Gold.de
Produkt Schnellwahl
Goldpreis
 plus 4,55 EUR
1.100,10 Euro
Goldpreis 6 Monate
Silberpreis
 plus 0,08 EUR
15,61 Euro
Silberpreis 6 Monate

Der New York Stock Exchange (NYSE) will einen eigenen Index für die Krypto- währung Bitcoin einführen. Damit macht die Kryptowährung einen gewaltigen Schritt in Richtung Legitimität. Der New York Stock Exchange, die ...
Ein Internetportal sorgt mit einer kurio-sen Liste mit Fakten rund um Gold für Aufsehen. Daraus geht hervor, dass Computerschrott eine ergiebigere Quelle für Goldsucher ist als ...
Zwei Jahre lang haben sich das Berg- bauunternehmen Rio Tinto und die Regierung der Mongolei heftig um eine Kupfer- und Goldmine der Superklasse gezankt. Doch nun scheinen ...
Top Themen

Wirtschaftsweiser Bofinger fordert Abschaffung von Bargeld

Nur Bares ist Wahres - dieses Sprichwort galt quasi nach dem Aufkommen früher Tauschwährungen und hat Bargeld in Form von Münzen und Barren bi ... mehr »
2
3
4
5
Gut zu wissen!
Einsatzbereiche von Gold
Gold kommt z. B. in folgenden Bereichen zum Einsatz: + in der Schmuckherstellung + in der Dekoration, bei Kunstgegenständen (1 Gramm Blattgold r
Belgien, Francs
 
Jetzt vergleichen!
Tageskurse in EUR je Feinunze: Gold 1.100,10 EUR  |  Silber 15,61 EUR  |  Platin 1.048,00 EUR  |  Palladium 718,50 EUR

Silberbarren kaufen

Silberbarren sind eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit in physisches Silber und somit einen mobilen Sachwert zu investieren. Als weltweit gefragter Rohstoff wird Silber gerne von Anlegern z. B. in Barrenform zur Diversifizierung der Geldanlage gekauft. Diversifizierung bedeutet hier, dass der Anlagebetrag auf verschiedene Anlageformen verteilt wird, um eine Risikominimierung zu erzielen. Silber wird oftmals als Beimischung empfohlen und gilt bei langfristiger Vermögensanlage als Krisenvorsorge und Inflationsschutz. Insbesondere auch für die Industrie ist Silber aufgrund seiner einzigartigen physikalischen Eigenschaften als wichtiger Rohstoff von großer Bedeutung.
20 Gramm
1 oz
50 Gramm
100 Gramm
250 Gramm
10 oz Silberbarren
500 Gramm
1000 Gramm
5000 Gramm
15000 Gramm
Motivbarren Silber
Münzbarren *
Münzstangen *
Münztafeln *
Silber-Tafelbarren
* Münzbarren, Münzstangen und Münztafeln sind der Vollständigkeit halber auch in dieser Übersicht aufgelistet, zählen jedoch zu den Münzen. Für sie galt bis Ende 2013 der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 % für Silbermünzen, seit 2014 werden Silbermünzen jedoch ebenfalls wie Silberbarren mit 19 % versteuert.

Silberbarren Preisliste

In der Gold.de Preisübersicht erhalten Sie 3 x täglich die besten Händler-Ankaufs- und Verkaufskurse der gängigsten Silberbarren als PDF:

Silberbarren Preisliste

» Weitere PDF Dateien



Silberankauf

Sie möchten Silber oder Gold an einen Ankäufer verkaufen?


Artikel zu Silberbarren

Känguru Goldbarren Fälschungen: Was sind die Erkennungsmerkmale?

