Stand: 05.03.2020 von © Gold.de Redaktion / AB
Goldhändler Tests erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit schöner Regelmäßigkeit testen Finanzmagazine wie "Focus Money” oder "Euro am Sonntag” die Händler der Republik. Der aktuellste Edelmetallhändler Test stammt von Focus Money (04/2020). Grund genug für uns, das Thema genauer zu beleuchten: Was Tests sagen - und was nicht.
Bester Goldhändler? Was Tests sagen - und was nicht

Das Ergebnis vorab: Die Tests von Euro am Sonntag und Focus Money bringen für die Nutzer unseres Portals wenig neue Erkenntnisse. Die jeweiligen Testsieger sind fast alle auf GOLD.DE als etablierte Händler längst bekannt. Zudem zeigen die Bewertungen insgesamt ein positives und seriöses Bild der Goldhändler in Deutschland.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Welche und warum, das werden wir hier verraten.

Der "Focus Money” Goldhändler Test (04/2020)

Mit einer Überraschung wartet der aktuelle Focus Money Goldhändler Test auf: Gleich zu Beginn wird berichtet, wie Anfang September 2019 die Staatsanwaltschaft die Räume eines "hessischen Edelmetallhändlers" durchsuchte. Pikant: Der Leser erfährt nicht, dass es sich dabei namentlich um PIM Gold handelt. Also eben jener Goldhändler, dem Focus Money einige Monate zuvor noch ein "Gut" attestierte in der Haupt-Kategorie "Bester Filial-Goldhändler", in zwei Unterkategorien sogar ein "Sehr gut" (nachzulesen Focus Money Ausgabe 04/2019). Auf GOLD.DE war PIM Gold nie gelistet, und zwar aus gutem Grund.

Immerhin zog man Konsequenzen bei Focus Money und hat im aktuellen Test nun strenger auf den Faktor Seriosität geprüft. So wurden Fragen gestellt zu Jahresabschlüssen, Sicherheit, Sondervermögen, Bestandsprüfungen, oder ob das Unternehmen Mitglied ist im Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels e.V.

Ansonsten bei Focus Money same procedure as every year: Man lässt testen, und zwar durch das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI). Wie der folgende Auszug aus der Focus-Bestenliste "Bester Goldhändler online" zeigt, sind fast alle Test-Kandidaten auf GOLD.DE schon seit Jahren als etablierte Händler gelistet:

Händler Testergebnis Kategorie
"Bester Goldhändler online"
Bei GOLD.DE
seit
GfM Gesellschaft für
Münzeditionen mbH (=anlagegold24.de)
“Sehr gut” 11 Jahren
philoro Edelmetalle GmbH “Sehr gut” 8 Jahren
pro aurum “Sehr gut” 5 Jahren
GoldSilberShop.de (SOLIT Management) “Sehr gut” 8 Jahren
Auvesta Edelmetalle AG “Gut” nicht gelistet
GranValora “Sehr gut” nicht gelistet
Degussa Goldhandel GmbH “Gut” 8 Jahren
Emporium Hamburg (www.silber-werte.de) “Gut” 11 Jahre
ESG Edelmetallservice “Gut” 9 Jahren
NMF OHG - Noble Metal Factory “Gut” nicht gelistet
Valvero (www.edelmetallshop.com) “Gut” 2 Jahren
MP Edelmetalle GmbH “Befriedigend” 11 Jahren

Zur Methodik: Über 40 Edelmetallhändler wurden bundesweit von Focus Money befragt. Stichproben verifizierten die Angaben der Händler. Die Ergebnisse wurden dann in einem Punktesystem gewertet und in den bekannten Schulnoten ausgedrückt.

Noten werden vergeben in der Hauptkategorie Bester Goldhändler, wobei diese unterteilt ist in drei Unterkategorien: "Online Goldhändler”, "Filial-Goldhändler” und "Goldhändler mit Maklervertrieb”.

Für die Ermittlung des Gesamtergebnisses wurden auch Noten in fünf weiteren Einzel-Kategorien vergeben. Dies sind: "Bester Service”, "Bester Goldbarrenhändler”, "Bester Goldmünzenhändler”, "Bester Goldankäufer” und "Beste Lagerung”. Dabei ist jede dieser Einzel-Kategorien nochmals unterteilt in "Online Goldhändler”, "Filial-Goldhändler” und "Goldhändler mit Maklervertrieb”.

