Die Casa de Moneda de Mexico ist die staatliche mexikanische Münzprägeanstalt und die älteste Prägestätte des amerikanischen Doppelkontinents. Zu weltweiter Bedeutung gelangte sie durch den Spanischen Dollar, der ab dem 16. Jahrhundert geprägt wurde. 

Heute ist die Casa de Moneda unter Anlegern vor allem für die Peso-Goldmünze der Centenario-Familie, der 1 kg Silbermünze Aztekenkalender und für die Münzen Libertad in Gold und Libertad in Silber bekannt.

Lies hier:


Produkte der Casa de Moneda de Mexico

Das Wichtigste in Kürze
  • Offizielle staatliche Prägestätte von Mexiko
  • Bekannte mexikanische Anlagemünze: Libertad in Gold und Silber
  • Außerdem bekannt für die Centenario-Goldmünzen

Geschichte der Casa de Moneda de Mexico

Gründung der Casa de Moneda de Mexico

Die Casa de Moneda de Mexico wurde im Jahr 1535 im Vizekönigreich Neuspanien gegründet, aus dem später der Staat Mexiko und andere lateinamerikanische Staaten hervorgingen.

Als Gründer gilt der spanische Vizekönig Antonio de Mendoza. Aufgrund der Bedeutung Spaniens als Kolonialmacht im 16. bis 18. Jahrhundert zirkulierten die Münzen der Casa de Moneda und anderer Prägestätten im Spanischen Imperium weltweit.

Einen besonders nachhaltigen Einfluss übte die als Spanischer Dollar, Real de a ocho oder Achterstück bekannt gewordene Silbermünze mit einem Durchmesser von 38 mm. Das Achterstück leitete ein Zeitalter der Silberwährungen ein und diente als Vorbild für den US-Dollar, den chinesischen Yuan und den japanischen Yen. In den der USA behielt der Spanische Dollar auch nach Einführung des US-Dollars noch bis 1857 den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels.

Neben den Silbermünzen verausgabte die Casa de Moneda auch eine große Zahl von Goldmünzen in der Landeswährung Peso. Seit 1925 stellt die Prägeanstalt gesetzliche mexikanische Zahlungsmittel im Auftrag der Nationalbank Banco de Mexico her, darunter auch die Gold- und Silbermünzen für Anleger und Sammler. Der Hauptsitz ist nach wie vor in Mexiko-Stadt. Die Münzprägung findet aber seit 1983 in San Luis Potosi statt.

Casa de Moneda de Mexico Casa de Moneda de Mexico

Centenario: Historische Peso-Goldmünzen der Casa de Moneda

Nach einer Währungsreform im Jahr 1904 führte Mexiko den Goldstandard ein. Im gleichen Zug wurde die Feinheit der Peso-Goldmünzen auf 900/1000 erhöht. Diese Feinheit ist als Münzgold bekannt und entspricht dem Goldgehalt, der auch bei den europäischen Goldmünzen der Lateinischen Münzunion üblich war.

Insgesamt prägte die Casa de Moneda im Zeitraum von 1905 bis 1959 sieben verschiedene Peso-Goldmünzen, die heute noch unter ihren Zusatzbezeichnungen Centenario, Azteca und Hidalgo bekannt sind:

Nennwert Abmessungen Goldanteil Gewicht Prägezeitraum Originalprägung
200 Pesos 37 × 2,69 mm 37,498 g 41,667 g seit 2010
50 Pesos 37 × 2,69 mm 37,498 g 41,667 g 1921-1931 und 1944-1947
20 Pesos 27,5 × 2,03 mm 15,003 g 16,667 g 1917-1921 und 1959
10 Pesos 22,5 × 1,4 mm 7,499 g 8,333 g 1905-1920 und 1959
5 Pesos 19 × 1,14 mm 3,75 g 4,167 g 1905-1920 und 1955
2,5 Pesos 15,5 × 1 mm 1,874 g 2,083 g 1918-1920 und 1944-1948
2 Pesos 13 × 0,86 mm 1,5 g 1,667 g 1919-1920 und 1944-1948

Nach der Goldmünze 50 Peso Centenario werden diese Prägungen der Casa de Moneda zusammenfassend auch als Centenario-Familie bezeichnet. Das Wort Centenario spielt auf das 100-jährige Jubiläum der Unabhängigkeitserklärung Mexikos im Jahr der Erstausgabe 1921 an. Im Jahr 2010 wurde der Centenario-Familie mit dem Bicentenario 200 Pesos eine weitere Münze hinzugefügt.

Bei den anderen, historischen Münzen handelt es sich häufig noch um echte Handelsgoldmünzen, die auch tatsächlich im Umlauf waren. Dank hoher Auflagen ist insbesondere der Centenario 50 Pesos heute mit attraktiv niedrigem Aufgeld auf den Goldpreis erhältlich.

Zusätzlich zu den historischen Ausgaben werden die Münzen der Centenario-Familie immer wieder von der Casa de Moneda nachgeprägt.

Mexikanische Bullionmünze Libertad in Gold und Silber

Die Casa de Moeda gibt seit 1981 den Libertad in Gold heraus, der als Nachfolger des Centenario gilt und sich inzwischen zu einem echten Klassiker entwickelt hat.

Vom ersten Jahrgang an wurde der Libertad in den Einheiten 1 oz, 1/2 oz und 1/4 oz geprägt. 1991 kamen mit den Ausgaben 1/10 und 1/20 zwei kleinere Stückelungen hinzu. Die Auflagen des Gold Libertad sind für eine Anlagemünze gering. 

Der Libertad 1 oz erreichte zum Beispiel 2002 das letzte Mal eine jährliche Stückzahl von über 10.000 Exemplaren. In einzelnen Jahren wie 2008 und 2017 sank die Auflage sogar auf unter 1.000.

Die geringen Stückzahlen machen den Libertad Gold auch für Sammler zu einer interessanten Wahl. Zusätzlich gibt die Casa de Moneda die Goldmünze auch in einer „Proof“-Version heraus, die speziell für Münzsammler bestimmt ist.

Seit 1982 ist der Libertad auch als Silbermünze erhältlich. Bis 1990 erschien die Silberversion ausschließlich mit dem Gewicht von einer Unze. 1991 kamen die Stückelungen 1/20, 1/10, 1/4 und 1/2 oz hinzu. 1996 folgten der Libertad 2 oz und 5 oz. Seit 2002 verausgabt die Casa de Moneda den Libertad auch als Kilomünze.

Sonderausgaben für Sammer in „Proof“ und „Prooflike“ sind ebenfalls erhältlich.

Aztekenkalender 1 kg Silbermünze

Der Aztekenkalender der Casa de Moneda wird seit 2007 geprägt. Anders als beim Centenario und Libertad handelt es sich bei dieser Prägung um eine reine Sammlermünze, die nur in „Proof“ oder „Prooflike“ erscheint.

Eine zweite Besonderheit: Den Aztekenkalender gibt es ausschließlich als Kilomünze.

Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.

Copyright © 2009-2020 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"