Gold: 2.228,14 € 0,21 %
Silber: 28,27 € 0,39 %
Stand: 17.11.2023 von Hannes Zipfel
Fast eine Milliarde Menschen feiern alljährlich das farbenfrohe Lichterfest „Diwali“, bei dem Geschenke aus Gold eine große religiöse und symbolische Rolle spielen. Diwali, Divali, Dipavali oder auch Deepavali ist eines der bedeutendsten Feste im Hinduismus. Es wird, je nach Region, zwischen einem und fünf Tage lang vor allem in Indien, Nepal und Sri Lanka gefeiert.
Die Bedeutung von Gold für das Diwali-Fest

„Weihnachten“ und „Neujahr“ des Hinduismus

Diwali ist eines der wichtigsten mehrtägigen hinduistischen Feierlichkeiten in Indien, Singapur, Malaysia, Südafrika, Sri Lanka, Nepal und anderen vom Hinduismus geprägten Ländern, und dort vor allem unter der indischen Diaspora. Es bedeutet so viel wie „Licht vertreibt die Dunkelheit“. Es ist das größte und mit über 2.000 Jahren Tradition eines der ältesten Feste, das in dieser Woche vom 11. bis zum 15. November für insgesamt fünf Tage gefeiert wurde.

Wie zur Weihnachtszeit werden während des Diwali-Festes viele typische Köstlichkeiten serviert, z.B. die süßen Knödel namens Gudjiaas, die gebraten werden. Spezielle Süßigkeiten sind ebenfalls sehr beliebt, die mit Safran, Rosinen, Kokosnuss, Sahne oder Cashewnüssen veredelt werden.

Neben den Leckereien sind Geschenke aus Gold sehr populär. Denn man glaubt, dass Gold dem Beschenkten Glück und vor allem Wohlstand und sogar Ruhm einbringt. Wobei aus preislichen Gründen vergoldetes Silber immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

Auf Grund seiner spirituellen Bedeutung und der sozialen, fröhlichen Ausprägung kann Diwali mit dem christlichen Weihnachtsfest verglichen werden. In Nord-Indien ist Diwali gleichzeitig der Beginn des neuen Jahres, dies gilt in vielen Fällen auch für das Geschäftsjahr.

Goldgeschenke zu Ehren der Göttin Lakshmi für Wohlstand und Ruhm

Jeder einzelne Tag während des Diwali-Festes hat in Indien eine besondere Bedeutung: Der dritte Tag ist dabei der Wichtigste.

Er ist der Göttin Lakshmi geweiht und wird daher Lakshmi Puja genannt.

Sie ist im hinduistischen Glauben die Göttin des Wohlstands, des Glücks und der Fruchtbarkeit.

An diesem Tag treffen Familien und Freunde zusammen, um Geschenke, meistens aus Gold und Silber auszutauschen und kleine Öllampen bzw. in der modernen Version elektronische Lichterketten als Zeichen des Sieges des Lichtes über die Dunkelheit (des Guten über das Böse) zu illuminieren. So, wie dies im Christentum an Weihnachten mit Kerzen, Lichterketten oder beleuchteten Sternen geschieht.

Man interpretiert die Lichter auch als Begrüßung für die Göttin Lakshmi. Denn man glaubt, sie kehrt nur in Häuser und Wohnungen ein, vor denen Lichter stehen und die aufgeräumt und gesäubert wurden. Dieser Hauptfeiertag wird am Abend mit Krachern, Böllern und pompösem Feuerwerk eingerahmt.

Der Tag hat auch eine wichtige Bedeutung für Ladenbesitzer. Sie reinigen und streichen nicht nur ihre Geschäfte, sondern legen neue Geschäftsbücher an.

Sie hoffen, dass so das neue Geschäftsjahr besonders erfolgreich wird.

Der Tag Lakshmi Puja gilt als besonders günstig für Glücksspiele, da die Göttin das Glück selbst verkörpert. Viele Hindus nutzen diesen Tag daher, um z. B. an einer Tombola teilzunehmen oder ins Kasino zu gehen.

