Stand: 13.06.2018 von © Gold.de Redaktion / AB 5 Kommentare

Die Straßen sind leer, die Public Viewings voll: Es ist, mal wieder, Fußballweltmeisterschaft. Das Objekt der Begierde ist natürlich der WM-Pokal. Haben wollen ihn alle, aber kennen tun ihn die wenigsten. Welchen Gold-Wert hat der Pokal? Wie aussagekräftig sind solche Berechnungen überhaupt? Dazu 14 weitere Fakten zum Pokal, womit Du bei jeder WM als Experte glänzen kannst!

Fußball WM-Pokal Wert  

Der WM-Pokal: Goldwert, Fakten, Kurioses

Wenn gefühlt 80 Millionen Bundesbürger über Nacht wieder zum Nationaltrainer werden und die Fieberkurve der Republik nur noch schwarz-rot-gold anzeigt, dann spielt ER die zentrale Rolle: Der Fußball WM-Pokal, gülden glänzend und mit zwei Ringen aus Malachit am Sockel. 36,8 cm hoch, 6175 Gramm schwer, davon 4900 Gramm aus echtem Gold. Das sind die Eckdaten. Aber es gibt noch viel mehr interessante Fakten!

Fakt 1: Der Pokal besteht aus 18 Karat Gold

Der 4900 Gramm Goldanteil des WM-Pokals besteht aus 18 Karat Gold. Das ist zwar hochwertiges Gold, aber kein reines Gold. Reineres Gold, wie etwa 22 Karat, oder gar hochfeines 24 Karat Gold, würde die finalen Jubelorgien wahrscheinlich nicht kratzfrei überstehen. Es wäre zu weich. Das verwendete Gold ist also eine Goldlegierung, die Beigaben enthält, um das Gold härter zu machen.

"Karat” ist übrigens eine traditionelle Bezeichnung für den Reinheitsgrad von Gold. Heute orientiert man sich an Gewichtsanteilen in "Tausend-Teilen”. Demnach entspricht 18 Karat Gold einer 750er Goldlegierung. Das bedeutet, dass 750 von 1000 Gold-Gewichtsanteilen aus reinem Gold sind.

Fakt 2: WM-Pokal Wert aktuell etwa 130.000 Euro

Um genau zu sein: 130.037,43 Euro zeigt unser Goldrechner als Preis, Stand 14. Juni 2018, also am Tag der Eröffnung der Fußball WM 2018. Dies meint den Materialwert des Goldanteils, also die 4900 Gramm 750er Goldlegierung. Der Goldwert bestimmt zum allergrößten Teil den WM Pokal Wert. Die restlichen Kosten für Herstellung und weiteres Material dürften anteilsmäßig verschwindend gering ausfallen.

Der Pokal Goldwert hängt natürlich ab vom tagesaktuellen Goldpreis, und schwankt somit täglich. Den tagesaktuellen Goldwert des WM Pokals kannst Du jederzeit selber auf den Cent genau berechnen mit dem Goldrechner von Gold.de. So gehts: Goldrechner aufrufen, Gold-Gewicht eingeben (= 4900 Gramm), Feinheit eingeben (=750), fertig!

>> Hier geht es zum Gold.de Goldrechner

Allerdings hat der reine WM Pokal Goldwert nur begrenzte Aussagekraft. Der ideelle Wert ist in Zahlen nicht zu fassen. Oder, um es mit Bill Shankly zu sagen (schottischer Fußballer und Trainer):

"Einige Leute halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, dass es viel ernster ist"

 

Fakt 3: Der WM-Pokal ist nicht massiv

Dass der WM Pokal aus massiven Gold ist, darf getrost in die Abteilung "Mythos” verbannt werden. Wäre der Cup aus massivem Gold, würde er nicht 6175 Gramm wiegen, sondern grob geschätzt eineinhalb Zentner. Kostengründe waren sicher nicht der einzige Grund, warum die Trophäe innen hohl ist. So ein Gewicht mal eben jubelnd in die Höhe reißen dürfte auch dem kräftigsten Spieler schwerfallen.

Bei der Wert-Berechnung orientieren wir uns grob an der Form eines Zylinders. Folgende Abmessungen legen wir zugrunde:
Höhe Pokal: 36,8 cm
Radius Pokal: Grob geschätzt im Mittel 6 cm
Spezifisches Gewicht Gold: 19,3 Gramm pro cm3

Die Volumenberechnung eines Zylinders erfolgt bekanntlich nach der Formel r2 x Pi x Höhe. Somit ergibt sich ein Volumen von 4159,8 cm3. Multipliziert mit 19,3 kommen wir auf ein Ergebnis von 80,3 Kilogramm. Nun besteht der Pokal aus einer 750er Legierung und wäre nicht ganz so schwer, aber geschenkt. Ein massiver 750er Goldpokal ist bei den Abmessungen definitiv kein Leichtgewicht.

