Gold: 2.203,09 € 0,00 %
Silber: 26,21 € 0,00 %
Stand: 02.08.2023 von Hannes Zipfel
Die Goldnachfrage durch Zentralbanken, Münzkäufe und Goldfonds (Gold-ETFs) war im zweiten Quartal dieses Jahres leicht rückläufig. Dafür blieb das Interesse an Schmuck relativ hoch und die OTC-Verkäufe stiegen sprunghaft an, was zu Lagerabzügen führte und die Gesamtnachfrage insgesamt steigerte.
Goldnachfrage Q2‘23: 1.255 Tonnen bzw. 7,0 Prozent über Vorjahr

Zentralbankkäufe leicht unter Vorjahr – Gesamtnachfrage gestiegen

Die Käufe der weltweiten Zentralbanken verlangsamten sich nach Angaben des The World Gold Council (WGC) im zweiten Quartal 2023, blieben aber netto positiv.

Die gesamte Goldnachfrage, bezogen auf die Zentralbanken, Goldfonds (Gold-ETFs) und Münzen sowie Barren verlangsamte sich im Berichtszeitraum leicht um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 921 Tonnen, was auf einen deutlichen Rückgang der Nettokäufe der Zentralbanken im Vergleich zu den überdurchschnittlichen Käufen im zweiten Quartal 2022 zurückzuführen war.

Damals war gerade der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ausgebrochen und die Goldnachfrage der Zentralbanken entsprechend hoch.

Einschließlich OTC (Over The Counter Geschäfte) und Netto-Gold-Lagerströmen (Lager-Entnahmen) stieg die Gesamtnachfrage im Jahresvergleich im zweiten Quartal 2023 sogar um 7 Prozent auf 1.255 Tonnen an. Im folgenden Säulendiagramm ist die Goldnachfrage nach Segmenten über die letzten 10 Jahre aufgeschlüsselt (Quellen: Metals Focus, Refinitiv GFMS, World Gold Council):

Goldnachfrage nach Segmenten

Trotz Verkäufen aus der Türkei als Reaktion auf spezifische lokale Marktbedingungen stehen die 103 Tonnen Nettokäufe im offiziellen Sektor im zweiten Quartal im Einklang mit dem zugrunde liegenden positiven Trend in Richtung Gold bei den Zentralbanken.

Schmucknachfrage robust

Der Schmuckkonsum konnte trotz des zeitweise hohen Goldpreisumfelds eine leichte Verbesserung verzeichnen und stieg im Jahresvergleich um 3 Prozent auf 476 Tonnen an. Bei einer Schmuckherstellung von 491 Tonnen erweiterten sich die Lagerbestände im zweiten Quartal um etwa 15 Tonnen, was zum Teil darauf zurückzuführen war, dass der chinesische Schmuckkonsum die optimistischen Erwartungen des Handels nicht erfüllte.

Hieraus könnte sich in Zukunft von chinesischer Seite her eine gewisse Kaufzurückhaltung ergeben (Lagerabbau).

277 Tonnen Barren und Münzen nachgefragt

Die weltweiten Investitionen in Gold-Barren und Münzen stiegen im zweiten Quartal 2023 im Jahresvergleich um 6 Prozent auf 277 Tonnen, wobei die private Nachfrage in der Türkei bedingt durch die anhaltend hohe Inflation, die politische Unsicherheit im Vorfeld der Präsidentschaftswahl und das schwere Erdbeben im Südosten des Landes gestützt wurde.

Gold-ETFs mit Netto-Abzügen – aber deutlich weniger als 2022

Obwohl die Gold-ETFs Nettoabflüsse von 21 Tonnen verzeichneten (Konzentration v. a. Ende Juni), waren diese deutlich geringer als der Abfluss von 47 Tonnen im zweiten Quartal 2022.

