Gold: 1.726,95 € 0,00 %
Silber: 20,60 € -0,02 %
Kurznachrichten
Themen & Hintergründe
Kommentare aus der Gold.de Communtiy
...ja genau....und wegen dieser Regelung sind Tonnen an wertvollen Münzen, Gold- und Silberschmuck eingeschmolzen wurden.
Hallo Chris. Das mit dem steigenden Risiko bei höherem Zins liegt daran, daß bei (Staats-)Anleihen der Zins über die gesamte Laufzeit fest geschrieben ist. Angenommen Sie haben eine 10 jährige Anleihe über 100€ mit 10 Zins-Coupons je 1 €, und die Zinsen steigen nur auf 2%, dann wird Ihnen jeder Käufer die Ertrags-Differenz auf eine neue, 2%ige Anleihe vom Kaufpreis abziehen. Also, z.B. 1% Zins-Differenz mal 9 Jahre Rest-Laufzeit = 9 % Ertrags-Differenz. Sie bekommen für Ihre alte Anleihe also nur noch 91€ ausgezahlt. Das Beispiel ist grob vereinfacht, nur hatten wir in 1979/80 (bei geringeren Staats-Schulden) schon mal einen Zins-Anstieg um ca. 6%??? Deshalb habe ich an anderer Stelle auch schon mal gesagt, eine Schulden- oder INFLATIONS-bedingte Zins-Erhöhung sei nichts anderes als eine nachträgliche Kürzung gesparter Löhne. Man könnte zur ...
"Steigende Renditechancen machen Anleihen zwar attraktiver, allerdings verstärken sie auch stets die damit verbundenen Verlustrisiken" Moment mal - Steigende Renditen verstärken die Verlustrisiken? Können Sie da mal die Kausalitätskette darlegen? Oder haben wir da vielleicht doch Ursache und Wirkung verwechselt, da doch die steigenden Renditen i.d.R. Ausdruck bzw. Präimie des steigenden Risikos sind?
Man ja, tatsächlich schläft sowohl der DAX (und mehr noch der MSCI World) Gold in Längen in einer vergleichenden Betrachtung über rund 25 Jahre… kann man sogar hier nachlesen: https://www.gold.de/artikel/geldanlage-vergleich-aktie-gold/ Und um einen Vermögensverwalter, der überteuerte Anlageprodukte verkauft und keine ETFs auf gängige Indizes anbietet, würde ich eh einen Bogen machen.
Zur Einführung des Euro 2002 haben Sie für 310 Euro eine Unze (31,3 Gramm) Gold erhalten, heute (Stand 19.5.2022) müssen Sie 1734 Euro für eine Unze zahlen. Den gesamten 20 Jahres-Chart gibt's auf www.goldpreis.de zu sehen. Ein wahres Schlachtfest für den Euro! Und ein derartig langer starker Abwärtstrend ist kein Zufall, sondern vielmehr eine Folge desaströser politischer Entscheidungen. Übrigens: Jedes Fiat-Geld tendiert in seinem Wert gegenüber Gold irgendwann gegen Null...a simple lesson taught by history...

Copyright © 2009-2022 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.