Fakt 4: Der WM Pokal 2018 wird der wertvollste Pokal aller Zeiten sein

Mit dieser Prognose lehnen wir uns nicht weit aus dem Fenster. Der Materialwert des Pokals wird im Wesentlichen durch den Goldanteil des Pokals bestimmt, und somit letztlich durch den tagesaktuellen Goldpreis. Seit einem Jahr notiert der Goldpreis knapp unter der Grenze von 1100 Euro pro Feinunze, mit gelegentlichen Ausflügen darüber. Dass der Goldpreis am Stichtag, also dem 15. Juli (= WM-Finale im Moskauer Luschniki Stadion mit Übergabe der Trophy) unter 1000 Euro/Feinunze Gold notiert, ist so wahrscheinlich wie der Gewinn der Fußballweltmeisterschaft 2018 durch Panama.

Mit einem Materialwert von etwa 130.000 Euro, Stand 14. Juni 2018, liegt der aktuelle WM-Pokal Wert derzeit deutlich über den Werten aller bisherigen Pokale. Oder anders: Noch nie war der Goldpreis so hoch zu Beginn einer Weltmeisterschaft.

Fakt 5: Der WM Pokal 2014 war der bisher teuerste Pokal aller Zeiten

Es war der Pokal, den Deutschland als Weltmeister in Rio am 13.Juli 2014 entgegennehmen durfte. Immerhin 115.946,25 Euro am Tag der Übergabe, also knapp 116.00 Euro. Auch nicht schlecht.

Zur Übersicht die ewige WM-Tabelle von Gold.de mit der WM-Pokal Wertentwicklung. Amtlich, verlässlich, aktuell. Wir haben unsere Datenbank befragt und für den jeweiligen Tag des WM-Finales den historischen Goldwert berechnet. Schön zu sehen: Der Wert des WM Pokals von 2018 beträgt inzwischen mehr als das 8-fache seines Urahns, der WM-Pokal von 1974.

Jahr
 
 
Gastgeberland
 
 
Datum WM Finale
 
Goldpreis an diesem Tag (EUR/Feinunze) Pokal Wert (Goldwert) am Tag der Pokalübergabe* Fußball Weltmeister wurde
WM 1974 Deutschland 07.07.1974 131,06 15.486,99 Deutschland
WM 1978 Argentinien 25.06.1978 172,66 20.402,75 Argentinien
WM 1982 Spanien 11.07.1982 346,59 40.955,57 Italien
WM 1986 Mexiko 29.06.1986 355,53 42.011,99 Argentinien
WM 1990 Italien 08.07.1990 288,90 34.138,50 Deutschland
WM 1994 USA 17.07.1994 313,23 37.013,51 Brasilien
WM 1998 Frankreich 12.07.1998 267,34 31.590,82 Frankreich
WM 2002 Japan / Südkorea 30.06.2002 321,39 37.977,76 Brasilien
WM 2006 Deutschland 09.07.2006 492,36 58.180,80 Italien
WM 2010 Südafrika 11.07.2010 943,92 111.540,39 Spanien
WM 2014 Brasilien 13.07.2014 981,20 115.946,25 Deutschland
WM 2018 Russland 15.07.2018 Prognose: 1100,00 Prognose: 130.000 ?
*eigene Berechnungen

Der Wertzuwachs, anschaulich grafisch dargestellt:

Wert Fußball WM-Pokal Entwicklung WM-Pokal: Historische Wertentwicklung 1974 - 2018. Berechnungen © Gold.de

Fakt 6: Der "Pott” ist gar keiner

Auch wenn viele "Pokal” und "Pott” gleichsetzen: Der aktuelle Weltmeisterpokal hat oben keine Öffnung. Das obere Ende ziert eine stilisierte Weltkugel. Diese wird von zwei umschlungenen Figuren gehalten. Man kann also aus dem Cup weder trinken, Bierduschen veranstalten oder ähnliche Feierorgien zelebrieren.

Fakt 7: Unsere Weltmeister-Elf von 1974 waren die ersten

Entworfen wurde der aktuelle Pokal 1971 vom italienische Bildhauer Silvio Gazzaniga. Hergestellt wurde er dann 1973 von der Mailänder Gold- und Silberschmiedewerkstatt GDE S. r. l. (Bertoni Milano). Die Elf, die diesen Pokal erstmalig als Weltmeister entgegennehmen durfte, war die deutsche Nationalmannschaft 1974. Bis heute kämpfen Fußballnationalmannschaften um diese Trophäe.

Fakt 8: Der Weltmeister darf den Pokal gar nicht behalten

Dass der Fußballweltmeister den Pokal mit nach Hause nimmt, ist ein weiterer Mythos. Zwar wird das Original am Finaltag medienwirksam an den Gewinner übergeben, doch nach den Feierlichkeiten muss die Trophy gleich wieder abgeben werden. Der Original WM Pokal wandert dann in die Schweiz, wo er, gut gesichert, im FIFA World Football Museum in Zürich aufbewahrt wird. Der amtierende Fussball Weltmeister bekommt dann eine Replica. Diese Pokal-Kopie nennt sich dann etwas verbrämt "WM-Siegerpokal”. Gemäß Reglement ist und bleibt die Trophäe Eigentum der FIFA.

