Goldpreis in EUR
je Feinunze (31,103 g)
1.493,74 EUR
+0,30 %+4,49 EUR
Wechselkurs
EUR / USD
0,0000
Stand: Uhr
in 30 Sek.
Goldpreis in USD
je Feinunze (31,103 g)
1.752,75 USD
+0,00 %+0,07 USD
Aktueller Goldpreis in Euro am 17.09.2021
1 Gramm (g)48,02 EUR
1 Unze (oz)1.493,74 EUR
1 Kilogramm (Kg)48.024,70 EUR
1 g 333er15,99 EUR
1 g 585er28,09 EUR
1 g 750er36,02 EUR
Performance 2021: EUR -3,04 % | USD -7,49 %
für Ihre Webseite

Goldpreis Prognose

Prognose bereitgestellt von Goldpreis.de

Goldkurse 2021 Überblick

ZeitpunktEURUSDCHF
Vortag (16.09.2021):1.489,24 EUR1.752,68 USD1.625,97 CHF
Aktuell (17.09.2021):1.493,74 EUR1.752,75 USD1.631,66 CHF
Veränderung:+4,49 EUR+0,07 USD+5,68 CHF
+0,30 % +0,00 % +0,35 %
Tageshoch (17.09.2021):1.500,46 EUR1.767,51 USD1.638,41 CHF
Tagestief (17.09.2021):1.487,81 EUR1.748,01 USD1.625,50 CHF
Performance (2021): -3,04 % -7,49 % -2,32 %
Allzeithoch (Schlusskurs):1.737,28 EUR2.063,01 USD
Allzeithoch (Intraday):1.748,83 EUR2.071,69 USD

Historischer Goldpreis

Was kostete Gold am Tag X?

Rufe den Goldpreis für einen bestimmten Tag bis zum Jahr 1973 über GOLD.DE ab.

Monatsperformance

MonatEURUSD
August 2021+0,40 %-0,19 %
Juli 2021+3,24 %+2,95 %
Juni 2021-5,20 %-7,48 %
Mai 2021+6,81 %+7,45 %
April 2021+1,67 %+5,16 %
März 2021+0,13 %-2,82 %

Jahresperformance

JahrEURUSD
2020+13,83 %+24,99 %
2019+20,85 %+18,31 %
2018+3,19 %-1,10 %
2017-0,95 %+12,43 %
2016+12,70 %+8,49 %
2015-1,54 %-11,55 %

Goldpreis Rechner

Was ist mein Gold Heute wert?

