Gold: 1.870,55 € 0,00 %
Silber: 21,02 € 0,00 %
Rhodiumbarren
  • Feinheit 999/1000
  • MwSt. 19 %
  • Material Rhodium

Rhodiumbarren

Rhodiumbarren werden nur von wenigen Herstellern als Anlageprodukt angeboten. Als Edelmetall weist Rhodium eine nur sehr geringe Reaktivität auf. Es zählt zu den Platinmetallen und kommt vor allem in der Industrie z. B. in Fahrzeugkatalysatoren zum Einsatz. Die Automobilindustrie ist deshalb auch maßgebend für den Rhodiumpreis. Rhodium ist die korrekte Schreibweise, hin und wieder trifft man auf die falschen Schreibweisen Rohdium oder Rodium. Degussa Rhodiumbarren gibt es seit 2013. Sie werden vom Hersteller Baird & Co. aus London hergestellt.

Preisvergleich

kaufen verkaufen
Vorschaubild Rhodiumbarren
Rhodiumbarren
Jahrgang: verschiedene
verschiedene Hersteller
03:54 - melden
Gramm
92,08 €
2.864,00
Vorschaubild Rhodiumbarren
Rhodiumbarren
Jahrgang: verschiedene
Baird & Co.
geprägt
03:54 - melden
Gramm
88,83 €
2.762,75
Vorschaubild Rhodiumbarren
Rhodiumbarren
Jahrgang: verschiedene
Degussa
03:55 - melden
Gramm
88,83 €
2.762,75
Vorschaubild Rhodiumbarren
Rhodiumbarren
Jahrgang: verschiedene
verschiedene Hersteller
geprägt
03:55 - melden
Gramm
88,83 €
2.762,75
Preise zuletzt geladen: 23.02.2024 - 03:55 Uhr

Lies hier:

Ratgeber Rhodiumbarren kaufen

Wer in Rhodium investieren will, für den empfehlen sich Rhodiumbarren. Sie sind etwas geläufiger als Rhodiumpulver, ein Rhodiumprodukt, das Anleger ebenfalls erwerben können. Bei einem späteren Verkauf an Anleger findet man aber für Barren tendenziell leichter einen Abnehmer.

Rhodium ist zwar ein Edelmetall, der Rhodiummarkt ist jedoch sehr klein. Das müssen Anleger wissen. Die Fungibilität von Rhodiumbarren ist nicht vergleichbar mit der von Gold oder Silber, was sich in höheren Aufgeldern niederschlagen kann.

Rhodiumbarren haben eine Feinheit von 999/1000 und sind meist als Blisterverpackungen mit Zertifikat erhältlich. Bei den Größen sind die populären Gewichtsklassen 100 Gramm sowie 1 oz verfügbar. Allerdings kann es auf der Angebotsseite aufgrund des sehr kleinen Marktes schnell zu Verknappungen kommen in Phasen erhöhter Nachfrage. Das kann sich sowohl in der Produktvielfalt wie auch in der Angebotsmenge generell niederschlagen. Der bekannteste Hersteller von Rhodiumbarren ist Baird & Co aus Großbritannien. Auch von Degussa gibt es seit 2013 Rhodiumbarren, die allerdings ebenfalls von Baird & Co hergestellt wird.

Generell gilt Rhodium gilt als sehr volatil. Es empfiehlt sich daher nur für erfahrene Anleger mit Risikobereitschaft oder als Beimischung im Edelmetallportfolio. Beim Kauf fällt Mehrwertsteuer an. Wer diese legal umgehen möchte, dem bieten sich Zollfreilager an.

Rhodium glänzend, begehrt und selten

Rhodium ist ein Edelmetall aus der Gruppe der Platinmetalle, das vor einigen Jahren von Privatanlegern entdeckt wurde. Es gehört zur Gruppe der Platinmetalle, die neben Rhodium und Platin auch Palladium Iridium und Ruthenium enthält. Wie alle Platinmetalle zeichnet sich Rhodium durch seine helle silbrige Farbe, harte Konsistenz und einen hohen Schmelzpunkt aus. Er liegt für Rhodium (Rh) bei 1966 °C.