Es wird viel Gold gekauft

Je nach Land und Region gibt es im Rahmen des Diwali-Festes von Singapur bis Süd-Indien eigene Bräuche, mit denen die Hindus das Festival verbinden. Zwei Dinge sind jedoch in allen Regionen gleich: Es wird mit unzähligen Lichtern gefeiert und es wird viel Gold gekauft und verschenkt.

Sehr viel Gold!

Neben den Öllämpchen, den Lichterketten und dem Feuerwerk machen die Händler den meisten Umsatz mit dem gelben Edelmetall: Jahr für Jahr markiert der Dhanteras-Tag den Beginn der Diwali-Feierlichkeiten. In diesem Jahr feierten hinduistische Haushalte Dhanteras am Samstag, den 11. November 2023, also zwei Tage vor dem eigentlichen Diwali-Fest. Dhanteras ist ein äußerst bedeutsamer Tag für Hindus, da an diesem Tag für Reichtum, Wohlstand und Langlebigkeit gebetet wird.

Verkörpert werden all diese Eigenschaften in der hinduistischen Mythologie durch Gold.

Am Dhanteras Tag bilden sich in ganz Indien lange Schlangen vor den Gold- und Schmuck-Geschäften. Es heißt in der Mythologie, dies sei der beste Tag des Jahres, um Gold und andere Edelmetalle zu erwerben.

Wie viel Gold die Händler in diesem Jahr verkauft haben, steht noch nicht für alle Regionen fest. Erfahrungsgemäß handelt es sich jedoch um Größenordnungen zwischen 20-30 Tonnen Gold und 100 bis 120 Tonnen Silber (Quelle: Indian Chamber of Commerce | Daten von 2015 bis 2022).

Es ist der umsatzstärkste Tag des Jahres für diese beiden Edelmetalle in der gesamten hinduistischen Welt.

Die kommenden für Gold relevanten Feiertage

Für den Gold- und Schmuckeinzelhandel weltweit spielen in den nächsten Wochen und Monaten das christliche Weihnachtsfest, das russische Weihnachtsfest nach dem julianischen Kalender (6.-7. Januar) sowie das chinesische Neujahrsfest (10. Februar) eine große Rolle.

Das chinesische Neujahrsfest, Chunjie, gilt als der wichtigste traditionelle chinesische Feiertag des Jahres. Das chinesische Neujahr ist von sehr großer Bedeutung im Reich der Mitte und wird ausgiebig meist eine Woche lang gefeiert.

Goldgeschenke spielen als Symbol für Reichtum, Wohlstand, Erfolg und Glück dabei eine große Rolle. China ist der größte Goldimporteuer und Gold-Produzent der Welt (Quelle: The World Gold Council | Daten bis 2022).

Aufgrund der Ballung von Feierlichkeiten, zu denen traditionell Gold gekauft und verschenkt wird, ist das Winterhalbjahr erfahrungsgemäß günstig für die Wertentwicklung des gelben Edelmetalls (positive Saisonalität).

Autor: Hannes Zipfel
Ökonom
Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
von solider Anleger | 25.11.2023, 10:17 Uhr Antworten

Die Inder kauften es immer in Schwächephasen und diese Menge jetzt hat keinen Einfluss auf die Goldpspiertrader.

von Fritzthecat | 18.11.2023, 19:36 Uhr Antworten


Eine Milliarde Menschen feiern, und gekauft werden 20- 30 Tonnen Gold.
Wenn ich richtig gerechnet habe sind das pro Kopf 0,03 Gramm.
Ich verstehe ja, das die hinduistische Bevölkerung sich in der Hauptsache einfach nicht mehr leisten kann, aber das in dem Bericht von " sehr viel Gold" gesprochen wird, das dort Käufer findet ist schon etwas übertrieben.
Wie wenig diese Menge eine Rolle spielt, sieht man an der Zeit, die weltweit benötigt wird um ca. 30 Tonnen Gold aus der Erde zu holen: Gerade mal ca. drei Tage

Copyright © 2009-2024 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: 06:16:59 Uhr