Gold-Legierungen Preise

LegierungMaterialwertAnkaufspreis
333er Gold15,99 EUR/gHeubach Edelmetalle15,66 EUR/g
585er Gold28,09 EUR/gHeubach Edelmetalle27,48 EUR/g
750er Gold36,02 EUR/gHeubach Edelmetalle35,26 EUR/g
900er Gold43,22 EUR/gGold24direct42,70 EUR/g
999er Gold48,02 EUR/gESG Edelmetalle48,09 EUR/g
Goldkurs - verschiedene Währungen
Welche Währung suchen Sie?
Goldpreis inje Feinunzeje Grammje Kilo
Japan: (YEN)193.602,99 6.224,58 6.224.576,19
Bulgarien: Lew (BGN)2.921,45 93,93 93.928,14
Tschechien: Krone (CZK)37.785,52 1.214,85 1.214.851,32
Dänemark: Krone (DKK)11.107,41 357,12 357.117,11
Großbritannien: PFUND (GBP)1.275,10 41,00 40.995,95
Ungarn: Forint (HUF)525.032,92 16.880,46 16.880.458,96
Polen: Zloty (PLN)6.841,90 219,98 219.975,69
Rumänien: Leu (RON)7.392,20 237,67 237.668,26
Schweden: Krone (SEK)15.169,33 487,71 487.712,67
Schweizer Franken (CHF)1.632,80 52,50 52.496,60
Island: Krone (ISK)226.151,48 7.271,05 7.271.050,35
Norwegen: Krone (NOK)15.117,79 486,06 486.055,79
Kroatien: Kuna (HRK)11.216,75 360,63 360.632,57
Russland: Rubel (RUB)127.615,46 4.103,00 4.102.995,12
Türkei: Lira (TRY)15.134,97 486,61 486.608,08
Australien: Dollar (AUD)2.406,56 77,37 77.373,77
Brasilien: Real (BRL)9.266,98 297,94 297.944,98
Kanada: Dollar (CAD)2.227,61 71,62 71.620,33
China: Yuan (CNY)11.358,96 365,20 365.204,59
Hongkong: Dollar (HKD)13.696,21 440,35 440.349,99
Indonesien: Rupie (IDR)25.039.330,43 805.045,51 805.045.507,88
Israel: Schekel (ILS)5.639,15 181,31 181.305,61
Indien: Rupie (INR)129.258,12 4.155,81 4.155.808,69
Südkorea: Won (KRW)2.070.705,08 66.575,73 66.575.734,85
Mexiko: Peso (MXN)35.061,25 1.127,26 1.127.262,54
Malaysia: Ringgit (MYR)7.340,21 236,00 235.996,97
Neuseeland: Dollar (NZD)2.488,26 80,00 80.000,76
Philippinen: Peso (PHP)87.860,00 2.824,81 2.824.807,86
Singapur: Dollar (SGD)2.367,72 76,13 76.125,11
Thailand: Baht (THB)58.472,26 1.879,96 1.879.955,52
Südafrika: Rand (ZAR)25.675,96 825,51 825.513,95
Umrechnungstabelle
Unzen (oz)GrammKurs in EUR
1/20 oz1,56 g74,92 EUR
1/10 oz3,11 g149,36 EUR
1/8 oz3,89 g186,82 EUR
1/4 oz7,78 g373,63 EUR
1/2 oz15,55 g746,78 EUR
1 oz31,10 g1.493,57 EUR
2 oz62,20 g2.987,14 EUR
5 oz155,01 g7.444,31 EUR
GoldpreisGold-Chart in Dollar 1973 - 2021

Goldmünzen & Goldbarren Preise

Top GoldmünzenPreis
1 oz
Krügerrand
ab 1.545,19 EUR
1 oz
Maple Leaf
ab 1.536,80 EUR
5,81 g
Vreneli
ab 295,54 EUR
1 oz
Känguru
ab 1.536,80 EUR
1 oz
American Eagle
ab 1.570,54 EUR
Top GoldbarrenPreis
100 g
Goldbarren
ab 4.865,88 EUR
1 oz
Goldbarren
ab 1.518,78 EUR
10 g
Goldbarren
ab 493,61 EUR
1 g
Goldbarren
ab 51,70 EUR
20 g
Goldbarren
ab 983,78 EUR
Goldpreis News

GOLD.DE erklärt: Der Goldpreis

Was ist der Goldpreis, wer beeinflusst ihn? Warum steigt oder fällt er? Wo sind die wichtigsten Handelsplätze? Was taugen Prognosen? Wird wirklich manipuliert? GOLD.DE informiert.

Das Wichtigste in Kürze

  • Goldpreis wird in Dollar je Feinunze notiert (= ca. 31,1 Gramm)
  • Auch Gold-Weltmarktpreis, Gold-Spotpreis oder Goldkurs genannt
  • Goldpreis in anderen Währungen hiervon abgeleitet
  • Börsenkürzel: XAU (nach ISO 4217), ISIN: XC0009655157, WKN: 965515
  • Wichtige Handelsplätze New York, London, Tokio, Shanghai

Einfach erklärt: Der Goldpreis

Als Goldpreis versteht man den aktuellen Weltmarktpreis für Gold, auch Spotpreis genannt. Wie bei Rohstoffen üblich, wird dieser Preis in Dollar notiert. Die zugrundeliegende Gewichtseinheit ist die Feinunze, abgekürzt auch Unze, "oz" (engl.: ounce) oder "tr" (engl.: troy ounce). Das sind exakt 31,1034768 Gramm.

Das Währungskürzel für den standardisierten Goldhandel an Rohstoffbörsen nach ISO 4217 lautet XAU; die internationale Wertpapierkennnummer ist ISIN XC0009655157, die WKN 965515.

Goldpreise in anderen Währungen sind vom Goldpreis in Dollar abgeleitet. Sie werden also zum aktuellen Wechselkurs in die jeweilige Landeswährung umgerechnet.

Die aktuellen Preise für Anlagegold, also Barren und Bullionmünzen wie etwa der Krügerrand, liegen relativ nahe an diesem Spotpreis. Dazu addiert sich noch der Handelsaufschlag des jeweiligen Händlers, das sogenannte Aufgeld. Es liegt meist in einem Rahmen von 2 - 6 %. Beim Goldankauf ist es ein entsprechender Abschlag.

Warum steigt oder fällt der Goldpreis?

Wie bei jedem Markt, so bestimmen auch hier Angebot und Nachfrage den Preis. Ist die Nachfrage größer als das Angebot, steigt der Tagespreis für Gold, und umgekehrt.

Das Goldangebot wird beeinflusst durch:

  • Fördermengen der Minen. Dabei spielen auch technologische Entwicklungen, neu entdeckte Vorkommen sowie Förder- und Explorationskosten allgemein eine Rolle
  • Angebot an recyceltem Gold
  • Angebot an Gold, das durch Verkauf von Notenbanken, Investoren oder Privatanlegern zurück auf den Weltmarkt gelangt
  • Hedgeverkäufe (=Vorwärtsverkäufe von Gold durch große Minenbetreiber)

Mehr: Goldförderung, Goldminen, Goldrecycling

Zu den preisbestimmenden Faktoren bei der Goldnachfrage zählen die vier Sektoren Investment, Schmuck, Notenbanken und Industrie:

  • Mit knapp der Hälfte Anteil an der Gesamtnachfrage stellt der Investmentsektor den relevantesten Teil der Goldnachfrage. Dabei gelten Goldbarren und Goldmünzen bei Anlegern und Investoren als klassischer Vermögensschutz. Psychologische Faktoren spielen hier eine besonders wichtige Rolle. Steigt allgemein das Gefühl ("Sentiment") einer Krisensituation, steigt in der Regel auch die Nachfrage, namentlich bei geopolitischen Unsicherheiten oder Sorgen vor Inflation. Oft steigt die Nachfrage aber auch, wenn andere Anlageformen als weniger attraktiv eingeschätzt werden wie schwache Aktienmärkte, niedrige bzw. negative Zinsen oder negative Realzinsen (Nominalzins abzüglich Inflationsrate).
  • Die Schmucknachfrage stellt mit gut einem Drittel einen weiteren wichtigen Anteil an der Gesamtnachfrage. Von Bedeutung sind dabei saisonale und regionale Besonderheiten.
  • Bei der Nachfrage durch Zentralbanken zeigt sich, dass diese in den letzten Jahren in der Summe als Käufer am Markt auftraten
  • Die Goldnachfrage der Industrie hängt stark ab von technologischen und konjunkturellen Entwicklungen

Mehr: Goldnachfrage, Goldreserven der Zentralbanken

Was beeinflusst den Goldpreis?

Wie überall, so gilt auch auf dem Goldmarkt: Der Goldpreis wird vor allem von großen Marktteilnehmern beeinflusst. Zu den Big Playern zählen große Minengesellschaften, Banken und Zentralbanken sowie große Investmentgesellschaften.

Eine besonders wichtige Rolle spielt der Handel mit Gold-Derivaten. Darunter versteht man Finanzprodukte auf den Rohstoff Gold wie Futures, Optionen, Gold-ETCs oder Gold-ETFs. Man nennt diese Finanzprodukte auch Papiergold. Da diese nur in Teilen oder gar nicht mit physischem Gold hinterlegt sind, verläuft der Handel dieser Terminmärkte einfacher, schneller und in viel größeren Dimensionen. Das beeinflusst in erheblichem Maße den Preis für eine Feinunze physisches Gold.

Die wichtigsten Handelsplätze

  • NYMEX: Abgekürzt für New York Mercantile Exchange. Sie gilt als größte Terminbörse der Welt
  • TOCOM: Tokyo Commodity Exchange
  • SGE: Da China eine immer wichtigere Rolle auf dem Goldmarkt spielt, hat die Shanghai Gold Exchange inzwischen eine große Bedeutung als Goldbörse.
  • London Bullion Market: Dieser Handelsplatz spielt eine besondere Rolle, da er als Zentrum des physischen Goldhandels gilt und das Preisfixing "over the counter" (=OTC) erfolgt für sogenannte Good Delivery Goldbarren. Bis 2015 wurde der Preis zweimal täglich per Telefon ermittelt durch Banken, die der London Bullion Market Association (LBMA) angehören. Auch bekannt als das Londoner Gold Fixing. Danach erfolgte die Umstellung auf ein vollelektronisches Auktionsformat, auch bekannt als LBMA Goldpreis.

Wie hängen Wechselkurs und aktueller Goldpreis zusammen?

Da der Goldpreis in Dollar fixiert wird, hat der Euro-Dollar-Wechselkurs in der Theorie tatsächlich Einfluss. Bei einem starken Euro ist Gold kaufen hierzulande vergleichsweise günstiger, Gold verkaufen dagegen vergleichsweise ungünstiger. Und umgekehrt.

In der Praxis ist es für Anleger hierzulande aber nicht relevant, da man in der Regel beim Kauf wie beim Verkauf innerhalb der Währung Euro bleibt.

Historische Goldpreisentwicklung

Als 1973 mit dem Ende des Bretton-Woods-Systems die Goldpreisbindung des Dollar aufgehoben wurde, begann sich der Goldkurs frei zu bilden und stieg zunächst deutlich an. Manche Ökonomen sehen dies als Folge dessen, dass von da an der Dollar unbegrenzt gedruckt wurde.

Ein erster Goldpreis Peak wurde Anfang 1980 erreicht. Danach folgte eine lange Periode der Seitwärtsbewegung, wo Gold auch real an Wert verloren hat.

Einen weiteren bemerkenswerten Peak erreichte der Goldpreis 2011 im Gefolge der weltweiten Finanz- und Verschuldungskrise.

Das bisherige Allzeit-Hoch (All-Time-High) wurde am 6. August 2020 markiert. Der Goldpreis in Euro erreichte 1.737,28 EUR, der Goldpreis in Dollar 2.063,01 $, jeweils Tagesschlusskurs.

Der nachfolgende Goldchart veranschaulicht den Anstieg von 1973 bis zum Goldpreis heute in Euro (Entwicklung in Dollar siehe Grafik oben):

Goldpreis in Euro (EUR) von 1978 bis aktuell 2021
So entwickelte sich der Goldpreis seit 1978 bis Ende 2021 in Euro (Schlusskurse, EUR)

Was taugen Goldpreisprognosen?

Goldpreisprognosen werden regelmäßig von Banken und Analysten erstellt. Dabei werden mögliche zukünftige Kursverläufe entweder abgeleitet aus einer Fundamentalanalyse oder es kommen Charttechniken zum Einsatz.

Kursprognosen treffen mal zu, mal nicht. Das liegt auch daran, dass mehr als bei jeder anderen Anlageklasse der Preis von Gold davon abhängt, ob und wie hoch eine mögliche zukünftige Krise befürchtet wird. Ob eine Krise eintritt oder nicht ist aber reine Spekulation und daher genauso wenig vorhersehbar wie der Aktienkurs einer Firma, der Stand der Inflation oder ein mögliches Kriegsereignis in fünf Jahren.

Anleger können aber Goldpreisprognosen relativ gelassen zur Kenntnis nehmen. Insbesondere, wenn Goldpreis Tendenzen nur für die nächsten Monate vorhergesagt werden. Denn der Sinn von physischem Gold besteht primär darin etwas zu besitzen was keinen Totalverlust erleiden kann. Gold sollte daher einer langfristigen Planung dienen und weniger als Spekulationsobjekt auf schnelle Kursgewinne.

Versierte Edelmetallanleger diversifizieren zudem ihr Portfolio, etwa durch Hinzunahme von Silber. Der Silberpreis korreliert nicht immer mit dem Goldpreis, was eine zusätzliche Wertabsicherung bedeuten kann.

Mehr: In Gold investieren

Goldpreis Manipulation: Gerüchte oder Fakt?