Macht summa summarum 18 Kategorien.

Der "Euro am Sonntag” Goldhändler Test (41/2019)

Der jüngste Edelmetallhändler Test des Finanzmagazins Euro am Sonntag datiert vom Oktober 2019 (Ausgabe 41/2019). Damit hat das Magazin nun schon zum siebten Mal Edelmetallhändler getestet. Und wie schon in den Jahren zuvor, so wurde auch diesmal wieder das Deutsche Kundeninstitut (DKI) mit der Durchführung der Tests beauftragt.

Insgesamt 14 Händler nahmen am Test 2019 teil. Eine wenig repräsentative Anzahl, wenn man in Betracht zieht, dass es in Deutschland mehr als 100 Edelmetallhändler gibt. Ansonsten zog man Konsequenz aus dem kurz zuvor publik gewordenen PIM-Gold Skandal und klopfte diesmal die Unternehmen genauer ab auf Sicherheit, Transparenz und betriebliche Finanzkennzahlen.

Ähnlich wie beim Focus Money finden sich auch hier im Euro am Sonntag Goldhändler Test unter den Top-Platzierten fast nur "gute alte Bekannte”, also Goldhändler, die bei uns auf GOLD.DE schon seit Jahren gelistet sind. Dies zeigt ein Blick in die Euro am Sonntag Bestenliste der Hauptkategorie "Bester Edelmetallhändler":

Händler Testergebnis Kategorie
"Bester Edelmetallhändler"
Bei GOLD.DE
seit
Anlagegold24 (GfM -
Gesellschaft für Münzeditionen mbH)
“Sehr gut” 11 Jahren
ESG Edelmetall-Handel “Sehr Gut” 9 Jahren
Philoro Edelmetalle “Sehr gut” 8 Jahren
pro aurum “Sehr Gut” 5 Jahren
Gold Exchange “Gut” 9 Jahren
Münzdiscount (S+R Edelmtalle) “Gut” 11 Jahren
MP Edelmetalle “Gut” 11 Jahren
GoldSilberShop.de (SOLIT Management) “Gut” 8 Jahren
GranValora “Befriedigend” nicht gelistet
CoinInvest “Befriedigend” 11 Jahren
Goldkontor Hamburg “Befriedigend” 11 Jahren
Kettner Edelmetalle “Befriedigend” 11 Jahren
Chassalla Edelmetalle “ausreichend” nicht gelistet
BM Edelmetalle “Mangelhaft” 10 Jahren

Methodik: Euro am Sonntag ließ Händler befragen, Webshops und Preise analysieren oder Servicetests durchführen. Das Ergebnis wurde dann in ein System gebracht, das Schulnoten ähnelt. Bestimmend für die Gesamtnote in der Hauptkategorie "Bester Edelmetallhändler” sind dabei vier Unterkategorien, wo ebenfalls Noten vergeben wurden.

Diese sind: "Preise/Konditionen”, “Handel”, "Transparenz/Sicherheit” und "Service”. Dazu gab es noch die Rubrik "Altgoldankauf”, dessen Resultat allerdings nicht für das Gesamtergebnis berücksichtigt wurde.

Wie aussagekräftig sind die Tests?

Grundsätzlich sind Tests ja eine gute Sache, denn sie sind für alle eine Win-Win Situation. Verbraucher mögen Tests, weil sie Orientierung bieten. Unternehmen mögen Tests, weil Testsieger Logos ein prima Werbemittel sind. Und Tester mögen Tests, weil sie damit Geld verdienen.

Letzteres ist vielen nicht bekannt. Ist aber auch nichts Anrüchiges. Schließlich kosten auch Tests Geld. Selbst die altehrwürdige Stiftung Warentest verlangt seit 2013 eine Gebühr von denjenigen, die das "Test” Signet benutzen wollen. Dennoch sollte man das als Verbraucher wissen. Es hilft, die Relevanz von Tests besser einzuschätzen. Tests sind also, auch, ein Markt. Und deshalb wird in Deutschland so ziemlich alles getestet, von der Zahnbürste über Krankenversicherungen bis hin zu Kaffeemaschinen. Oder eben Goldhändler.

So tummeln sich auf der Seite der testenden Institutionen außer bekannten Größen wie die Stiftung Warentest oder der TÜV auch weniger bekannte Namen wie das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI), welches für "Focus Money” den Goldhändler Test durchführte, oder das Deutsche Kundeninstitut (DKI), welches für "Euro am Sonntag” die Edelmetallhändler prüfte. Weitere Marktforscher wären etwa das Deutsche Institut für Service Qualität oder die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV).

Wie hoch ist der Nutzen für Verbraucher?

Erzeugt ein Test viele Bestnoten, dann lassen sich auch viele Siegel verkaufen. Es muss also die Frage erlaubt sein, ab wann die Vergabe von Testsiegeln in Unterkategorien inflationär wird. Natürlich machen (Einzel-) Kategorien Sinn bei einem Test. Aber wenn jeder in irgendeiner Kategorie irgendwo "Bester" ist, dann wird das aus Verbrauchersicht irgendwann eher verwirrend denn informativ.

Die Nagelprobe zeigt es: Einfach mal "bester Goldhändler” in die Suchmaschine eingeben. Vor allem Focus Money zeigt sich bei der Schaffung von Testkategorien kreativ.

Zudem haben wir bei beiden Tests diverse Händler vermisst, mit denen wir seit Jahren sehr gute Erfahrungen haben.

Insbesondere der Test von "Euro am Sonntag" mit nur 14 Händlern zeigt da einen wenig repräsentativen Ausschnitt des Marktes.

Umgekehrt vergab Focus Money Top Noten an Händler, die auf GOLD.DE aus gutem Grund nie gelistet waren.

Beispiele:

Händler Von Focus Money getestet mit Top-Noten   Anmerkung
PIM Gold Nachzulesen Ausgaben 04/2019, 03/2018, 03/2017 Auf GOLD.DE nie gelistet Handelsblatt: Razzia bei PIM
Merlin Gold GmbH Nachzulesen Ausgaben 04/2019, 03/2017 Auf GOLD.DE nie gelistet Es gibt Verbindungen zu PIM Gold
Premium Gold Deutschland Nachzulesen Ausgaben 03/2017 Auf GOLD.DE nie gelistet Es gibt Verbindungen zu PIM Gold

Damit wollen wir die Aussagekraft der Goldhändler Tests von Focus Money, Euro am Sonntag oder weiterer Medien aber nicht grundsätzlich schmälern. Eine gute Orientierung bieten sie allemal.

Allerdings ist es so, dass wir als Deutschlands führendes Vergleichsportal für Gold und Edelmetalle das Ohr tatsächlich am Markt haben. Unsere Händler-Listings sind nicht das Ergebnis einer einmaligen Momentaufnahme, sondern Resultat tagtäglicher Zusammenarbeit.

Warum sind manche Händler nicht bei GOLD.DE gelistet?

Da uns Sicherheit beim Goldkauf wichtig ist, müssen alle bei uns gelisteten Edelmetallhändler strenge Anforderungen erfüllen und tragen das "GOLD.DE - zertifiziert" Siegel. Zudem müssen sich diese Händler über mehrere Jahre erfolgreich am Markt bewiesen haben. Diese selektive Eingrenzung ist uns wichtig und zeichnet GOLD.DE besonders aus.

Ist ein Edelmetallhändler bei uns noch nicht gelistet, kann dies mehrere Gründe haben:

  • Der betreffende Händler erfüllt nicht, oder nicht mehr, unsere Anforderungen

  • Der betreffende Händler befindet sich aktuell in der Prüfungsphase

  • Der betreffende Händler hat sich noch nicht um eine Aufnahme beworben

  • Zum betreffenden Händler erreichen uns Insider Infos, die Zweifel aufkommen lassen

  • Der betreffende Händler verfügt nicht über die nötigen technischen Schnittstellen, um Preisaktualisierungen an uns automatisiert zu übermitteln.

Fazit

Das sehr positive Bild der Edelmetallhändler in Deutschland, welches die vielen guten Noten zeigen, ist insgesamt ein Ergebnis, dass wir von GOLD.DE für die bei uns gelisteten Händler bestätigen. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass tagtäglich tausende von online Bestellungen zur vollsten Zufriedenheit der Kunden verlaufen. Die wenigen berechtigten Reklamationen werden überwiegend professionell abgewickelt. Dies gilt auch in Phasen, wo das Auftragsvolumen sprunghaft ansteigt.

Ihre Meinung zum Thema?
Sicherheitsfrage: Wie viele Münzen sehen Sie?
Fragen über Fragen
Ich stimme zu, dass mein Kommentar und Name zur Veröffentlichung auf GOLD.DE gespeichert wird. Die Netiquette für Kommentare hab ich gelesen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per Mail an info@gold.de widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung.
Kommentare [27]
  • von Lord Henry | 26.03.2020, 14:27 Antworten

    Mal was anderes zum Thema, Sicherheit beim Gold Kauf. ich habe etliche Jahre bei einem Händler Online gekauft, ein sehr großer Händler. es war auch alles immer gut gewesen. beim letzten mal hatte ich dann bei einem 1 OZ Krügerrand "eigenartige Magnetische Eigenschaften" festgestellt. Dieses Stück hatte auch leichtes "Übergewicht" gehabt. Als ich mich daraufhin beim Händler meldete kam diese Antwort: Sie würden alle ihre Stücke gewissenhaft testen, und ich würde "meinen" Krügerrand wohl "aus einer anderen" Quelle haben, und ihn jetzt hier zurück geben wollen. So, jetzt darf sich jeder seine eigenen Gedanken zu dieser Aussage machen.

    • von Petersen von Möhlhorst | 01.04.2020, 15:47 Antworten

      Genau vor dieser Situation habe ich Angst, sollte ich mein Gold ais Geldnot versilbern müssen. Wenn mein Händler, von dem ich es bezogen habe, mir dann mitteilt, dass es sich bei dem und dem Stück um eine Fälschung handelt und mir das Stück dann zurückschickt oder einbehält. Deswegen habe ich mir ersthaft überlegt, 1400 Euro für ein Prüfgerät zu investieren. Im Moment schreckt mich der hohe Preis davon ab. In Zeiten einer globalen Katastrophe dürfte die Bezahlung mit physischem Gold zunehmen und damit auch mit falschem China-Gold.

      • von Lupe | 02.04.2020, 14:38 Antworten

        1400Euro für ein Prüfgerät würde ich nicht investieren, es sei denn Sie haben den Keller voller Edelmetalle. Legen Sie sich einen guten kräftigen Dauermagneten für einige Euros, eine digitale Schieblehre für 15-25Euro und eine digitale Fein-Waage ca. 30-40Euro zu. Die meisten falschen Goldmünzen besitzen einen Wolframm-Kern, da das spezifische Gewicht von Wolfram 19,25g/cm³ fast gleich dem von Gold 19,32g/cm³ ist. Wolfram ist magnetisch. Durch eine Überprüfung der erworbenen Goldmünzen auf Gewicht, Dicke, Durchmesser und Magnetismus lassen sich die meisten Fälschungen feststellen.
        Und wie Sie schreiben, wenn Ihr Händler von dem Sie die Stücke bezogen haben, anschließend beim Wiederverkauf an den selben Händler behauptet, dass es sich um Fälschungen handelt, dann entlarvt er sich ja selber des Betruges!!! Dem Burschen würde ich aber auffem "Pelz" rücken.

        • von Lord Henry | 05.04.2020, 11:52 Antworten

          auf dem "Pelz" rücken, kannst du vergessen. Eine Münze/Barren ist vollkommen anonym. Du kannst nie beweisen das genau dieses Stück von einem bestimmten Händler stammt. Vollkommen egal wo du gekauft hast, ob "seriöser" Händler oder Bank. das Ergebnis wird dann immer das selbe sein. DAS Stück ist nicht von uns.
          So ein sehr starker Magnet kostet nur ein paar Euro, auch ich habe mir so einen zugelegt.
          Und damit hier keine Irrtümer aufkommen, eine Münze mit Wolfram Kern ist nicht so magnetisch das sie am Magneten hängen bleibt.

  • von Lichtgestalt | 06.03.2020, 04:28 Antworten

    Dennoch sollte jeder moderne EM-Händler Paypal anbieten! Für mich ist dies absolut Kaufentscheidend! Und dabei gehts mir nicht um die Versicherung sondern darum, dass nichts über mein Bankkonto läuft.

    • von von Schneider | 13.03.2020, 12:00 Antworten

      So lange Käufer die Versandregeln mißbrauchen können, um sich über den sogenannten Käuferschutz das Geld zurückzuholen und damit den Händler betrügen, wird das nicht passieren. Außerdem möchte ich noch erleben, dass jemand die 2% Aufschlag für diesen Zahlungsweg auf dem vorher hier recherchierten Preis akzeptiert. Paypal macht's ja auch noch teurer.

Copyright © 2009-2020 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Handarbeit aus "Schwäbisch Sibirien"