durchbruch geschafft haben. Nach einem Jahr sind Gewinne wie bei Edelmetallen steuerfrei.

    Es ist möglich gesetzeskonform hohe Beträge in bar zu investieren. In den vergangenen Jahren lag die Wertentwicklung deutlich über 10 % p.a. und durch eine jährliche Wertermittlung ist alles zum Zeitwert versichert. Eine schöne Ergänzung zu den Edelmetallen sind Diamanten. Hier ist es wichtig nur bei absolut vertrauenswürdigen Anbietern einzukaufen.

    Anlage-Diamanten unterliegen anderen Krterien als Schmuck-Diamanten, waren aber historisch sehr viel wertstabiler als Gold und Silber.

Fazit

Vielleicht gibt ihnen die Idee des Thunfischdosen-Faktor einige Denkanstöße, welche Möglichkeiten es gibt Vermögen so anzulegen, dass es langfristig Bestand hat.

Mir ist es wichtig auf folgendes hinzuweisen:

Streuen Sie Ihr Vermögen möglichst breit und achten Sie auf reale Werte!


Dipl. Ing. Michael Rehberger
Rehberger Werte GmbH
www.win-win-consult.de/


Der Thunfischdosen-Faktor – Wie kann man krisensicher investieren?
Michael Rehberger (Rehberger Werte GmbH) - Michael Rehberger ist Geschäftsführer der Rehberger Werte GmbH, dessen Unternehmen sich mit Sachwertanlagen und international gestreuten Anlagestrategien befasst. Im Fokus der unabhängigen Anlageberatung auf Honorarbasis steht dabei, mit der richtigen Anlagestrategie Vermögen zu sichern und weltweit diversifiziert und nachhaltig in verschiedene Anlageklassen zu investieren.
Webseite des Autors:
www.win-win-consult.de/
Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass beleidigende, diffamierende Kommentare oder Werbung für Dritte nicht erwünscht sind.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [8]
  • von Samui1970 | 11.07.2017, 13:11 Antworten

    Leider das Thema " Gold" nicht richtig verstanden, die Ausführungen im pdf-Buch sind z. T. falsch. Goldverbot bezog sich z. B. nicht auf viele Münzen. Auch die Schlussfolgerung, dass bei einer erneuten Goldrückdeckung die Notenbanken den Ankaufpreis auf 400€ festlegen, ist eigentlich nur als dumm zu bezeichnen, bei Abbaukosten von über 1000$ pro Unze. Auch das Goldanleger im Falle eines "Goldverbots" ihr Gold abliefern würden, ist mehr als naiv. Irgendwie scheinen gewisse Wirkungsmechanismen nicht richtig verstanden worden sein. Und Investments in Holz/Edelhölzer sind vom Risiko/Ertrag nicht zu empfehlen, stille Beteiligungen haben fast immer sehr hohe Weichkosten!! Die strategischen Metalle und deren Bewertung gehen immer von linearen Entwicklungen unserer Wirtschaft aus, ob dies so kommt, steht in den Sternen. Außerdem ist der Ankauf/Verkauf mit sehr hohen Kosten verbunden. Öl-/Gas gehe ich d´accord, allerdings sind hier geeignete Produkte für Kunden sehr rar gesät. In die Thematik ETFs sollte der Autor sich vielleicht mal intensiver einarbeiten, hier wurde nur auf die Kosten geschaut, ansonsten wenn es kracht, hochgradige Verlustpositionen (sind im Grunde auch nur Derivate)...

  • von Hildeguard | 06.07.2017, 23:54 Antworten

    @stefan ....
    Bitte den Artikel richtig lesen und verstehen.
    Danke

  • von Krischan | 06.07.2017, 23:28 Antworten

    Mit den Thunfischdosen ist interessant, in 30 Jahren gibt es wegen Überfischung keinen Thunfisch mehr, die Dosen halten sich aber bekanntlich 100 Jahre. Werd mal darüber nachdenken.

  • von Flosepp | 06.07.2017, 22:16 Antworten

    Warum werden hier die Kryptowährungen wie Bitcoin etc. völlig außer Acht gelassen? Ich denke eher dass genau die die Zukunft sind und derzeit noch in den Kinderfüßen stecken, vergleichbar mit dem Internet der 90er.

  • von Jupp | 06.07.2017, 18:25 Antworten

    Ich denke, in 100 Jahren gibt es noch 2 bis 3 Milliarden an Erdbevölkerung.

  • von Stefan | 06.07.2017, 11:08 Antworten

    Die Idee mit den Thunfischdosen ist nett und ein toller Anker fürs Gedächtnis. Leider ist der Artikel so oberflächlich geschrieben, dass ich mich nach dem Lesen eher über die verloren Zeit geärgert habe. Für mich als Leser fehlt der Tiefgang was zur Auswahl der Assets geführt hat und warum etwas mit welchem Faktor bewertet wurde. Als Beispiel Wird Öl und Gas als Werthaltig für einen Zeithorizont von 100 Jahre angesehen. Was ist wenn es in 20 Jahren den Durchbruch bei der Kernfusion gibt und wir große Mengen Energie mit wenig Aufwand herstellen können. Dann dürfte Öl und Gas schwer leiden, da nur noch ein Bruchteil der heutigen Förderung nachgefragt werden würde.
    Hinterfragen Sie doch mal selbst, was ca. 100 Jahre ziemlich Wertstabil oder wertvoller wurde? Warum muss oder will ich einen Wert für ca. 100 Jahre konservieren? Sind Anlagehorizonte von 10-20 Jahre nicht realistischer. Was muss ich heute tun, damit meine Kinder zum Start in ein eigenständiges Leben genügend Kapital haben? Was muss ich heute mit 30 tun, um später eine Rente zu haben? Was passiert mit meinem ersparten (welche Assets auch immer) wenn es zu Wirtschafts- und Finanzkrisen kommt?

    Wenn das "Thunfischbuch" mir hier helfen kann ist das toll, der Artikel selbst gibt jedoch nach meiner Meinung noch nicht einmal einen richtigen Vorgeschmack was mich erwartet geschweigen denn was zu tun ist. Ein Artikel von einer DIN A4 Seite kann dem auch nicht gerecht werden. Bitte dann bei solchen Themen größere Artikel oder den Fokus anders wählen.

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"