Gold: 2.231,40 € 0,36 %
Silber: 28,32 € 0,57 %
Stand: 20.09.2023
Was ist Xetra-Gold, für wen eignet es sich? Wo kann man Xetra-Gold kaufen, wie hoch sind Kosten und Gebühren? Hat die Sache gar einen Haken, den man kennen sollte? GOLD.DE informiert.
Xetra Gold: Vorteile, Nachteile, Risiken
Das Wichtigste in Kürze
  • Xetra-Gold ist ein ETC (=Exchange Traded Commodity) auf Gold
  • Börsenhandelbares Zertifikat, mit physischem Gold besichert
  • Einfache und direkte Spekulation auf den Goldpreis
  • Anleger ist Gläubiger, nicht Eigentümer
  • ISIN DE000A0S9GB0, WKN A0S9GB
Xetra Gold

Xetra-Gold einfach erklärt

Xetra-Gold ist ein börsenhandelbares Finanzprodukt auf den Rohstoff Gold. Das Zertifikat kann wie eine Aktie an der Börse gekauft und verkauft werden. Anlegern wird das Gold also gar nicht physisch ausgehändigt. Solche Formen der Goldanlage werden daher auch als Papiergold bezeichnet.

Xetra Gold wurde 2007 von der Deutschen Börse Commodities GmbH auf den Markt gebracht für Anleger, die schnell und einfach in Gold investieren wollen ohne sich selber um Sicherheit oder Lagerung kümmern zu müssen. Im Vordergrund steht also schnelle Börsenhandelbarkeit zu geringen Kosten, nicht aber der physische Besitz von Gold. Xetra-Gold ist heute das umsatzstärkste Produkt beim börslichen Goldhandel in Deutschland.

Formal gesehen handelt es sich bei Xetra-Gold um eine Inhaberschuldverschreibung. Dabei gilt die Besonderheit, dass sie mit physischem Gold besichert ist. Jede einzelne Schuldverschreibung verbrieft das Recht des Gläubigers auf ein Gramm Gold. Kauft ein Anleger so ein Zertifikat, erwirbt Xetra-Gold sozusagen dieselbe Menge an physischem Gold und verwahrt es in einem Hochsicherheitslager. Investoren können sich dieses Gold aber zustellen lassen. Da ist jedoch mit erheblichen Zusatzkosten verbunden.

Für wen geeignet?

Um diese Frage zu beantworten hilft am besten ein direkter Vergleich mit physischem Gold. Beide haben spezifische Vorteile und Nachteile.

Was ist besser - Xetra Gold oder physisches Gold? Die PROs & CONTRAs im Überblick:

Xetra-Gold Physisches Gold
Sekundenschneller Onlinehandel Physische Übergabe (Händler, Versand)
Gut geeignet für Traden (= Kauf & Verkauf) Langfristiges Investment
Relativ günstige Handelskosten Aufgeld beim Händler etwas teurer
Physische Auslieferung sehr teuer Gold direkt im persönlichen Besitz
Kein Safe oder Bankschließfach nötig Eigenverantwortung für Lagerung / Sicherheit
Anleger ist Gläubiger Anleger ist Eigentümer
Emittentenrisiko (bei Insolvenz) Kein Emittentenrisiko

Aktie, ETF oder ETC?

Xetra-Gold ist weder eine Aktie im Sinne einer Unternehmensbeteiligung noch ein Fonds, der über die Börse handelbar ist (ETF = Exchange Traded Funds). Vielmehr handelt es sich um ein ETC-Produkt. Diese Abkürzung steht für Exchange Traded Commodities. Der englische Begriff commodities bezeichnet allgemein standardisierte Handelsgüter; im engeren Sinne sind es Rohstoffe. Bei Xetra-Gold ist der zugrundeliegende Rohstoff natürlich Gold.

Eine Alternative zu Xetra-Gold wäre EUWAX II, ein Gold-ETC der ebenfalls zu 100% mit physischem Gold gesichert ist und eine physische Auslieferungsoption hat.

Wie sicher ist Xetra-Gold?

Xetra Gold ist zu 100 % mit physischem Gold besichert. Im Detail teilt sich das auf in 95% physisches Gold und 5% Lieferansprüche auf Gold gegen die Umicore AG & Co KG (Stand September 2023). Der Deckungsbestand wird unter hohen Sicherheitsauflagen vom Zentralverwahrer für Wertpapiere in Deutschland - der Clearstream Banking AG - gelagert.

Aufgrund dieser 100% Deckung gilt Xetra-Gold als ziemlich sicher.

Allerdings: Als Versicherungssumme gibt die Deutsche Börse Commodities GmbH 125 Millionen Euro an. Wir rechnen: Bei einem angenommenen Goldpreis von 1.500 Euro je Feinunze Gold reicht diese Versicherungssumme für knapp 2,6 Tonnen Tonnen. Das ist aber nur ein Bruchteil des tatsächlich verwahrten Goldes, denn Stand September 2023 meldet Xetra-Gold einen Bestand von rund 230 Tonnen Gold.

