Gold: 2.238,63 € 0,77 %
Silber: 29,48 € 1,80 %
Stand: 07.04.2023 von © GOLD.DE Redaktion / AB
Was bedeutet LBMA, warum gibt es diesen Standard? Ist das für Privatanleger überhaupt relevant? Alles über diese Zertifizierung inklusive aktueller LBMA-Liste.
LBMA-zertifizierte Goldbarrenhersteller
Das Wichtigste in Kürze
  • LBMA = London Bullion Market Association.
  • Größter außerbörslicher Handelsplatz für physisches Gold
  • Nur Barren von LBMA-zertifizierten Herstellern zum Handel zugelassen
  • Zertifizierung der Hersteller ist ein umfangreiches Prüfverfahren
  • Barren müssen Good Delivery Standard erfüllen
  • Stand April 2023 sind 65 Barrenhersteller weltweit zertifiziert
Lies hier:

Was bedeutet "LBMA-zertifiziert"?

Hersteller von Goldbarren, die ihre Produkte am London Bullion Market handeln möchten, müssen sich einer Prüfung durch die London Bullion Market Association (LBMA) unterziehen. Sie gelten dann als LBMA-zertifizierte Barrenhersteller.

Die LBMA-Zertifizierung ist deshalb von Bedeutung, da der London Bullion Market als größter außerbörslicher Handelsplatz für physisches Gold gilt.

Das Regelwerk der LBMA umfasst genau genommen zwei Bereiche:

  1. Zum einen müssen sich Hersteller von Goldbarren einem strengen Prüfungsverfahren durch die LBMA unterziehen, um als LBMA-zertifiziert zu gelten. Auch in der Folge werden die akkreditierten Hersteller regelmäßig alle drei Jahre in einem sogenannten Proactive Monitoring (PAM) auf die Einhaltung der Standards überprüft. Zudem gibt es noch einen jährlichen Check durch die LBMA.
  2. Zum anderen müssen die produzierten Goldbarren bestimmte Kriterien erfüllen, um zum Handel am London Bullion Market zugelassen zu werden. Diese Spezifikationen sind definiert im sogenannten Good Delivery Standard.

Ein extra LBMA-Siegel, das auf einem Goldbarren eingeprägt ist, gibt es nicht. Es gibt aber eine regelmäßig aktualisierte Liste von Barrenherstellern, die durch die LBMA zertifziert sind.

Liste LBMA-zertifizierter Barrenhersteller

Hinweis: Aufgrund des Angriffskrieges auf die Ukraine hat die LBMA sechs russische Edelmetall-Raffinerien bis auf weiteres suspendiert. Diese sind:
  • JSC Krastsvetmet (gold and silver) 
  • JSC Novosibirsk Refinery (gold and silver) 
  • JSC Uralelectromed (gold and silver) 
  • Moscow Special Alloys Processing Plant (gold)  
  • Prioksky Plant of Non-Ferrous Metals (gold and silver) 
  • Shyolkovsky Factory of Secondary Precious Metals, SOE (gold and silver)

Die aktuelle LBMA-Liste umfasst, Stand April 2023, 65 Hersteller. In alphabetischer Sortierung:

Hersteller Land Barren auf GOLD.DE
ABC Refinery Pty Ltd Australien    
Agosi AG Mehr Händlerinfos Pforzheim, Deutschland Agosi Goldbarren
Almalyk Mining and Metallurgical Complex (AMMC) Usbekistan  
AngloGold Ashanti Mineraçäo Ltda Brasilien  
Argor-Heraeus SA Mendrisio, Schweiz Argor-Heraeus Goldbarren
Asahi Metalfine Japan  
Asahi Refining Canada Limited Kanada  
Asahi Refining USA Inc. USA  
Aurubis AG (früher: Norddeutsche Affinerie AG) Hamburg, Deutschland  
Bangko Sentral ng Pilipinas (Central Bank of the Philippines) Philippinen  
Boliden Commercial AB Schweden  
C. Hafner GmbH + Co. KG Pforzheim, Deutschland C. Hafner Goldbarren
CCR Refinery - Glencore Canada Corporation Kanada  
Chimet S.p.A. Italien  
Daye Nonferrous Metals Co., Ltd China  
Dongwu Gold Group Co., Ltd China  
Great Wall Precious Metals Co., LTD. of CBPM China  
Heimerle + Meule GmbH Mehr Händlerinfos Pforzheim, DeutschlandHeimerle + Meule Goldbarren
Heraeus Ltd Hong Kong Hongkong / China  
Inner Mongolia Qiankung Gold & Silver China  
Ishifuku Metal Industry Co Ltd Japan  
Istanbul Gold Refinery Türkei  
Italpreziosi S.p.A Italien  
Japan Mint Japan  
Jiangxi Copper Company Ltd China  
JX Nippon Mining & Metals Japan  
Kazzinc Ltd Kasachstan  
Kennecott Utah Copper LLC USA  
Kyrgyzaltyn JSC Kirgisistan  
LS MnM Korea  
Matsuda Sangyo Co., Ltd Japan  
Metalor Precious Metals (Suzhou) Ltd China  
Metalor Technologies (Hong Kong) Ltd Hongkong / China  
Metalor Technologies SA Schweiz  
Metalor Technologies Singapore Pte Ltd Singapur  
Metalor USA Refining Corp. USA  
METALÚRGICA MET-MEX PEÑOLES, S.A. DE C.V Mexiko  
Mitsubishi Materials Corp. Japan  
Mitsui Mining & Smelting Co., Ltd Japan  
MKS Pamp SA Schweiz  
MMTC-PAMP India Pvt. Ltd Indien  
Nadir Metal Rafineri Türkei Nadir Metal Rafineri Goldbarren
Navoi Mining and Metallurgical Combinat (NMMC) Usbekistan  
Nihon Material Co., Ltd Japan  
PT Aneka Tambang Indonesien  
PX Precinox SA La Chaux-de-Fonds, Schweiz  
Rand Refinery (Pty) Ltd Südafrika Rand Refinery Goldbarren
Royal Canadian Mint Kanada  
Sempsa Joyeria Plateria SA Spanien  
Shandong Gold Smelting Co., Ltd China  
Shandong Zhaojin Gold and Silver Refinery Co. Ltd China  
Shenzhen Cuilu Gold Refinery Co., Ltd China  
Sichuan Tianze Precious Metals Co., Ltd China  
Solar Applied Materials Technology Corp. Taiwan  
Sumitomo Metal Mining Co., Ltd Japan  
Tanaka Kikinzoku Kogyo K.K. Japan  
Tau-Ken Altyn Kasachstan  
TCA S.p.A Italien  
Tokuriki Honten Co., Ltd Japan  
Umicore SA Business Unit Precious Metals Refining Belgien Umicore Goldbarren
Valcambi S.A. Balerna, Schweiz Valcambi Goldbarren
Western Australian Mint (Perth Mint) Australien Perth Mint Goldbarren
Yunnan Dijanin Investment China  
Zhongyuan Gold Smelter of Zhongjin Gold Corporation China  
Zijin Mining Group Co. Ltd China  
Quelle: www.lbma.org.uk

Kriterien für Hersteller

  • Ein Unternehmen, das sich um Akkreditierung bewirbt, muss vorab mindestens drei Empfehlungen von anderen LBMA Mitgliedern vorweisen
  • Das jährliche Produktionsvolumen muss mindestens 10 Tonnen betragen
  • Der materielle Nettovermögenswert des Unternehmens muss mindestens 15 Millionen Britische Pfund (oder Äquivalent) betragen
  • Das Unternehmen ist seit mindestens fünf Jahren am Markt
  • Das Unternehmen verfügt über bestimmte Compliance- und Risk Management Richtlinien und erfüllt die KYC Prinzipien des London Bullion Markets ("Know Your Customer")
  • Das Unternehmen verpflichtet sich zur Einhaltung von Grundprinzipien des Responsible Sourcing, also einer nachhaltigen Edelmetallgewinnung

Was ist der Good Delivery-Standard?

Good Delivery bedeutet übersetzt etwa "in guter Auslieferung". Nur solche Barren sind am London Bullion Market zum Handel zugelassen. Die wichtigsten Spezifikationen:

  • Gewicht: Beträgt meist rund 400 Feinunzen bei Goldbarren (= rund 12,4 kg). Als Untergrenze sind minimum 350 Feinunzen definiert, Obergrenze maximum 430 oz.
  • Form: "ingotshape" im Querschnitt trapezförmig
  • Feinheit / Goldanteil: Mindestens 995,0. Das bedeutet, dass von 1000 Gewichtsanteilen des Barrens mindestens 995,0 Anteile aus reinem Gold sein müssen
  • Länge: 250 mm (+/- 40 mm)
  • Breite: 70 mm (+/- 15 mm)
  • Breite: 35 mm (+/- 10 mm)
  • Markierungen zur eindeutige Identifikation: Enthalten sein müssen Seriennummer, Stempel des Herstellers, Angabe der Feinheit, Produktionsjahr

Es gibt übrigens auch einen Good Delivery Standard für Silberbarren, dann natürlich mit anderen Spezifikationen.

Ein 400 Unzen Good Delivery Goldbarren hat, Stand April 2023, einen Wert von rund 720.000 Euro. Das ist ein Vermögen. Daher werden diese Barren vorwiegend von institutionellen Investoren gehandelt. Dennoch können auch Privatanleger solche Barren kaufen

Hat das auch für Privatanleger Vorteile?

Viele LBMA-zertifzierte Hersteller produzieren natürlich auch die kleinen und populären Barrengrößen wie 10 Gramm, 1 Unze oder 100 Gramm. Der Unterschied besteht einzig darin, dass diese Barren eben nicht zum Handel am London Bullion Market zugelassen sind, sondern für Privatanleger bestimmt sind.

Grundsätzlich gilt aber: Gold ist Gold. Wenn Sie bei einem etablierten Edelmetallhändler einen Goldbarren kaufen, der nicht von einem LBMA zertifizierten Hersteller ist, dann bedeutet das auf keinen Fall, dass der Barren weniger wert oder qualitativ schlechter ist. Man muss also nicht zwingend Goldbarren von LBMA-zertifizierten Herstellern kaufen. Bei einem späteren Verkauf wird sowieso jeder Goldbarren auf Echtheit geprüft.

Die hierzulande bekannten Namen wie Agosi, Argor-Heraeus, Valcambi, Hafner, Heimerle + Meule, Pamp oder Umicore stehen aber für besonders gute Handelsfähigkeit.

Bekannte LBMA-zertifizierte Goldbarren Hersteller Prägestempel einiger LBMA-zertifizierter Barrenhersteller

Bei Goldmünzen spielt die LBMA-Zertifizierung keine Rolle. Für die Prägung von Goldmünzen sind staatliche Münzprägeanstalten verantwortlich. Feinheit und Gewicht wird dann vom ausgebenden Staat garantiert.

Wo finde ich LBMA-Goldbarren?

In den GOLD.DE Preisvergleich-Listings finden Sie zu jedem Barren einen entsprechenden Vermerk, wenn der Hersteller LBMA-zertifiziert ist:

Zum Goldbarren Preisvergleich

Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
von Roland | 15.02.2023, 17:50 Uhr Antworten

LBMA Goldbarren haben nur 995 /1000tel Goldanteil. Die anderen 999,9. Deswegen billiger oder sind die 1 kg Barren dort ein paar Gramm schwerer?

Copyright © 2009-2024 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: 21:36:45 Uhr