Bei der Frage ob der Goldpreis manipuliert wird, schwingt gelegentlich die Vorstellung mit, dass es sowas wie einen "wahren" Preis von Gold gäbe. In einer freien Marktwirtschaft gibt es aber keine "wahren" Preise". Preise sind Marktpreise und als solche immer auch das Resultat von Einflussmöglichkeiten der Marktteilnehmer. Insofern unterscheidet sich der Goldmarkt von keinem anderen Markt.

Was als unerlaubte Manipulation oder gar Betrug gilt, definiert das Gesetz. Fakt ist, dass es immer wieder Fälle gab, wo wegen Verdacht auf Goldpreismanipulation ermittelt wurde und es auch zu Verurteilungen kam. Fälle in jüngster Zeit waren:

Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
von Christian Fe. | 16.09.2021, 16:20 Antworten

Wie kommt man eigentlich auf solche (Tiefflieger irritierenden) positive Prognosen. Goldkurs macht zZt eine Berg- und Talbahn, dass einem schwindelig wird. Und gerade eben ist er wieder mal in den Keller gerauscht!

1 Antwort an Christian Fe. anzeigen
von Hans | 16.09.2021, 13:40 Antworten

Was ist denn heute wieder mit dem Goldpreis los? Die Krankenhäuser füllen sich, die Coronatoten werden mehr und mehr und das Gold fällt und fällt!
Ob das mit rechten Dingen zugeht?
Ich glaube, da wird manipuliert, um den Euro als stabil und wertsicher darzustellen!

3 Antworten an Hans anzeigen
von Oliver Tobias Esposito | 31.08.2021, 02:15 Antworten

Inflation auf Rekord Niveau - Nu denn! Auf zu neuen Höhen, was den physischen Goldpreis anbelangt! Diesbezüglich seit Mai 2019 alles richtig gemacht!!

2 Antworten an Oliver Tobias Esposito anzeigen
von meerettich | 25.08.2021, 01:09 Antworten

Die größte Sicherheit hat man mit phys. Gold, wenn´s schuldenfrei ist. (Minen-) Aktien werden schon mal auf Pump gekauft oder über Optionen. Geht die Spekulation auf, okay. Geht sie schief, so verlieren Sie auch noch mit dem gepumpten Geld.
Und das überteuerte Beton-Gold ist fast immer auf Pump gekauft. Also SORRY, liebe Makler und sonstige Lügenbeutel. Zum selbst drin wohnen ja, aber nicht für fremde Leute, die dann den Job verlieren.
Scheinbar ist die Hypothekenkrise 2009 schon vergessen, da haben viele ZOCKER Haus und Hof verloren… Liberal-KonseRvatives Wählen könnte helfen... nicht nur bei der Renten-Planung

3 Antworten an meerettich anzeigen
von ToniCarlos | 20.08.2021, 22:19 Antworten

Hallo Zusammen bin zwar erst dieses Jahr eingestiegen (im Gedanken schon viel länger) und was soll ich sagen... es war Zufall und kann man sagen glück aber das war genau der Monat März-))) habe da ne Summe X in 5-stelligen Bereich investiert und wollte dann jeden Monat nachkaufen.. Ich bereue die Entscheidung nicht. Vlt. Ist das Anfänger frage aber wieso schlagen die Händler alarm und viele andere auch... Also ich sehe es so Gold ist ja langfristige Investition wenn die Preise crashen ist doch gut oder nicht? Dann ist wieder Zeit einzukaufen oder sehe ich es falsch??? Also habe da jetzt für mich eine Messlinie wenn Gold unter 1490 € rutscht ist für mich bereit sein einzukaufen... Und habe so ne Analyse gemacht die meisten Crash passierten meisten Nachts zum Wochenende und quasi ab Montag 01:00 den Verlauf beobachten und zuschlagen (Arbeite ja Nachts) ist praktisch.. warum empfehlen die Händler aber in Ihrem Videos tagsüber zu kaufen???
So wünsche allen schöne Wochenende
Mit freundlichen Grüßen ToniCarlos

3 Antworten an ToniCarlos anzeigen

Copyright © 2009-2021 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"