In unserem Goldankauf Verzeichnis finden Sie Händler, die Gold in Ihrer Nähe ankaufen und den Preisvergleich, wo Sie Gold online verkaufen können. Angekauft werden: Gold · Altgold · Goldbarren · Goldmünzen · Goldschmuck · Zahngold · Goldketten · Goldringe · Silberschmuck · Silberwaren uvm.

GOLDANKAUF VORORT

Sofortige Barauszahlung
Schnell und einfach
Kein Versandrisiko

GOLDANKAUF SUCHE

Ihr Eintrag auf Gold.de

mehr Besucher für Ihr
Ladengeschäft & Webseite
mehr Kundenkontakte
mehr Geschäftskontakte

GOLDANKAUF ONLINE

Auszahlung auf Ihr Konto
Preise vergleichbar
Bequem von zuhause

GOLDANKAUF RECHNER

333er Gold
Gramm
585er Gold
Gramm
750er Gold
Gramm
833er Gold
Gramm
900er Gold
Gramm
916er Gold
Gramm
999er Gold
Gramm

Top Online Goldankäufer

Goldankäufer
77% Complete
»
75% Complete
»
75% Complete
»
73% Complete
»
72% Complete
»
69% Complete
»
69% Complete
»
68% Complete
»
67% Complete
»
67% Complete
»

Aktuelle Online Goldankauf-Preise

Goldgehalt Tagespreis pro Gramm
333er Gold = 8 Karat (8 kt) bis zu 11,62 EUR/g
585er Gold = 14 Karat (14 kt) bis zu 20,48 EUR/g
750er Gold = 18 Karat (18 kt) bis zu 26,25 EUR/g
833er Gold = 20 Karat (20 kt) bis zu 28,86 EUR/g
900er Gold = 21,6 Karat (21,6 kt) bis zu 32,01 EUR/g
916er Gold = 22 Karat (22 kt) bis zu 31,96 EUR/g
999er Gold = 24 Karat (24 kt; Feingold) bis zu 35,57 EUR/g

Wissenswertes zum Goldankauf

Sie möchten Altgold in Form von z. B. Zahngold, einem Goldring, Goldkette oder anderem Goldschmuck und anderen Materialien aus Gold verkaufen? Dann stehen für Sie sicher viele Fragen im Raum wie: Wie sind die Preise, wo finde ich passenden Goldankäufer und was muss ich beachten? Hier im Goldankauf Preisvergleich finden Sie gezielt Ankäufer in Ihrer Nähe oder Händler, denen Sie Gold online verkaufen können. So können Sie nicht mehr benötigten Schmuck, Zahngold (Dentalgold), Bruchgold oder sonstiges Altgold schnell in Euro zu tauschen bzw. zu (Bar-)Geld machen.

Gold verkaufen ist Vertrauenssache: vor allem ist es aber auch eine finanzielle Angelegenheit und jeder wünscht sich einen fairen Preis für seine Goldschätze. Wir geben Ihnen hier wichtige Tipps und einen Überblick, auf was Sie beim Goldankauf achten sollten. Dabei unterscheiden wir zwischen Goldankäufern (Hauptgeschäft ist Ankauf von Altgold) und Edelmetallhändlern (Hauptgeschäft ist Verkauf von Edelmetallen wie Münzen und Barren).

Anbieter Auswahl: Soll ich vor Ort oder online verkaufen?

Wo Gold am besten verkaufen und wer zahlt am meisten? Beide Varianten haben ihre Anhänger und jeweilige Vorteile.

Wenn Sie sich nicht tiefergehend mit der Wertbestimmung der Schmuckstücke beschäftigen wollen, den Verkauf zügig erledigen wollen und Bargeld in Euro auf die Hand schätzen, ist der Verkauf an einen seriösen Händler vor Ort bzw. in Ihrer Näher die richtige Wahl. Tipp: Nutzen Sie unsere PLZ-Suche, um Händler aus Ihrer Stadt oder Ihrer Umgebung zu finden und achten Sie auf die jeweiligen Empfehlungen und Bewertungen.

Beim Online-Verkauf hingegen können Sie eventuell bessere Ankaufspreise erzielen wie vor Ort bzw. bei einer Bank, da die Kostenstrukturen der spezialisierten Online-Aufkäufer für Personal, Miete Ladenräume etc. meist schlanker sind und sich dies in der Händlermarge widerspiegelt.