Das Edelmetall zählt zu den seltensten nicht radioaktiven Elementen in der Erdkruste und kommt unter anderem in den US-Bundesstaaten Alaska und Montana vor. In der Fahrzeugindustrie wird Rhodium in Katalysatoren eingesetzt. Zu den weiteren Einsatzgebieten zählen die Herstellung von Blau- und Salpetersäure, metallische Beschichtungen, die gut reflektieren sollen sowie die Verwendung als Anlaufschutz für Silber und Weißgold in der Schmuckproduktion.

Rhodium für die Geldanlage

Im Vergleich zu Gold, Silber, Platin und Palladium ist Rhodium als Investment ein Nischenprodukt. Die sehr volatile Preisentwicklung macht das Edelmetall für Anleger geeignet, die eine spekulative Ergänzung zu den bekannteren Anlagemetallen suchen.

Der Rhodiumpreis kann sich in relativ kurzen Zeitspannen vervielfachen, aber auch deutlich zurückgehen. Der Kursanstieg von 600 Euro auf mehr als 3.000 Euro zwischen 2016 und 2019 entsprach einer Wertsteigerung von über 400 %.

Rhodiumbarren kaufen

Physisches Rhodium für Anleger ist in zwei Formen erhältlich: als Rhodiumpulver und als Rhodiumbarren. Beide Formen sind als gleichwertig anzusehen und haben eine Feinheit von 999/1000. Die Barren haben als geläufigere Form eines Anlageproduktes den Vorteil, dass Sie gegebenenfalls leichter einen Abnehmer finden, an de Sie das Rhodium zu einem marktgerechten Preis wieder verkaufen können.

Rhodiumbarren sind in den Stückelungen 1 oz und 100 g erhältlich. Beide Einheiten gehören zu den klassischen Größen für Edelmetallbarren. Im Handel können Sie beim Kauf von Rhodium zum Beispiel Baird & Co aus Großbritannien sowie die deutsche sowie die Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH als Anbieter wählen. Beide sind etabliert und seriös. Sie erhalten Ihre Rhodiumbarren in stabilen Blisterverpackungen mit Zertifikat.

Rhodiumbarren können in der Industrie nicht direkt weiterverarbeitet werden, da aufgrund des hohen Schmelzpunktes, der schlechten Löslichkeit und Verformbarkeit zunächst eine Aufbereitung zu Rhodiumpulver oder Rhodiumschwamm (Sponge) erforderlich ist.

Die Rolle von Rhodium im Edelmetallportfolio

Die ausgeprägte Volatilität des Rhodiumpreises weist dem Edelmetall eine spekulative Rolle in Ihrem Portfolio zu. Halten Sie den Anteil bezogen auf alle Edelmetalle unter 10 %. So können Sie von Vervielfachungen des Preises profitieren. Geht der Preis zurück, bleiben die Buchverluste überschaubar.

Preisentwicklung Rhodiumbarren
Rhodiumbarren Bewertung
3,21/5 (13)
Preis-Leistung: 3,08/5
Fungibilität: 2,54/5
Optik: 4,00/5
wolfi
vom 02.03.2021
Gesamt:
Muß meinen Eintrag von 2018 revidieren, da ich inzwischen mit meinen Barren seit Kauf 2015/16 sage und schreibe einen Gewinn von 2500% gemacht habe ! Niemals hätte ich mit einer derart rasanten Wertsteigerung gerechnet, obwohl ich sehr wohl um die Volatilität gerade dieses Metalles weiß. Der Preis wird noch weiter steigen; wer Rh hat, soll sich glücklich schätzen und es behalten.
kleininvestor
vom 08.07.2020
Gesamt:
Hätte nie gedacht, dass sich Rhodium seit meinem Kauf so gut entwickelt. Aber da seit geraumer Zeit der Verbrauch durch Industrie etc. höher ist als die sehr geringe Jahresproduktion, wundert mich das nicht mehr. Meine Empfehlung: kein Stück abgeben!
Silverstacker
vom 11.04.2020
Gesamt:
Ich bins nochmal. Vor einiger Zeit 1 Unze für 4500 Euro Gewinn verkauft. Das war das Geschäft meines Lebens bis jetz.Leider sind die Spreads so riesig bei dem Produkt.

Copyright © 2009-2024 by GOLD.DE – Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inkl. MwSt. (mit Ausnahme von Anlagegold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: 03:55:33 Uhr