Entwicklung Gold-ETFs

Die OTC-Investitionen stiegen im zweiten Quartal 2023 sprunghaft an und erreichten 335 Tonnen. Obwohl intransparent, war die starke Nachfrage aus diesem Marktsegment offensichtlich, da der Goldpreis trotz ETF-Abflüssen und einem Rückgang der Netto-Long-Positionen an der weltweit wichtigsten Terminbörse, der COMEX (CME Group) im Vergleich zum Vorjahresquartal einen Preisanstieg von 1.807,40 US-Dollar pro Feinunze am Spot-Markt auf 1.919,52 US-Dollar pro Feinunze um 112,12 US-Dollar bzw. 6,2 Prozent verzeichnen konnte:

Goldpreis US-Dollar  bis Ultimmo Q2 / 2023

Gesamtübersicht zur Goldnachfrage im Q2‘23

Die Nachfrage nach Gold für die Verwendung in der Technologie blieb aufgrund der anhaltenden Schwäche im Bereich der Unterhaltungselektronik sehr schwach; es blieb im zweiten Quartal in Folge bei nur 70 Tonnen.

Die Gesamtnachfrage nach Gold („Total Demand“; ganz unten im folgenden Säulendiagramm) lag mit 1.255 Tonnen im Jahresvergleich dennoch um 7 Prozent höher, was auf das aggregierte Wachstum in allen Segmenten zurückzuführen ist.

Es wird geschätzt, dass die Minenproduktion im ersten Halbjahr einen Rekordwert von 1.781 Tonnen erreicht hat.

Alle Daten und Fakten zum Gold-Angebot und der Gold-Nachfrage sehen Sie hier nochmals tabellarisch aufgeschlüsselt (Quellen: ICE Benchmark Administration, Metals Focus, World Gold Council):

Gold supply and demand
Tonnes Q2'22 Q3'22 Q4'22 Q1'23 Q2'23 y/y change
Supply 4%
Mine production 889.3 950.4 948.5 857.1 923.4 383%
Net producer hedging 2 -26.5 -13.3 36.1 9.5 5%
Total mine supply 891.3 923.9 935.2 893.2 932.8 13%
Recycled gold 285.3 268.6 290.7 311.7 322.3 7%
Total Supply 1,176.6 1,192.5 1,225.9 1,204.9 1,255.2 7
Demand
Jewellery fabrication 493.5 582.6 601.9 511.5 491.3 0%
Jewellery consumption 461.7 525.6 628.5 474.8 475.9 3%
Jewellery inventory 31.8 57.1 -26.7 36.7 15.4 -52%
Technology 78.3 77.3 72.1 70.1 70.4 -10%
Electronics 64.3 63.5 57.9 56.1 56.4 -12%
Other Industrial 11.4 11.3 11.7 11.6 11.6 1%
Dentistry 2.6 2.5 2.4 2.4 2.4 -10%
Investment 213.8 103.8 250.8 275.9 256.1 20%
Total bar & coin demand 261.2 347.9 340.4 304.5 277.5 6%
Physical Bar demand 172.7 225.5 222.6 183.4 162.9 -6%
Official Coin 70.8 89.4 89 96.4 88.9 25%
Medals/Imitation Coin 17.6 33 28.9 24.7 25.8 47%
ETFs & similar products -47.4 -244.1 -89.6 -28.7 -21.3
Central banks & other inst. 158.6 458.8 381.8 284 102.9 -35%
Gold demand 944.2 1,222.5 1,306.6 1,141.5 920.7 -2%
OTC and other 232.5 -30.1 -80.7 63.4 334.5 44%
Total Demand 1,176.6 1,192.5 1,225.9 1,204.9 1,255.2 7%
LBMA Gold Price, US$/oz 1,870.6 1,728.9 1,725.9 1,889.9 1,975.9 6%
Source: ICE Benchmark Administration, Metals Focus, World Gold Council
Autor: Hannes Zipfel
Ökonom
Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
von solider Anleger | 03.08.2023, 12:48 Uhr Antworten

Gute Zustandsbeschreibung ohne irgendwelchen Ansatz mit eigener Handlungsempfehlung.

Copyright © 2009-2024 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: 23:06:04 Uhr