Stand: 28.12.2014  2 Kommentare

Bis heute zählt die Suche nach Gold zu den wohl größten und traditionsreichsten Abenteuern der Menschheit. Seit tausenden Jahren machen sich immer wieder Glücksritter auf die Suche nach goldenen Klumpen in der Hoffnung den ganz großen Schatz zu finden. Und immer wieder stießen besonders glückliche Schatzsucher auf sensationelle Goldklumpen die sie oder ihre Minenunternehmen reich machten.

Diese Goldnuggets schrieben Geschichte

Manchmal haben spektakuläre Goldfunde - wie beispielsweise bei dem US-amerikanischen Zimmermann James Marshall der am 24. Januar 1848 am American River in Kalifornien eher zufällig Gold fand drastische Folgen: Kurz darauf entwickelte sich ein regelrechter Goldrausch der bis zu 300.000 Menschen anzog und viele Goldsucher zu Millionären machte andere aber das Leben kostete.

Holtermann Nugget
Holtermann Nugget

Holtermann Nugget

Es ist ein kurioses Randdetail der Geschichte, dass der Goldfund von Marshall im Jahre 1848 keinesfalls rekordverdächtig ist - das Mini-Nugget kann mit den größten Goldfunden der Welt nicht mithalten. Der Rekordhalter ist ausgerechnet ein Deutscher - der Bergbauunternehmer Bernhardt Otto Holtermann gilt als der Entdecker des größten Nuggets der Welt.

Holtermann war 1858 nach Australien ausgewandert, um den Militärdienst in der Heimat nicht antreten zu müssen. In New South Wales baute er mit einem polnischen Geschäftspartner die "Star of Hope"-Goldminenfirma auf und landete nach einigen erfolglosen Jahren schließlich 1872 den großen Gewinn: Am 19. Oktober entdeckte er ein Nugget, der sensationelle 214 Kilogramm wog und einen Feingoldgehalt von etwa 57 Kilogramm enthielt. Das so genannte "Holtermann-Nugget" trug fortan den Namen seines vermeintlichen Entdeckers, obwohl genau genommen nicht Bernhardt Holtermann höchstpersönlich den Schatz entdeckte, sondern ein Mitarbeiter des Goldminen - Unternehmens.

Welcome Nugget

Das 19. Jahrhundert ging insbesondere in Australien als das goldene Zeitalter in die Geschichte ein denn auf dem Kontinent wurden gleich mehrere große Goldfunde bekannt. Bereits vor Holtermann hatten 22 Minenarbeiter aus Cornwall im Jahr 1858 im australischen Bundesstaat Victoria ein Nugget mit einem Rohgewicht von 68,28 Kilogramm gefunden. Die Entdeckung des "Welcome Nugget" war insbesondere durch neue Bohrtechnik möglich so kam damals erstmals ein dampfgetriebenes Bohrwerkzeug zum Einsatz. Ein Jahr nach dem Fund kaufte die Royal Mint in London den Goldbrocken um ihn zu Sovereign-Goldmünzen zu verarbeiten - so hat ein Stück des Jahrhundertfunds seinen Weg in die Münzalben von vielen Sammlern in aller Welt gefunden.

Welcome Nugget - gefunden 1858 in Australien

Welcome Stranger Nugget

Ein weiterer Goldfund aus dem Jahre 1869 hätte auch einen Platz in den Geschichtsbüchern verdient, doch der Rekord als größtes Nugget der Welt wurde sofort nach der Entdeckung zunichte gemacht: Das "Welcome Stranger Nugget" hatte ein Feingewicht von 72,02 Kilogramm wurde aber in drei Teile gebrochen, weil vor Ort keine Waage vorhanden war mit der das Goldstück vollständig taxiert werden konnte. Allerdings gilt der "Welcome Stranger" in vielen Geschichtsbüchern als das bisher größte Goldnugget der Welt, nicht zuletzt weil es sich bei dem Holtermann-Schatz streng genommen um einen Goldquarzbrocken handelt.

Welcome Stranger Nugget

Welcome Stranger Nugget

Anders als bei den meisten Goldfunden im 19. Jahrhundert wurden die Finder John Deason und Richard Oates von ihrem Arbeitgeber mit einer Prämie von über 9.000 Pfund belohnt, was sie zu damaliger Zeit zu reichen Männern machte. Die Perth Mint setzte dem "Welcome Stranger" im 20. Jahrhundert auch numismatisch ein Denkmal als sie ihn in den Jahrgängen 1986 bis 1989 zum Motiv der "Australian Nugget" Goldmünze machte (ab 1990 wurde dann statt dem Nugget ein Känguru-Motiv verwendet).

Carson Hill Nugget

Die meisten Nugget-Funde, die sich im 19. Jahrhundert ereignen sind mit kuriosen Geschichten verbunden - so wurde beispielsweise das "Carson Hill Nugget", der 1854 in Kalifornien gefunden wurde auf dem Transport nach New York von einem der Finder kurzerhand verkauft - auf der Strecke erhielt er ein Angebot von einem Bürger aus New Orleans, übergab das Nugget gegen Zahlung von 40.000 US-Dollar und verschwand auf Nimmerwiedersehen. Dennoch erhielt er viel Zuspruch, denn normalerweise wurden die kleinen Schürfer nicht für größere Goldfunde belohnt, während die großen Goldminenunternehmen ein profitables Geschäft machen konnten.

Hand of Faith

Obwohl die Suche nach Gold immer komplizierter wird, gibt es auch in der jüngeren Geschichte einige sensationelle Goldfunde - besonders bekannt ist das so genannte "Hand of Faith"-Nugget der 1980 in Australien mithilfe eines Metalldetektors gefunden wurde. Das Goldstück befand sich nur 30 Zentimeter unter der Erde und hatte ein Gewicht von etwa 27 Kilogramm.

Seit seinem Fund wurde das Goldnugget nicht angetastet sondern vom Luxushotel "Golden Nugget" aufgekauft und seitdem in Las Vegas ausgestellt. Es ist aktuell das größte, noch komplette Nugget der Welt. Neben Australien ist auch Alaska ein beliebtes Suchgebiet für Goldschürfer: 1998 wurde in einem Fluss das "Centennial Nugget" gefunden, der etwa 294 Unzen wog. In Deutschland sind Goldfunde wie beispielsweise im März 2004, als ein Radfahrer ein 9,64 Gramm schweres Nugget im thüringischen Schwarzatal fand hingegen eine Seltenheit.

Zwar sind größere Funde deutlich seltener geworden, doch dass auch heute noch große Nuggets gefunden werden können beweist der jüngste Fund eines Gold-Nuggets mit immerhin stolzen 5,5 kg der mit einem modernen Metalldetektor aufgespürt wurde.

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!
Sicherheitsfrage: wie viele Münzen siehst du?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Mir ist bekannt, dass Kommentare, die beleidigend oder diffamierend sind, oder Werbung für Dritte enthalten, nicht erwünscht sind. Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [2]
  • von Marius Rost | 01.03.2018, 09:05 Antworten

    gut gut

  • von Thommes | 09.05.2015, 10:23 Antworten

    Im Artikel steht "55 kg" ... dabei sind "5,5 kg" Gewicht des Nuggets gemeint ...
    [Anmerkung der Redaktion: Vielen Dank, wurde im Artikel nun korrigiert]

Copyright © 2009-2019 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handcrafted with in "Schwäbisch Sibirien", Germany