Der Verkauf online über den Postweg macht jedoch etwas mehr Mühe. Sie müssen zunächst auf die Webseite des Händlers gehen, dort das zugehörige Edelmetallbegleitschreiben herunterladen, die Schmuckstücke einzeln inklusive Gewicht und Feinheit (Goldlegierung) auflisten, Ihre Adress- und Kontodaten, E-Mail und Telefonnummer eintragen und natürlich den Schmuck zusammen mit dem Begleitschreiben als Paket sicher verpacken und an den Händler verschicken. Dieser meldet sich dann nach einigen Tagen, wenn er das Paket erhalten und analysiert hat und unterbreitet Ihnen sein Ankaufsangebot. Ein Paket könnte theoretisch zudem verloren gehen, auch wenn dies in unserem Goldankauf Test bislang nicht vorkam.

In beiden Fällen, also Verkauf vor Ort oder online per Post, lohnt es sich in der Regel ein zweites Angebot einzuholen, damit Sie einen Vergleich haben.

So geht der Goldankauf vor Ort

Wie funktioniert der Goldankauf in meiner Nähe? Schmuckstücke aus Gold wie Ringe, Ketten, Armbänder, Broschen etc. können Sie jederzeit einzeln oder als Konvolut an spezialisierte Goldankäufer veräußern. Hier der wesentliche Ablauf:

Der Ablauf beim Goldankauf im Ladengeschäft in Ihrer Nähe ist im Grunde recht simpel: Sie bringen Ihr Gold bzw. Ihre Goldstücke, die Sie verkaufen möchten, in das Geschäft des Ankäufers. Dort wiegt ein Mitarbeiter alle Stücke (am besten in Ihrem Beisein), prüft den Goldgehalt (mit Prüfsäure oder einem Prüfgerät) und macht Ihnen in Abhängigkeit vom aktuellen Goldpreis ein Verkaufsangebot zum Tagespreis. Sie können dann direkt vor Ort entscheiden, ob Sie zu dem genannten Euro-Betrag die Stücke verkaufen wollen und wenn ja, erhalten Sie nach Ausstellung des Ankaufsbelegs den Betrag direkt in bar ausbezahlt, fertig!

Seriöse Händler bieten faire Konditionen, eine transparente und nachvollziehbare Preisgestaltung und setzen Sie nicht unter Druck. Natürlich können Sie auch nur einen Teil der Stücke verkaufen, wenn Sie sich doch noch entschließen, sich nicht von allem zu trennen.

Um einen Goldankauf in der Nähe zu finden, tragen Sie einfach Ihre Postleitzahl in unsere PLZ-Suche ein. Tipp: Wenn Sie mit dem Angebot nicht zufrieden sind, lohnt es sich evtl. ein zweites Angebot einzuholen.

So geht Gold verkaufen online

Altgold oder Goldschmuck online verkaufen ist bequem von zu Hause möglich, jedoch etwas aufwendiger, als der Verkauf vor Ort. Hier der wesentliche Ablauf:

Suchen die Goldstücke zusammen, die Sie verkaufen möchten. Wählen Sie dann den Online-Händler, an den Sie verkaufen möchten, nach Ihren persönlichen Kriterien aus und laden Sie auf dessen Webseite das Edelmetall-Begleitschreiben herunter, damit Sie dies ausdrucken können. Wer keine Präferenz für einen bestimmten Händler hat, findet auf Gold.de Top-Ankäufer mittels unserem Goldankauf-Rechner oder unserer Top-Liste. Tragen Sie dann alle Goldstücke in das Begleitschreiben einzeln ein, am besten mit dem Gewicht, welches sich z. B. mit einer guten Briefwaage bestimmen lässt und der zugehörigen Feinheit, welche sich anhand der eingestanzten Punzierung am Schmuckstück ablesen lässt. Also z. B. 1 Stück, 585er Goldkette, 2,7 Gramm usw. Goldschmuck besteht meist aus einer Legierung wie 333, 585 oder 750er Gold.

Im Begleitschreiben geben Sie außerdem Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihre Kontonummer mit an. Mit abschließender Unterschrift versichern Sie dem Händler (über einen vorgedruckten Passus) zudem, dass Sie Ihren eigenen Besitz anbieten, zu dessen Verkauf berechtigt sind und es sich um keine Hehlerware handelt. Das ausgefüllte Begleitschreiben (Kopie für Sie selbst nicht vergessen) legen Sie dann ins Paket zusammen mit den Goldstücken. Wenn Ihr Paket gut verpackt und verschlossen ist, versehen Sie dies mit Ihrem Absender und der Händleranschrift uns versenden es.