Wie die Perth Mint kürzlich mitteilte, sind von den bekannten Känguru Goldbar- ren, die seit 2010 von der australischen Münzprägeanstalt herausgegeben wer- den, derzeit Fälschungen im ... mehr »



Silbernachfrage und Silberpreis Prognosen

Erinnern Sie sich noch? Vor ungefähr vier Jahren versuchte sich der Silber- preis an der Marke von 50 Dollar – wie Sie wahrscheinlich wissen: erfolglos. Mittlerweile hat er sich ... mehr »



RMR Goldbarren: Royal Mint Refinery Barren wieder am Markt

Degussa, Heraeus und Umicore be- kommen Konkurrenz mit einem klingen- den Namen: Die Royal Mint, die offizielle Münzprägestätte des Vereinigten Königreichs, ... mehr »



Weshalb Silberbarren kaufen?

Silberbarren sind eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit in physisches Silber und somit einen mobilen Sachwert zu investieren. Als weltweit gefragter Rohstoff wird Silber gerne von Anlegern z. B. in Barrenform zur Diversifizierung der Geldanlage gekauft. Diversifizierung bedeutet hier, dass der Anlagebetrag auf verschiedene Anlageformen verteilt wird, um eine Risikominimierung zu erzielen. Silber wird oftmals als Beimischung empfohlen und gilt bei langfristiger Vermögensanlage als Krisenvorsorge und Inflationsschutz. Insbesondere auch für die Industrie ist Silber aufgrund seiner einzigartigen physikalischen Eigenschaften als wichtiger Rohstoff von großer Bedeutung.

Welche Silberbarren sollte man kaufen?

Während man bei Münzen deutlich mehr Auswahl und damit auch die Qual der Wahl hat, fällt die Wahl bei Silberbarren meist etwas leichter. Bei Barren aus Silber steht das reine Material eher im Vordergrund – auch wird bei Barren im Allgemeinen weniger Augenmerk auf die Erhaltung oder das Design gelegt, als dies bei Münzen der Fall ist.

Um den späteren Wiederverkauf so problemlos wie möglich zu machen, ist es auch bei Silberbarren empfehlenswert, bei der Wahl des Silberbarren-Herstellers auf bekannte bzw. LBMA-zertifizierte Hersteller zu achten. Empfehlenswerte Barrenhersteller sind z. B. Heraeus, Umicore, Degussa, Valcambi und einige weitere, die in der Regel ohne weiteres von den meisten Banken, Sparkassen, Edelmetallhändlern oder Privatanlegern auf dem sogenannten Sekundärmarkt angekauft werden.

Gängige Silber-Barrengrößen und Stückelungen

Gängigste Silberbarren:
1 kg 100 g

Der gefragteste und vermutlich beste Silberbarren zur Anlage ist mit deutlichem Abstand der 1 kg Silberbarren. Gefolgt wird der Kilobarren von den Einheiten 100 g, 1 oz, 250 g und 500 g. Welches im Preisvergleich auf Gold.de aktuell die beliebtesten Silberbarren sind, kann unserer Top 10 Silberbarren entnommen werden. Wenn Sie bei Silberbarren Wert auf den den günstigsten Preis bzw. das geringste Aufgeld zum Silberkurs legen, sind meist größere Barreneinheiten die bessere Wahl. Welche Barren aktuell den geringsten prozentualen Aufschlag haben, finden Sie in unserer übersichtlichen Tabelle "Aufgeld Silberbarren".

Silberbarren

Auf Barren sind in der Regel der Herstellername, eine Gewichtsangabe, die Feinheit in Tausendsteln (z. B. 999) und natürlich die Angabe, um welches Edelmetall es sich handelt, aufgeprägt. Kleinere Silber-Barren werden in der Regel ausgestanzt und geprägt, wohingegen größere Einheiten gegossen und mit einem Prägestempel versehen werden.

Sehr große Barreneinheiten haben in der Regel ein geringeres Aufgeld, aber auch den Nachteil, das bei einem Wiederverkauf nicht nur ein Teil des Silbers sondern immer gleich der Gegenwert des gesammten Barrens verkauft werden muss. Normale Anleger sollten daher besser auf gängige Kilobarren oder Barren von 100 g bis maximal 5 kg Barren setzen.

Wo sollte man Silberbarren online bestellen?

Wer Silberbarren online auf Rechnung kaufen möchte, wird in der Regel enttäuscht. Im Edelmetallhandel wird gemeinhin nur Vorkasse akzeptiert. Umso wichtiger ist es, nur im Fachhandel bei vertrauenswürdigen Silberbarrenhändlern zu kaufen – oft ist dies auch über ein anonymes Tafelgeschäft vor Ort möglich. Im Silberbarren Händler Vergleich werden nur Händler gelistet, die vor der Aufnahme sorgfältig mit der Erfahrung der Gold.de Redaktion geprüft wurden.

In Online-Auktionshäusern ist es außerdem leider keine Seltenheit, dass Silberbarren Fälschungen oder bewusst missverständlich deklarierte Artikel verkauft werden. Im Preisvergleich auf Gold.de können Sie sicher sein, nur echte Ware zu erhalten. Nach der deutschen Gesetzgebung trägt das Risiko des Versandes zudem grundsätzlich der Händler – Sie haben also keinerlei Versandrisiko!

Silberbarren nach einjähriger Haltefrist steuerfrei

Ein entscheidender Punkt für Anleger: Die Anlage in Silberbarren bzw. in Silber allgemein ist nach einer Haltefrist von einem Jahr nach Kaufdatum von der Abgeltungssteuer befreit und muss deshalb auch nicht in der Steuererklärung angegeben werden. Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass dementsprechend natürlich auch keine Verluste geltend gemacht werden können. Die Steuerbefreiung gilt übrigens selbstverständlich auch für andere Edelmetalle wie Gold. Auch wenn vor Ablauf der Haltefrist verkauft wird, sind Gewinne bis zur Freigrenze von 600 Euro ebenfalls steuerfrei.

Sonderformen: Tafelbarren, Silbertafeln, Münz- und Motivbarren

Neben klassischen Barren gibt es auch sogenannte Tafelbarren oder Silbertafeln aus Silber. Über Sollbruchstellen können Teilstücke mit einem genau definierten Gewicht (z. B. 1 g) von der Tafel abgeknickt und somit portioniert werden. Anleger sollten allerdings beachten, dass die Akzeptanz von Teilstücken einer Silbertafel unter Umständen geringer sein kann, als von normalen Silberbarren, was den Wiederverkauf erschweren oder sich zumindest auf Verkaufspreis auswirken kann.

Münzbarren stellen eine weitere Sonderform dar. Trotz ihrer Barrenform werden sie u. a. wegen des aufgeprägten Nennwertes zu den Münzen gezählt, weshalb sie bis Ende 2013 von einem günstigeren Steuersatz profitieren konnten. Da seit 2014 der Steuersatz für Silberbarren von 7 % auf 19 % wie bei den Silbermünzen angeglichen wurde, entfiel der Steuervorteil. Da die überwiegende Mehrheit der Anleger zudem Silberbarren bekannter Hersteller wie Heraeus, Degussa und Umicore bevorzugen, empfehlen wir eher den Kauf von klassischen Silberbarren.

Im Unterschied zu normalen Barren zu Anlagezwecken haben so genannte Motivbarren ein Motiv, welches vor allem Sammler ansprechen soll. Der Markt für Motivbarren ist allerdings vergleichsweise gering. Sie werden meist in kleinen Stückelungen von einer Unze oder geringerem Gewicht herausgegeben. Es gibt sie sowohl als aufwändige Exemplare teils mit deutlichem Sammleraufschlag, als auch in einfacheren Ausführungen, bei denen gewöhnliche Barren im Nachhinein mit einer zusätzlichen Prägung versehen wurden.

Historischer Silberkurs – 1970 bis 2015

Detailierte Informationen zum aktuellen Silberpreis bzw. Silberkurs in Dollar und Euro sowie Charts verschiedener Zeiträume erhalten Sie auf unserer Silberpreis Seite.
Silberpreis historisch