Gold: 2.239,03 € 0,79 %
Silber: 29,49 € 1,83 %
Stand: 19.04.2024 von Florian Grummes
Seit dem 14. Februar ziehen die Edelmetallpreise stark und fast ununterbrochen an. Dabei markierte der Goldpreis bis vor einer Woche fast täglich ein neues Allzeithoch. Erst seit dem neuen Höchststand bei 2.340 US-Dollar kam es im Laufe dieser Handelswoche zu einer Konsolidierung auf hohem Niveau zwischen grob gesagt 2.325 und 2.395 US-Dollar.
Silber jetzt auf der Überholspur

Ein Ende der Aufwärtsbewegung ist bislang aber nicht zu erkennen. Stattdessen gehen wir weiterhin vom Erreichen unseres Kursziels bei ca. 2.535 US-Dollar in den kommenden Wochen aus.

Einer der Gründe warum wir trotz der mittlerweile doch recht überkauften Lage und zunehmender Euphorie immer noch bullisch sind, ist die Tatsache, dass der Silberpreis gerade erst auf die Tanzfläche der seit Anfang Oktober laufenden Party gestürmt ist. Typischerweise schaltet der Silberpreis erst am Ende einer Aufwärtsbewegung im Edelmetall-Sektor den Turbo ein und zieht dann auf der Zielgeraden noch deutlich am Goldpreis vorbei. Genau dieser Schlussspurt fehlt aktuell noch.

Mit einigen starken Handelstagen und einem ersten Angriff auf die Widerstandszone um 30 US-Dollar hat Silber in den letzten drei Wochen allerdings bereits aufhorchen lassen. Da trotz der mehrtägigen Konsolidierung auf hohem Niveau jedoch keine Umkehrsignale entstanden sind, spricht alles für das kurz bevorstehende Überholmanöver und eine starke Outperformance in den kommenden zwei bis drei Wochen. Ein mögliches Kursziel liegt im Bereich um 35 US-Dollar!

Silber in US-Dollar – Wochenchart

Silber in US-Dollar – Wochenchart

Silber in US-Dollar, Wochenchart vom 19. April 2024. Quelle: Tradingview

Im ganz großen Bild korrigierte der Silberpreis seit dem Hoch im Mai 2011 bei rund 50 US-Dollar seinen zehnjährigen Bullenmarkt mit einer langen und zähen Abwärtsbewegung. Erst bei 11,63 US-Dollar wurde am 18. März 2020 das finale Tief gefunden. Von dort aus konnten sich die Silbernotierungen zunächst sprunghaft bis auf rund 30 US-Dollar erholen, nur um dann die letzten vier Jahre in einem großen Dreieck erneut zu konsolidieren.

Mit dem Ausbruch aus diesem Dreieck scheint die lange Leidenszeit der Silber-Fans nun endlich zu Ende zu gehen. Seit dem Anstieg über 25 US-Dollar vor rund vier Wochen läuft der Befreiungsschlag. Bis zum Allzeithoch bei 50 US-Dollar ist es zwar noch ein weiter Weg, gelingt aber in Kürze der Sprung über die starke Widerstandszone um 30 US-Dollar werden steile Kursanstiege bis zur nächsten Widerstandszone um ca. 35 US-Dollar schnell möglich.

Silber in US-Dollar – Tageschart

Silber in US-Dollar – Tageschart

Silber in US-Dollar, Tageschart vom 19. April 2024. Quelle: Tradingview

Wir waren vor vier Wochen doch etwas zu skeptisch und vermuteten, dass der Silberpreis vor dem Ausbruch nach oben noch einen kleinen Schlenker nach unten vollziehen könnte. Dazu kam es aber nicht. Stattdessen stiegen die Silbernotierungen ausgehend von 24,32 US-Dollar in den letzten dreieinhalb Wochen steil an. Damit ist Silber klar und eindeutig aus dem Dreieck nach oben ausgebrochen.

Legt man die Höhe dieses Dreiecks an die Ausbruchstelle um 25 US-Dollar an, kommt man auf ein Kursziel von ca. 35 US-Dollar. Dieses könnte in der laufenden Übertreibungsphase tatsächlich schon in wenigen Wochen erreicht werden. Dabei wäre der Mai prädestiniert für ein Hoch bei den Edelmetallpreisen, so dass dann bis zum Frühsommer eine scharfe Korrektur zurück an die Marke von 30 US-Dollar und evtl. tiefer folgen könnte.

Konklusion: Silber - Auf der Überholspur

Die aktuelle Rallye im Edelmetall-Sektor läuft mittlerweile seit dem 6. Oktober 2023. Ausgehend von 1.810,00 US-Dollar konnte der Goldpreis in den letzten sechseinhalb Monaten in der Spitze um rund 630,00 US-Dollar bzw. 34,25 % zulegen. Am Silbermarkt begann die Aufwärtswelle mit einem Tief bei 20,69 US-Dollar, so dass sich die Preise für eine Feinunze in der Spitze zwischenzeitlich bereits um fast 44 % verteuert haben.

Wir vermuten, dass die Aufwärtsbewegung nun auf die Zielgerade einbiegt und in den kommenden Wochen noch eine finale Übertreibung ansteht. Unser seit dem Oktober 2023 kommuniziertes Kursziel von 2.535 US-Dollar für den Goldpreis halten wir weiterhin aufrecht. Für den Silberpreis erwarten wir einen Schlusssprint bis auf ca. 35 US-Dollar. Zeitlich prädestiniert für das finale Top wären die ersten beiden Wochen im Mai.

Im Anschluss sollte es zu einem scharfen und gesunden Rücksetzer kommen, welcher zumindest den Ausbruch über 2.100 US-Dollar am Goldmarkt testen müsste. Für den volatilen Silberpreis bedeutet dies im besten Fall ein Rücksetzer bis auf ca. 30 US-Dollar, realistischer wären aber wohl etwas tiefere Kurse im Bereich um 25 bis 27 US-Dollar. Sollte im Extremfall sogar die Spitze des aufgebrochenen Dreiecks getestet werden, sind auch Kurse um 24,50 US-Dollar möglich!


Zusammengefasst erwarten wir in den kommenden Wochen noch eine finale Kursexplosion und steile Übertreibung, gefolgt von einem scharfen und tiefen Rücksetzer. Danach sollte sich der Bullenmarkt bei den Edelmetallen ab dem Hochsommer oder Herbst fortsetzen.

Autor: Florian Grummes
Technischer Analyst, Edelmetallexperte

Copyright © 2009-2024 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: 21:41:08 Uhr