Verschicken können Sie es z. B. als Paket mit Sendungsverfolgung oder versichert mit einem Wertkurier wie Intex. Unsere Testverkäufe mit DHL und Sendungsverfolgung waren bislang allesamt zuverlässig erfolgreich. Auch die Erfahrungen in unserem Goldankauf Online Test waren bislang alle positiv. Tipp: Schreiben Sie nichts auf das Paket, was auf den wertvollen Inhalt hindeutet.

Wenn das Paket dann beim Händler angekommen ist, erhalten Sie in der Regel nach wenigen Tagen vom Händler einen Anruf oder eine E-Mail mit dem Ankaufsangebot für Ihre Goldstücke. Wenn Ihnen der Preis zusagt und Sie dem Ankauf zustimmen, erhalten Sie diesen Betrag meist nach wenigen Tagen auf Ihr Konto gutgeschrieben. Wenn Ihnen das Angebot nicht zusagt, verlangen Sie die Rücksendung Ihrer Goldstücke, was bei seriösen Händlern in der Regel ohne Probleme möglich ist.

Hinweis zum Verkauf von Goldmünzen und Goldbarren

Sie können Goldmünzen und Goldbarren wie Goldschmuck lokal oder online an Goldankäufer verkaufen. Meist werden die Münzen und Barren dann nach Gewicht und Feinheit (Legierung) vom Händler bewertet und zum aktuellen Goldpreis abzüglich der Händlermarge abgerechnet. Sie erhalten in der Regel also den Gegenwert des Goldes – davon ausgehend, dass die Stücke eingeschmolzen werden.

Wenn die Barren oder Münzen jedoch in einem guten bzw. bankhandelsfähigen Zustand sind, empfiehlt es sich auch die Ankaufspreise von Edelmetallhändlern in Ihren Vergleich mit einzubeziehen. Die Edelmetallhändler bieten für bestimmte Goldmünzen, bestimmte Jahrgänge oder Motive oft mehr als den reinen Gold-Materialwert, da diese dann wiederum in den Verkauf an andere Kunden gehen. Bei gesuchten Sammlermünzen wird teilweise ein ordentlicher Preis-Aufschlag zum reinen Goldwert bezahlt. Eben je nachdem, wie begehrt die Münzen oder Jahrgänge am Markt sind. So werden z. B. die ersten 1 oz Krügerrand Goldmünzen aus dem Jahr 1967 (Auflage nur 20.000 Stück) mehrere hundert Euro über den aktuellen Jahrgängen gehandelt, weshalb solche Krügerränder auch zu höheren Preisen angekauft werden.

Welche Münzen und Barren aktuell von den Edelmetallhändlern angekauft werden, können Sie direkt hier in der jeweiligen Preisvergleich Kategorie sehen:

Häufig oder gerne angekauft werden z. B. auch Vreneli, Wiener Philharmoniker, Goldeuro, Kaiserreich Goldmünzen oder auch alte Goldbarren z. B. von Degussa, Rothschild, Argor-Heraeus, Heraeus, Umicore und Valcambi.

Was wird alles von Händlern angekauft?

Alles was Gold enthält und nicht nur vergoldet ist, wird von Goldankäufern angekauft. Dies kann z. B. defekter oder unansehnlicher Goldschmuck, Goldringe, Golduhren, Altgold, Zahngold, Bruchgold, Medaillen, Goldstücke aller Art, Barren und Münzen oder sonstige Schmelzware sein.

Viele Ankäufer kaufen neben Gold auch andere Edelmetalle wie Silber, Platin oder Palladium an. Bei Silber werden zudem Silberschmuck, Silberwaren, Silberbecher, Silberleuchter, Tafelsilber, Kannen, Silberbesteck etc. und teilweise von manchen Händlern auch Silberbesteck mit niedrigen Legierungen angekauft.

Natürlich werden auch bestimmte Goldmünzen mit Sammlerwert angekauft, allerdings empfiehlt es sich eher, diese an spezialisierte Händler oder an Sammler zu verkaufen. Möchten Sie z. B. Goldmünzen wie Krügerrand oder Maple Leaf verkaufen, so finden Sie unter Goldmünzen verkaufen zusätzliche Ankaufs-Angebote und die Möglichkeit evtl. einen höheren Verkaufspreis bei einem Edelmetallhändler zu erzielen, der die Münze später weiterverkaufen kann, statt diese einzuschmelzen. Gleiches gilt, wenn Sie Goldbarren verkaufen wollen, die noch in einen bankhandelsfähigen Zustand sind.