Fakt 9: Früher sah der ganz anders aus

Bis 1970 gab es einen anderen Pokal. Der war nicht nur kleiner und leichter, er hatte auch eine andere Form. Bekannt ist er auch als Jules Rimet Pokal, benannt nach Jules Rimet, FIFA Präsident von 1921 bis 1954.

Da die damaligen Statuten vorsahen, dass beim 3-maligen Gewinn einer Fußball-Weltmeisterschaft der Sieger den Pokal behalten darf, musste nach den 3 WM-Titeln Brasiliens (1958, 1962, 1970) ein neuer Pokal her. Der "Coupe Jules Rimet" wurde daher 1970 zum letzten mal vergeben, und Brasilien ist auch die bisher einzige Mannschaft überhaupt, die einen Pokal behalten durfte.

Fakt 10: Der Jules Rimet Pokal wurde gleich zweimal geklaut

1966 ging es ja noch glimpflich aus. Im Vorfeld der WM in England wurde der Pokal gestohlen. Aber ein Hund namens "Pickles” fand ihn wieder in einem Londoner Garten. 1983 war der "Coupe de Jules Rimet” dann endgültig weg. Zu der Zeit befand er sich im endgültigen Besitz des brasilianischen Fußballverbandes. Diebe und Verbleib bis heute unbekannt. Wahrscheinlich eingeschmolzen.

Fakt 11: Trophy Tour sorgt für Publicity

Seit 2002 geht der Pokal einige Monate vor Beginn der WM Endrunde unter großem medialen Getöse und noch größerem Einsatz der jeweiligen Sponsoren auf Tour. In vielen Städten rund um die Welt macht der Tour-Tross halt und stellt das Objekt der Begierde zur allgemeinen Bewunderung aus. Dank dieser World Cup Trophy Tour hat auch Otto Normalzuschauer die Möglichkeit, den WM Pokal aus allernächster Nähe zu betrachten.

Fakt 12: Nur guggen - nicht anfassen: Das FIFA Reglement

Nur Staatsoberhäuptern und Spielern einer siegreichen WM-Mannschaft ist es erlaubt, den Pokal zu berühren.

Fakt 13: Platz für Gravuren reicht nur bis 2030

Der Gewinner des Weltmeistertitels wird jeweils unten im Sockel eingraviert. Irgendwann wird da kein Platz mehr für eine Gravur sein. Schätzungen gehen davon aus, dass 2030 ein neuer Pokal her muss. Oder man findet eine andere Lösung.

Fakt 14: Jeder kann einen WM Pokal kaufen

Ok, natürlich nur als Replica (=Kopie). Genug Angebote für kleines Geld findest Du im Web.

Legendäre Fußballer-Weisheiten

"Das Runde muss ins Eckige” (Sepp Herberger)

"Unsere Chancen stehen 70:50” (Thorsten Legat)

"Wir dürfen jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken” (Lothar Matthäus)

"Mal verliert man und mal gewinnen die anderen” (Otto Rehhagel)

"Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien” (Andy Möller)

"Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen die Deutschen.” (Gary Lineker)

"Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser." (Franz Beckenbauer)

"Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann” (Berti Vogts)

"Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu" (Jürgen Wegmann)

"Eier, wir brauchen Eier!” (Oliver Kahn)

Eure Meinungen interessieren uns!

Schön oder häßlich? Wieviel wird der Goldanteil des Pokals bei der WM 2022 wert sein? Wird Panama Weltmeister? Wir freuen uns auf Kommentare!

Kommentar zum Artikel schreiben
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf gold.de gespeichert wird. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an [email protected] widerrufen.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [5]
  • von Rolli | 17.06.2018, 09:34 Antworten

    Der Pokal hat einen Wert von ca. 160 000 Euro

  • von Irgendwo aus dem niergendwo | 27.05.2018, 01:32 Antworten

    Schade das 1990 nicht auch in deutschen Farben gezeigt wird

  • von LordG | 26.05.2018, 23:30 Antworten

    Guter Artikel! Kritik habe ich jedoch, wie kann man einen ganzen Artikel über den Pokal schreiben ohne auch nur ein Bild davon i n den Artikel zu setzen. Hier sollte dringend nachbessert werden!

  • von Anonym | 26.05.2018, 18:49 Antworten

    Einige sehr interessante Fakten und auch etwas zum Schmunzeln dabei. Dafür gibts ein klares Daumen hoch!

  • von Golden Girl | 26.05.2018, 08:15 Antworten

    Ist Panama nicht schon Weltmeister-bei der Dichte von Briefkastenfirmen ;)

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany