Jahresdurchschnitt: 124,73 USD
Jahresperformance: -3,92 %
1976 bis heute: +1.263,59 %
Goldpreis 1976
Erster Kurs (02.01.1976) 140,35 USD
Letzter Kurs (30.12.1976) 124,73 USD
Jahreshoch 140,35 USD
Jahrestief 103,50 USD

Goldpreisentwicklung 1976 im Chart

für Ihre Webseite

Was kostete eine Unze Gold im Jahr 1976?

Der durchschnittliche Goldpreis 1976 lag bei 124,73 US-Dollar je Feinunze (oz). Zum Jahresanfang 1976 lag der Preis bei 140,35 USD. Der Höchststand in 1976 (auf Schlusskursbasis) lag bei 140,35 US-Dollar. Zum Jahresende lag der Goldpreis (Schlusskurs) bei 134,75 USD. Die Goldpreis-Entwicklung (Performance) in 1976 betrug -3,92 %.

Was kostete Gold am Tag X?

Rufen Sie den Preis für eine Unze Gold an einen bestimmten Tag, bis zurück ins Jahr 1973, direkt über GOLD.DE ab.

Goldpreis 1976

Gold-Entwicklung 1976 in US-Dollar

Monat Monatshoch Monatstief Durchschnitt
Januar 140,35 USD 124,60 USD 131,49 USD
Februar 133,40 USD 128,75 USD 131,09 USD
März 134,25 USD 128,70 USD 132,58 USD
April 129,20 USD 127,20 USD 127,94 USD
Mai 128,45 USD 124,50 USD 126,94 USD
Juni 127,40 USD 123,70 USD 125,71 USD
Juli 123,35 USD 107,75 USD 117,50 USD
August 113,55 USD 103,50 USD 109,93 USD
September 119,90 USD 105,70 USD 114,17 USD
Oktober 123,15 USD 114,00 USD 116,00 USD
November 138,85 USD 122,60 USD 130,85 USD
Dezember 137,65 USD 130,50 USD 133,84 USD

Goldmünzen aus dem Jahr 1976

10 Münzen aus dem Jahr 1976 sind derzeit im GOLD.DE Preisvergleich gelistet.

Münze Stückelung
Babenberger 1000 S (6)
Krügerrand 1 oz (2)
Peru Sol de Oro 21,06 g (1)
Tscherwonetz 7,74 g (1)
Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
von Oliver Tobias Esposito | 06.03.2021, 00:50 Antworten

Meister COVID wurde nur eingeführt, weil der ganze Planet ???? komplett verschuldet ist, demnächst bricht das fragile Kartenhaus in sich zusammen! Gold halten und derzeit zukaufen, ergo vom Portfolio den Anteil an Physischem Gold erhöhen! Minimum auf 20-30% dann ist man einigermaßen Save!

von Dagobert | 05.03.2021, 15:07 Antworten

wer Jetz kein Gold Kauft ist Selber Schuld jetz müssen Barren herr

von S.S | 05.03.2021, 09:38 Antworten

Die ersten Stimmen mehren sich, dass Gold tot wäre. Also kaufen, kaufen, kaufen...

3 Antworten an S.S anzeigen
von M.W, | 26.02.2021, 18:36 Antworten

Warum passiert der tägliche Rutsch eigentlich meist gegen 15 Uhr?

1 Antwort an M.W, anzeigen
von Ragnar Lodenhose | 27.02.2021, 10:24 Antworten

Ich werde weiter nachkaufen und Aurum so lange wie möglich halten. Denn auf 5-10 Jahre sieht man deutlich eine Tedenz nach oben!

Copyright © 2009-2021 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"