Einige Händler haben sich neben dem Ankauf von Gold und Edelmetallen auch zusätzlich auf Briefmarken, Antiquitäten, Gemälde, Kunstgegenstände, Teppiche, Orden, Anstecker, Papiergeld etc. spezialisiert. Unsere Händlerliste hilft hier auch bei der Recherche.

Material Beschreibung
Altgold, Bruchgold Der Begriff Altgold ist inzwischen im allgemeinen Sprachgebrauch verankert. Als Altgold wird bereits verarbeitetes Gold bezeichnet, für das der Besitzer keine Verwendung mehr hat. Bruchgold bezeichnet aus Gold bestehende Stücke, die in der Regel eingeschmolzen und entsprechend weiterverarbeitet werden. Es wird von Gold-Ankäufern und Scheideanstalten angekauft, wo dann auch die Bestimmung des Edelmetallgehalts vorgenommen wird.
Blattgold, Vergoldetes Gold kann aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften hauchdünn gewalzt werden. Bei vergoldeten Gegenständen ist der Goldanteil allerdings meist verschwindend gering, weshalb sie auch keinen nennenswerten Wert besitzen. Ein Recycling bezogen auf die Edelmetall-Rückgewinnung lohnt sich daher nicht.
Computer, Platinen, Handys, Elektroschrott Platinen, wie sie in fast allen elektronischen Geräten vorkommen, enthalten oftmals Gold und andere Edelmetalle in geringen Mengen. Durch bestimmte Recycling-Verfahren können die Edelmetalle oder seltenen Erden aus dem Elektroschrott zurückgewonnen werden. Allerdings geht es beim Ankauf von Platinen, Handys und Elektroschrott hauptsächlich um die Masse. Der Gewinn bei Mengen, wie sie in Privathaushalten anfallen, ist meist wenig lohnenswert. Handys werden von einigen spezialisierten Aufkäufern (meist im Internet) aufgekauft und recycelt.
Goldbarren Für Barren, die in unserem Preisvergleich gelistet sind, finden Sie die Ankaufspreise unter Goldbarren verkaufen.
Goldkette Der Ankaufspreis bei Goldketten richtet sich nach dem Gewicht und der Goldlegierung, die man am Stempel (Punzierung) ablesen kann. 333er Gold besteht zum Beispiel aus 33,3 % Feingold. Über unseren Goldrechner können Sie den aktuellen Materialwert bestimmen.
Goldmünzen Bei bankhandelsfähigem Zustand und Erhaltungsgrad werden gängige Goldmünzen nicht nur von Goldankäufern sondern in der Regel auch von vielen Händlern angekauft. In unserem Preisvergleich unter Goldmünzen verkaufen finden Sie die Ankaufspreise vieler gängiger Münzen. Schlecht erhaltene Münzen aus Gold, die keinen Sammlerwert haben, werden meist eingeschmolzen und weiterverarbeitet.
Goldring, Ehering Die Feinheit ist entscheidend für den Wert des Rings. Die Feinheitsangabe wird auf der Innenseite des Rings mit einer so genannten Punze versehen. Bei der Punzierung wird mittels eines Stempels eine Zahl mit einem Hammerschlag eingeschlagen. Punzierungen sind in Deutschland auf Schmuck- und Edelmetallwaren gesetzlich vorgeschrieben. Gängige Punzierungen sind 333er, 375er, 585er, 750er oder 900er Gold. 585er Gold zum Beispiel sagt aus, dass der Ring aus 58,5 % reinem Gold besteht. Bei hochwertigen Stücken besteht eventuell auch Interesse bei ankaufenden Juwelieren.
Golduhr Defekte Golduhren oder Uhren, die in einem schlechten optischen Zustand sind, werden häufig recycelt. In so genannten Scheideanstalten wird dann das Feingold vom übrigen Material getrennt und der Goldgehalt bestimmt, anhand dessen dann der Ankaufspreis berechnet wird.
Weißgold Ob ein Ring aus Weißgold, Rotgold oder anderen Legierungen besteht, spielt normalerweise keine Rolle, da die Ringe beim Einschmelzen ohnehin in Ihre einzelnen Bestandteile aufgeteilt werden und nur der Edelmetallgehalt (Feinheit) ausschlaggebend ist.
Zahngold, Dentalgold Goldzähne und Brücken aus Gold bzw. allgemein Dentalgold ist Schmelzware. Angekauft wird Zahngold von Online-Ankäufern, Scheideanstalten, lokalen Gold-Ankäufern und teilweise auch von Juwelieren.

So bestimme ich den Gold-Wert selbst


Um den reinen Materialwert von Gold zu bestimmen, benötigen Sie das Gewicht und die Feinheit der Goldlegierung.

Gewicht

Für eine grobe Gewichtsbestimmung eignet sich bereits eine handelsübliche digitale Briefwaage oder teilweise auch Küchenwaagen. Exakte Ergebnisse können natürlich nur von präzisen, geeichten Waagen beim Fachmann erwartet werden. Professionelle Messgeräte und Waagen sind allerdings entsprechend teuer, um einen ungefähren Anhaltspunkt zu bekommen aber auch nicht unbedingt notwendig. Bei Goldschmuck müssen natürlich eingearbeitete Schmucksteine oder andere Materialien die nicht aus Gold sind abgezogen werden. Bei Münzen oder Barren ist das Gewicht immer entweder in "oz" (Unzen), Gramm oder Kilogramm angegeben. 1 oz (1 Unze) entspricht dabei rund 31,103 Gramm.

Feinheit

Bei Goldschmuck ist die Feinheit meist in Form einer dreistelligen Zahl (z. B. 333, 585 oder 750) im Material gestempelt. Eine Feinheit von 585 bedeutet beispielsweise, dass das Goldstück zu 585 Tausendsteln oder 58,5 % aus Feingold besteht. Goldbarren sind häufig mit 999,9 gestempelt, bestehen also zu 99,99 % bzw. annähernd 100 % aus Feingold. Bei Goldmünzen steht die Feinheit oft nicht dabei. Durch eine kurze Suche im Internet lässt sich aber meist schnell die Feinheit herausfinden (oder gleich das Feingewicht, das Sie direkt mit dem Euro-Goldpreis per Gramm multiplizieren können).

Haben Sie das Gewicht und die Feinheit bestimmt, können Sie nun das Gewicht mit der Feinheit (z. B. 5 g * 585/1000 = 2,92 g) multiplizieren. Dadurch erhalten Sie das sogenannte Feingewicht oder den Feingehalt, also den reinen Goldanteil. Wenn Sie diesen noch mit dem aktuellen Euro-Goldpreis in Gramm (siehe Tabelle auf Goldpreis in Euro) multiplizieren, erhalten Sie den Materialwert von Gold. Tipp: Nutzen Sie zur einfachen Berechnung unseren Goldrechner, wo Sie alle Werte eintragen und sich das Ergebnis anzeigen lassen können.

Anhand einer Beispielrechnung sehen Sie, wie einfach der Wert ermittelt werden kann:

Goldwert von Goldschmuck 585 berechnen
Hinweis Grafik: Wert von Goldschmuck berechnen (Goldpreis Stand: November 2017; hier geht es zum  aktuellen Goldpreis in Euro pro Gramm)

Bitte beachten Sie: Der reine Materialwert in dieser Beispielrechnung dient nur als Orientierung für den Preis, den Sie erhalten werden. Der Goldankäufer hat mit jedem Geschäft selbst Unkosten, die er beim Ankauf mit einkalkulieren muss, wie: Allgemeine Betriebskosten für sein Personal und Büro, Buchhaltung, Kosten für Prüfgeräte und Prüfung der Ware, Arbeitszeit. Daneben sind Kursrisiken, Risikoabschläge, Schmelzverluste und ggf. weitere Kosten mit einzukalkulieren sowie seine eigene Händlermarge zu berücksichtigen. Je nach Händler, der jeweiligen Goldmenge und der individuellen Ware sollten Sie mit einem Abschlag von 5-20 % auf den reinen Gold-Materialwert rechnen.

Auf meinem Schmuck ist kein Goldstempel (Goldpunze). Ist kein Gold enthalten?

Bei der Herstellung von Goldschmuck ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass durch ein Stempelzeichen der Feingehalt des Schmucks angegeben sein muss. Diese Angabe wird auch Punzierung genannt. Bei sehr alten oder im Ausland gekauften Schmuckstücken kann diese Punzierung allerdings fehlen und der Schmuck kann trotzdem aus Gold bestehen. Ob es sich bei Ihrem Schmuck tatsächlich um echten Goldschmuck handelt, kann vom Fachmann z. B. mittels Prüfsäuren oder anderen Prüfmethoden wie der Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) herausgefunden werden.

Warum schwanken die Goldankauf Preise?

Allgemein sollten Sie wissen, dass der Goldpreis, welcher an den großen internationalen Termin-Börsen durch den ständigen Handel mit dem Gold zustande kommt, im Grunde ständig etwas schwankt. Die täglichen Schwankungen können dabei teils bis zu mehrere Prozentpunkte betragen. Die Preise der Händler variieren also einerseits hinsichtlich der jeweiligen Händlermarge und zudem über den Tag verteilt auch noch weil die Händler ihre Ankaufspreise den Bewegungen des Goldpreises bzw. des Gold-Spotpreis entsprechend nach oben oder unten anpassen. Die Intervalle der Anpassung sind zudem von Händler zu Händler verschieden. Auf unserer Seite zur Goldpreisentwicklung können Sie diese über längere Zeiträume bzw. über Jahre einsehen. Neben dem Goldpreis, welcher international in Dollar gehandelt wird, beeinflusst das Euro-Dollar-Wechselkurs Verhältnis auch die Preise. Am besten orientieren Sie sich daher immer am Goldpreis in Euro, denn dort ist dieser Parameter bereits abgebildet berücksichtigt. Die aktuellen Goldankauf Preise können Sie auch online über unseren Goldankauf Rechner berechnen.

Vorsicht bei diesen Aussagen und (Lock-) Angeboten!

Da Goldankauf inzwischen auch von sehr vielen kleinen Läden, Online-Goldankäufern und "fliegenden Händlern" als Zubrot angeboten wird, gibt es auch immer wieder schwarze Schafe, die völlig unter dem Goldwert ankaufen. Umso wichtiger ist es als Verkäufer zumindest grundlegend über den Goldankauf informiert zu sein. Allgemein gilt: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Sie müssen nicht beim erstbesten Goldankauf in meiner Nähe verkaufen und auf das unverbindliche Angebot eingehen. 

Aussagen wie "Morgen bekommen Sie vielleicht schon deutlich weniger!" oder "Das Angebot gilt nur jetzt" sollen Sie zum sofortigen Verkauf animieren und lassen eher aufhorchen! Der Preis kann bis morgen auch genauso gut gestiegen sein. Die Preisentwicklung von Gold kennt auch ein Goldankäufer nicht. Lassen Sie sich außerdem nicht einreden, dass Ihr Gold nichts wert sei oder Sie 50 Euro mehr bekommen, wenn Sie jetzt gleich verkaufen oder dass Sie anderswo ohnehin nicht mehr bekommen würden.

Natürlich kann es durchaus sein, dass Sie Ihr Gold höher einschätzen, als es tatsächlich wert ist. Das lässt sich am besten herausfinden, indem Sie sich mindestens ein weiteres Angebot einholen. Bei vielen Goldankauf-Geschäften vor Ort ist die Preisgestaltung leider häufig intransparent. Da viele den Wert von Gold nicht richtig einschätzen können, sind die Preisunterschiede sind oft enorm. Viele Anbieter werben auch in Zeitungsanzeigen mit angeblichen Top-Preisen. Beliebt ist auch der Satz "Was haben Sie sich vorgestellt?". So kann der Ankäufer schon mal raushören, ob der Kunde sich vorher schon mal informiert hat und ggf. die Unwissenheit des Verkäufers ausnutzen, wenn ein zu niedriger Preis genannt wird.

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen: Verkaufen Sie möglichst nicht einfach beim Goldankauf um die Ecke, sondern holen Sie sich immer mehrere Angebote ein. Lassen Sie sich möglichst auch eine Auflistung mit den Grammangaben und den Preisen geben. So können Sie auch nachvollziehen, ob verschiedene Ankäufer beim Abwiegen alle zum gleichen Ergebnis gekommen sind oder ob unangemessene Abzüge gemacht wurden.

Häufige Fragen und wichtigste Fachbegriffe

Was bedeutet Feingehalt oder Feinheit?