Knackpunkt Emittentenrisiko

Wichtiger Punkt ist das sogenannte Emittentenrisiko. Da es sich um eine Inhaberschuldverschreibung handelt, sind Anleger formal nicht Eigentümer des Goldes, sondern Gläubiger einer GmbH, die ihrerseits aus mehreren Gesellschaftern besteht. Darunter laut Eigenauskunft Deutsche Bank, Commerzbank, Deutsche Börse AG und Umicore. 1

Im Falle einer Insolvenz ist das ein relevanter Unterschied. Das verwahrte Gold ist nämlich kein Sondervermögen, welches im Falle einer Insolvenz unangetastet bleibt, sondern Teil der Insolvenzmasse. Die Befriedigung von Gläubiger-Ansprüchen aus einer Insolvenzmasse kann durchaus problematisch werden. Hierzu die Eigenauskunft - Zitat:

Das Gold (...) ist einem Verlustrisiko ausgesetzt. Verwirklicht sich bei der Emittentin ein solches Verlustrisiko, würde dies (...) die Fähigkeit der Emittentin beeinträchtigen, ihre Verpflichtungen aufgrund der Schuldverschreibung zu erfüllen. 2

Auch wenn ein solches Szenario äußerst unwahrscheinlich ist, so sollte man sich als Anleger doch über diesen grundsätzlichen Unterschied zu physischem Gold im Klaren sein.

Wo kann man Xetra Gold kaufen?

Kauf und Verkauf finden ausschließlich über die Börse statt. Man braucht also wie bei Aktien einen Online-Broker oder eine depotführende Onlinebank mit Zugang zum Xetra-Börsenhandel.

Zusätzlich wird Xetra-Gold auch am Frankfurter Parkett und an verschiedenen Regionalbörsen gehandelt wie etwa der Börse Stuttgart.

Beim Kauf braucht man für den deutschen Raum die Wertpapierkennnummer. Sie lautet für Xetra-Gold WKN A0S9GB. Die internationale Entsprechung ist ISIN DE000A0S9GB0.

Kurs

Xetra-Gold ist eine direkte Spekulation auf den Goldpreis. Daher läuft der Xetra-Gold Kurs praktisch 1:1 im Gleichtakt mit dem Goldpreis auf dem Weltmarkt. Wie an der Börse üblich, werden Preise laufend gestellt. Da der Xetra-Handel in Euro erfolgt, wird auch der Xetra-Gold Chart in Euro angezeigt.

Kosten

Beim Kauf und Verkauf von Xetra Gold fallen die im Wertpapierhandel üblichen Kosten an, die sich aus den Börsengebühren sowie den Orderkosten des Brokers zusammensetzen. Dazu kommen Kosten für die Lagerung des Goldes. Stand September 2023 belaufen sich diese auf eine monatliche Gebühr von 0,025 Prozent.

Die Differenz zwischen Ankaufkursen und Verkaufskursen - der sogenannte Spread - liegt bei Xetra-Gold im Bereich von 0,1 Prozent und ist somit sehr niedrig.

Auslieferung

Der Anleger kann sich sein Gold grundsätzlich physisch ausliefern lassen, je nach Menge in Form von Kleinbarren oder Good-Delivery-Standardbarren. Die Auslieferung ist aber teuer und umständlich. Ausgeliefert wird nur an die Hausbank; die Kosten für eine Auslieferung werden, Stand September 2023 wie folgt angegeben:

  • 1 kg Goldbarren: 275.- EUR (innerhalb Deutschlands)
  • 1 kg Gold als 10 x 100 Gramm Goldbarren: 625.- EUR (innerhalb Deutschlands)

Zum Vergleich: Die Lieferkosten von 1 kg Gold liegen bei einem günstigen Händler teils unter 30 Euro, einige Händler liefern sogar kostenlos:

Steuer

Stand September 2023 unterliegt Xetra-Gold denselben günstigen steuerlichen Regelungen wie physisches Gold. Somit ist Xetra-Gold steuerfrei, wenn zwischen Kauf und Verkauf mindestens ein Jahr liegt. Wird vor dieser Jahresfrist verkauft, muss der Gewinn zum persönlichen Steuersatz versteuert werden. Dabei gilt die Freigrenze von 600 Euro.

Mehr: Steuern auf Gold und andere Edelmetalle

Diese aus Anlegersicht einfache Steuerregel galt nicht immer. Bis 2015 unterlag Xetra-Gold der Kapitalertragsteuer, auch Abgeltungsteuer genannt. Für Verunsicherung unter Anlegern sorgten im Sommer 2020 Diskussionen um die Wiedereinführung dieser Abgeltungssteuer für Xetra-Gold.

Mehr: Kommt sie? Kommt sie nicht? Abgeltungssteuer für GOLD-ETCs

Service

Quellen:

  1. Deutsche Börse Commodities GmbH: Gesellschaftsvertrag (abgerufen am 13.9.2023)
  2. Xetra-Gold - FAQs (abgerufen am 13.9.2023)
Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
von Menio Kanenas | 10.03.2021, 22:01 Uhr Antworten

Wie der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Professor Walter öfters sagte: GOLD gehört an die Frau. Gott hab ihn selig!

von Günther Quandt | 19.07.2018, 21:57 Uhr Antworten

Hände weg von dem Spielzeug, hier machen andere das Geschäft,keine sichere Anlage

2 Antworten an Günther Quandt anzeigen

Copyright © 2009-2024 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: 04:59:52 Uhr