Gold: 1.593,63 € +0,08 %
Silber: 20,16 € +0,21 %
Stand: 30.09.2021
Was sind Anlagemünzen, welche Rolle spielen sie bei der Geldanlage? Wie erfolgt die Preisbildung, worin unterscheiden sie sich von Sammlermünzen? GOLD.DE informiert - inklusive Empfehlungen für Einsteiger!
Ratgeber Anlagemünzen kaufen
Das Wichtigste in Kürze
  • Anlagemünzen dienen der Geldanlage in Edelmetalle
  • Anleger schätzen die große Motivvielfalt
  • Populärste Gewichtseinheit ist die Feinunze (rund 31,1 Gramm)
  • Bekannteste Anlagemünzen aus Gold: Krügerrand & Maple Leaf
  • Bekannteste Anlagemünzen aus Silber: Maple Leaf & Känguru
Anlagemünzen Anlagemünze aus Gold und Silber

Was sind Anlagemünzen?

Darunter versteht man Münzen mit einem hohen Edelmetallanteil, die nicht für den alltäglichen Zahlungsverkehr bestimmt sind, sondern primär der Geldanlage dienen.

Anlagemünzen dienen also der Investition in ein bestimmtes Edelmetall. Hierfür werden sie in großer Auflage hergestellt. Als standardisierte Produkte mit exakt ausgewiesenem Edelmetallanteil sind sie zudem einfach handelbar. Man nennt sie auch Bullionmünzen.

Klassiker sind Gold und Silber, hier ist das Angebot sehr groß. Inzwischen erfreuen sich aber auch Anlagemünzen aus Platin oder Palladium zunehmender Beliebtheit.

Theoretisch könnte man mit Anlagemünzen auch bezahlen, da sie in der Regel den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels haben. Allerdings macht das in der Praxis keiner, da der reine Materialwert viel höher ist als der gesetzlich definierte Nennwert. So hat etwa der Goldeuro einen Nennwert von 100.- Euro. Der Marktwert seines Goldanteils beträgt aber, Stand August 2021, über 800.- Euro.

Preise

Die Preise für Anlagemünzen orientieren sich eng am Weltmarktpreis des jeweiligen Edelmetalls, auch Spotpreis genannt. Beim Kauf einer Anlagemünze bezahlt man also den tagesaktuellen Materialwert zuzüglich eines Handelsaufschlags für den Händler, auch Aufgeld genannt.

Bei Anlagemünzen aus Gold ist dieser Aufgeldanteil überschaubar. Er liegt je nach Nachfrage meist zwischen 2 - 5 %.

Bei Silber, Platin und Palladium ist der Aufgeldanteil generell deutlich teurer, weil diese Edelmetalle im Gegensatz zu Gold beim Kauf der Steuer unterliegen. Das ist entweder die Mehrwertsteuer oder gegebenenfalls die deutlich günstigere Differenzbesteuerung. Mehr:

Aufgeldtabelle
Aufgeldentwicklung
Steuer bei Edelmetallen

Da Anlagemünzen ein standardisiertes und hoch fungibles Edelmetallinvestment sind, lassen sich gut Preise vergleichen. Entsprechendes gilt umgekehrt, wer Anlagemünzen verkaufen will.

Anlagemünzen als Geldanlage

Der Kauf einer Anlagemünze ist eine Investition in einen mobilen Sachwert und bietet daher alle Vorteile, die Sachwerte grundsätzlich haben.

Mehr: Warum Sachwerte in jedes Vermögensportfolio gehören

Dabei gilt generell: Steht der aktuelle Weltmarktpreis des entsprechenden Edelmetalls hoch, so ist auch die Münze mehr wert und umgekehrt.

Anlagemünzen sind vor allem beliebt aufgrund ihrer schönen Motive. Hierin unterscheiden sie sich von Barren, die eine nüchterne Optik haben. Nicht selten war die erste Münze, etwa als Geschenk erhalten zur Konfirmation oder Kommunion, der Beginn einer langen Leidenschaft als Münzsammler.

Die teils aufwändige Prägung der Motive resultiert allerdings meist in einem umgerechnet leicht höheren Preis als bei vergleichbaren Barrengewichten. Dafür ist auch der Verkaufspreis bei Münzen meist höher. Zudem entwickeln sich auch bei Anlagemünzen manche Motive mit der Zeit zu begehrten Sammlerobjekten, was dann einen extra Wertzuwachs bedeuten kann.

Was die Wahl des Edelmetalls im Detail angeht, so müssen Gold, Silber, Platin oder Palladium als Anlageklasse jeweils differenziert betrachtet werden. Goldmünzen stehen eher für Wertbeständigkeit im Vermögensportfolio. Die anderen Edelmetalle, insbesondere Münzen aus Platin oder Palladium, bieten höhere Renditechancen, bergen aber das Risiko höherer Volatilitäten. Preisentwicklungen hängen hier stärker von spezifischen industriellen Nachfragen ab.

Mehr: Edelmetall kaufen: Was eignet sich für wen?

Empfehlungen für Anleger

Das beliebteste Gewichtsmaß ist die Feinunze (rund 31,1 Gramm). Viele Auflagen sind aber auch in kleineren Stückelungen wie die 1/2, 1/4 oder 1/10 Feinunze erhältlich. Allerdings wird das anteilige Aufgeld umso höher, je kleiner die Gewichtseinheit ist. Auch ein vielfaches der Feinunze sind teils erhältlich.

Für Einsteiger gilt ansonsten die Faustformel: Die besten Anlagemünzen sind diejenigen, die besonders populär sind. Denn was populär ist, das lässt sich auch gut wieder verkaufen.

Nachfolgend die beliebtesten Anlagemünzen im Überblick. Die Einordnung bezieht sich zwar auf den deutschen Markt, Klassiker wie Krügerrand oder Maple Leaf sind jedoch auch weltweit bekannt. Länderspezifisch gibt es natürlich Abweichungen. So ist etwa das Gold Vreneli in der Schweiz sehr populär. In Österreich sind die Wiener Philharmoniker sehr beliebt, welche als Anlagemünze sowohl in Gold wie auch in Silber erhältlich sind. In den USA sind die American Eagle Münzen sehr bekannt.

Top 3 der wichtigsten Gold Anlagemünzen

Krügerrand Gold

Der Klassiker schlechthin, nicht zuletzt deswegen, weil die Münze schon sehr lange am Markt ist. Für nicht wenige war Der Krügerrand das erste Gold überhaupt, was sie je in Händen hielten. Die weltweit bekannteste Anlagemünze besticht mit einem schönen rötlichen Goldschimmer. Dank spezieller Legierung gilt der Krügerrand als besonders kratzfest.

Zum Preisvergleich

Krügerrand Gold

Maple Leaf

Viele kennen Kanada als ein Land mit einer langen und reichen Goldabbau Tradition. Man denke nur an Klondike. Diese Tatsache sowie der hohe Wiedererkennungswert des Ahornblattmotivs sind die Hauptgründe, warum diese Münze auch weltweit zu den beliebtesten Goldmünzen zählt. Der Feingoldanteil beträgt 999,9. Man erwirbt also praktisch reines geprägtes Gold aus Kanada.

Zum Preisvergleich

Maple Leaf Gold

Känguru

Auch Australien ist ein Land mit großen Goldvorkommen und einer langen Goldtradition. Nimmt man jetzt noch das bekannte Beuteltier als Motiv, dann ist der Inbegriff einer australischen Goldmünze perfekt. Kein Wunder also, dass diese Münze Platz der drei in der Popularität belegt. Dabei hatte die Känguru Goldmünze in den ersten Jahrgängen gar kein Känguru Motiv, sondern ein Nugget abgebildet. Es war das weltberühmte Welcome Stranger Nugget, weswegen die Münze häufig auch Nugget genannt wird.

Zum Preisvergleich

Känguru Gold

Top 3 der wichtigsten Silber Anlagemünzen

Maple Leaf Silber

Belegt bei den Goldmünzen die kanadische Münze mit dem Ahornblatt noch Rang drei bei den beliebtesten Münzen, so sieht es bei Silber anders aus. Hier haben seit Jahren deutsche Anleger ein klares Faible für die silberne Schwester. Platz Eins in der Silbermünzen-Popularität belegt also das bekannte Ahornblattmotiv. Wie die goldene Schwester, so hat auch die Maple Leaf Silber Anlagemünze mit 999,9 einen sehr hohen Feinsilber Anteil.

Zum Preisvergleich

Maple Leaf Silber

Känguru Silber

Nachdem das Känguru Gold ein durchschlagender Erfolg war, hat man sich bei der Perth Mint gedacht: Lass uns diese Münze auch in Silber machen! So kam 2015 das silberne Pendant auf den Markt. Der Erfolg stellte sich schnell ein. Das silberne Känguru mit einer Feinheit von aktuell 999,9 ist heute eine der beliebtesten Anlagemünzen aus Silber.

Zum Preisvergleich

Känguru Silber

Krügerrand Silber

In Südafrika wurde 2017 anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des der weltweit erfolgreichsten Gold-Anlagemünze, dem Gold Krügerrand, eine Jubiläumsausgabe mit einem Privy Mark in Silber geprägt. Nachdem diese bei Anlegern sehr erfolgreich war, startete 2018 offiziell die Silber-Version des Krügerrands, die an den weltweiten Erfolg der goldenen Variante mit demselben Motiv anknüpft. Dabei profitierte die South African Mint natürlich von dem bereits bestens eingeführten Produktnamen und dem hohen Bekanntheitsgrad. Der Erfolg musste sich also fast zwangsläufig einstellen. Kaum auf dem Markt, liegt diese Silbermünze schon auf Platz drei der Anlegergunst.

Zum Preisvergleich

Krügerrand Silber

Wo am besten kaufen?

Wer Anlagemünzen kaufen will, dem bieten sich auf GOLD.DE gleich drei Vorteile:

  1. Preisvergleich: Wer vorher vergleicht, kauft günstiger
  2. Information: Wer informiert ist, kauft besser.
  3. Sicherheit: Alle auf GOLD.DE gelisteten Edelmetallhändler tragen das GOLD.DE-zertifiziert Siegel

Wann erscheinen neue Anlagemünzen? Hier aktuelle Neuheiten zu Motiven und Münzen

Unterschied zu Sammlermünzen

Bei Sammlermünzen steht nicht der Materialwert im Vordergrund. Hier gelten andere Gesetze der Wertbestimmung. Meist handelt es sich um alte historische Münzen, die zudem selten bis extrem rar sind. Daraus resultiert eine hohe Begehrtheit, was sich wiederum in einem deutlichen höheren Preis niederschlagen kann. Die Wertzuwächse bei Sammlermünzen können leicht ein Vielfaches des Materialwertes betragen.

Dies einzuschätzen setzt aber Fachkenntnis voraus. Zudem ist die Handelbarkeit weniger einfach. Die Märkte sind enger, die Preisermittlung muss meist individuell erfolgen.

Für die meisten Anleger, die einfach nur in Edelmetall investieren wollen, sind daher bekannte Anlagemünzen die bessere Empfehlung.

Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2022 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.