Mit dem Feingehalt wird angegeben, wie hoch der Anteil des hauptsächlich enthaltenen Edelmetalls ist. Feinheit wird im Edelmetallbereich synonym zu Feingehalt verwendet. Für den Feingehalt hat sich bei Gold die Angabe in Tausendsteln (z. B. 999er Gold) durchgesetzt. Seltener wird auch Karat verwendet (999er Gold entspricht 24 Karat [kt]; 24 kt ist der höchste Wert).

  • Beispiel: 585er Gold besteht aus 58,5 % reinem Gold (Feingold) und aus 41,5 % anderen Metallen. Als Faustregel können Sie deshalb davon ausgehen, dass Sie beim Goldankauf weniger als 58,5 % des aktuellen Goldkurses als Auszahlungsbetrag erhalten.

Edelmetallbegleitschreiben – was ist das?

Beim Goldankauf ist ein sogenanntes Edelmetallbegleitschreiben gesetzlich vorgeschrieben, welches in der Regel vom Goldankäufer zum Ausdrucken (auf der Homepage) angeboten wird. Dort werden persönliche Angaben zur angebotenen Ware vermerkt und es muss vom Versender mit Unterschrift bescheinigt werden, dass es sich um persönliches Eigentum handelt, das aus keiner strafbaren Handlung stammt und nicht verpfändet ist. Tipp: Notieren Sie auf dem Edelmetallbegleitschreiben die eingesandte Ware möglichst detailliert und machen Sie sich selbst eine Kopie davon.


Wofür steht die Abkürzung "oz"?

Die Abkürzung "oz" steht für Unze, wobei im Edelmetallbereich grundsätzlich eine Feinunze gemeint ist, auch wenn von einer Unze gesprochen wird. Eine Feinunze Gold wiegt exakt 31,1034768 Gramm.
Meist wird als Gewicht für 1 Unze jedoch gerundet 31,1 g genannt. Mit dieser Einheit wird traditionell der Edelmetallanteil angegeben. Die Unze als Gewichtseinheit - auch "troy ounce" (tr. oz.) genannt - stammt aus dem aus dem angloamerikanischen Maßsystem.


Was bedeutet Feinunze oder Unze?

Im Edelmetallbereich ist mit einer Unze grundsätzlich eine Feinunze gemeint. Die Feinunze ist die gängige Masseeinheit im Edelmetallbereich und wiegt exakt 31,1034768 g. Die Einheit Feinunze wird hauptsächlich bei Edelmetallmünzen und einigen Barren wie dem 1 oz Goldbarren verwendet, bei z. B. Schmuck hat sich die Angabe in Tausendsteln durchgesetzt.


Was bedeutet "Goldauflage 24 kt"?

"Goldauflage 24 kt" oder "24k Gold Plated" bedeutet trügerischerweise nur, dass etwas vergoldet ist und lediglich mit einer 24-karätigen hauchdünnen Goldschicht überzogen ist. Da der Wert und somit auch der Auszahlungsbetrag gegen Null tendiert, wird Vergoldetes von der überwiegenden Mehrheit der Goldankäufer nicht angekauft. Besonders in vielen Angeboten bei Onlineauktionshäusern wird dieser irreführende Begriff verwendet, um den Anschein zu erwecken, es handle sich hochwertige Ware.


Was passiert mit Edelsteinen im Goldschmuck?

Bei vielen Goldringen, Goldketten oder Ketten-Anhängern und anderem Goldschmuck sind Edelsteine eingearbeitet. Handelt es sich bei diesen um kostbare Edelsteine (Diamant, Rubin, Smaragd, Saphir, Opal) oder anderen hochwertigen Materialien, empfiehlt es sich, das Schmuckstück von einem Juwelier Ihres Vertrauens schätzen zu lassen. Grundsätzlich ist es z. B. bei hochwertigen Schmuckstücken auch sinnvoll, sich mehrere Meinungen und Angebote einzuholen, um einen besseren Überblick über den Marktwert zu erhalten. Beim reinen Goldankauf direkt bei einer Scheideanstalt oder einem Goldankäufer wird in der Regel nicht auf Edelsteine geachtet bzw. diese entfernt und vom Gewicht abgezogen, um den exakten Goldwert zu ermitteln. Reine Schmucksteine im Goldschmuck (veraltet auch Halbedelsteine genannt) wie z. B. Achat, Amethyst, Tigerauge u. a. werden üblicherweise aufgrund ihrer relativen Häufigkeit und des geringen Wertes preislich in aller Regel nicht berücksichtigt.


Was ist Dentalgold bzw. Zahngold?

Dentalgold ist eine andere Bezeichnung für Zahngold, also Legierungen, die bei Zahnkronen o. ä. verwendet werden. Zahngold besteht häufig aus einer Gold-Legierung mit anderen Metallen wie Platin und Palladium. Achtung: Wenn ein oder mehrere Goldzähne ersetzt werden sollen, überlassen Sie ihr Dentalgold aufgrund des hohen Wertes nicht dem Zahnarzt, da Sie sonst sehr viel Geld "verschenken", das Ihnen gehört. Immer wieder gibt es entsprechende Medienberichte, in denen darüber berichtet wird, wie die Unwissenheit von Laien diesbezüglich ausgenutzt wird. Auch bei Bestattungen gehört das Zahngold selbstverständlich den Erben und nicht dem Bestattungsunternehmen oder Krematorium. Zahngold Goldankauf wird nach unserer Erfahrung von den meisten klassischen Ankäufern angeboten.


Was ist Weißgold?

Weißgold ist eine Legierung aus Gold und anderen Edelmetallen wie Palladium, Silber oder Metallen wie Nickel. Durch die Beimengung der Zusatz Metalle ergibt sich eine grauweiße Legierung, die häufig im Schmuckbereich verwendet wird. Je nach den Anteilen der beigemischten Edelmetalle reicht die Farbpalette des auch Graugold genannten Weißgolds von Weiß, Beige bis hin zu Grau. Durch Rhodinierung, einem hauchdünnen Überzug mit Rhodium, wird das Material kratzfester und weißer.


Versand von Gold - Was bedeutet Valorenklasse II?

Valoren (von lat. valor = Wert) ist eine Sammelbezeichnung für Wertsachen, worunter auch Edelmetalle fallen. DHL unterscheidet zwei Klassen: Valoren der Klasse I sind z. B. Wertpapiere, Sparbücher etc. Unter Valoren der Klasse II fallen Edelmetalle wie Gold und Silber, aber auch Bargeld, Schmuck und einige weitere. Beispiel: Der Versand von Valoren der Klasse II (z. B. Gold) als Paket oder Wertbrief ist bei DHL nur bis 500 EUR abgesichert. Sendungsverfolgung ist generell empfehlenswert. Wenn der Wert des Edelmetalls über 500 EUR liegt und das Edelmetall aufteilbar ist, ist es ratsam, dass Paket auf zwei oder ggf. mehrere Sendungen (ein Paket pro Empfänger pro Tag) aufzuteilen. Falls der Wert 500 EUR übersteigt, gilt der Versicherungsschutz bei DHL nicht mehr. Zusätzliche Valorenversicherungen werden meist nur für Geschäftskunden wie Edelmetallhändler oder Juweliere angeboten.
Die Verlustrate von Paketen ist im Allgemeinen sehr gering. Wer kein Risiko eingehen, aber dennoch gute Ankaufspreise erhalten möchte, sollte Ankäufer in der Nähe bevorzugen: In jeder größeren Stadt gibt es oft auch faire Ankäufer, die Sie oben in unserem Goldankauf Vergleich finden und die möglicherweise in Ihrer Nähe sind oder bei denen Sie vielleicht mal vorbeikommen. Eine Möglichkeit des versicherten Versands auch für Beträge über 500 EUR und - wichtig - auch für Privatpersonen bietet der Paketdienst Intex als eine der wenigen Ausnahmen. Teilweise bieten auch kleinere Kurierdienste (z. B. Kurier Berger) Valorenversand für Privatpersonen. Sollten Sie weitere Anbieter kennen, können Sie uns diese gerne über unser Feedback-Formular mitteilen.


Was sind Prüfsäuren, Prüfstein und Prüfgeräte?

Mittels Prüfsäuren kann getestet werden, um welche Legierung es sich handelt. Auf einem Prüfstein wird ein Abrieb des zu prüfenden Materials aufgebracht. Je nach Konzentration der Prüfsäure bleibt der Abrieb dann stehen oder löst sich auf, woraus sich ergibt, um welche Feinheit es sich handelt. Es gibt auch noch andere Prüfmethoden und Prüfgeräte, z. B. die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA), bei der die Probe oberflächlich und zerstörungsfrei geprüft werden kann. Weitere Prüfmethoden finden Sie in unserem Artikel Gold: Echtheit prüfen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany